• logo onkyoOnkyo präsentiert passend zur High End 2017 in München mit dem A-9150 einen neuen integrierten Stereoverstärker. Die großen Besonderheiten: getrennte digital/analoge Schaltungen, ein MM/MC-Phonoeingang und der 768 kHz/32-bit unterstützende DA-Wandler. Die Verarbeitungsqualität soll ebenfalls wieder für sich sprechen, da man einmal mehr massive Aluminium-Bauteile integriert hat.

  • logo onkyoIn diesem Jahr sind die smarten Lautsprecher allgegenwärtig auf der IFA 2017. So ließ es sich das japanische Unternehmen Onkyo nicht nehmen, selbst eine Produktwelle in diesem Segment vorzustellen. Die Onkyo P3 mit Alexa und den Onkyo G3 mit Google-Schnittstelle. Wir haben alle Informationen und Bilder bereits zusammengetragen.

  • logo onkyoMit dem DP-S1 stellt Onkyo den kompakteren Nachfolger seines vielfach ausgezeichneten DP-X1 Hi-Res Players vor und soll die klangstarke Tradition seines Vorgängers in etwas kompakterem Format weiterführen. Symmetrischer Schaltungsaufbau, Kopfhörer-Verstärker sowie eine Unterstützung für DSD-Dateien mit bis zu 5.6MHz, sind nur ein paar Eckdaten des zweiten mobilen Players aus dem Hause Onkyo. Abgesehen davon ist der kleinere Ableger auch etwas günstiger.

  • logo onkyoUm weder viel Zeit, noch Geld zu investieren und trotzdem ein gut ausgestattetes Heimkino zu erhalten, wurde das Onkyo HT-S9800THX entwickelt. Das Set aus AV-Receiver samt 7.1 Lautsprechern sorgt für THX-Klang und kabelloses Musikvergnügen ohne Aufwand.

  • logo onkyoOnkyo hat die Veröffentlichung von Firmware Updates angekündigt, die kabelloses Multi-Room Audio mit der DTS Play-Fi Technologie auf ausgewählten HiFi- und Home Entertainment-Geräten aktivieren. Mithilfe der Onkyo Controller App und DTS Play-Fi lässt sich Musik in CD-Qualität über eine Vielzahl von Smartphones und Tablets auf DTS Play-Fi-kompatible Lautsprecher, Verstärker und andere Geräte im ganzen Haus via WLAN-Netzwerk streamen. Dabei können DTS Play-Fi-fähige Geräte aller Marken problemlos miteinander kombiniert werden. 

  • logo onkyoNachdem Onkyo bereits mit dem TX-NR676E und dem TX-NR474 einige neue Modelle für Multiroom Enthusiasten vorgestellt hat, wird mit dem Onkyo NCP-302 nun der erste eigenständige Lautsprecher vorgestellt. Das kompakte Chassis soll das „offene“ Konzept des Herstellers ergänzen und ein zentrales Element der auf dem „FireConnect“ Standard basierenden Geräte darstellen, genauso wie es bei die Pioneer FAYOLA Plattform macht. Dabei ist es möglich mit Hilfe der Onkyo Controller App den NCP-302 nicht nur mit anderen Geräten zu nutzen, sondern ihn auch gezielt einzeln einzusetzen.

  • logo onkyoOnkyo stellt drei mit dem Multiroom-Receiver-System CS-N775D, das Multiroom-CD-System CS-N575D und das CS-375D CD-Receiver-System drei neue Kompaktanlagen vor. Die beiden Netzwerk-Modelle CS-N775D und CS-N575D sollen die Chromecast-Technologie, DTS Play-Fi sowie die proprietäre Multiroom-Wiedergabe von Netzwerkdateien und analogem Audio unterstützen– wobei das CS-N775D zusätzlich noch AirPlay für kabelloses Audio-Streaming genutzt werden kann.

  • logo onkyoMit dem heutigen Tage kündigt Onkyo nicht nur das lang ersehnte Multiroom-Update für alle Geräte an, sondern präsentiert auch den offiziellen Nachfolger des beliebten Onkyo TX-8150 Stereo Receiver. Der neue Onkyo TX-8270 Netzwerk-Stereo-Receiver kommt nicht nur mit mehr Leistung, sondern auch mit mehr Funktionen daher, zu denen eben auch die besagte Multiroom-Schnittstelle (FireConnect) zählt.

  • logo onkyoNachdem erfolgreichen TX-8150 und TX-8270, stellt Onkyo nun ihren neuesten Netzwerk-Stereo-Receiver der breiten Öffentlichkeit vor. Der neue Onkyo TX-8390 soll eine überzeugende Alternative zu einem Mehrkanal-Heimkinosystem darstellen und richtet sich insbesondere an HiFi-Liebhaber, die auf die praktischen A/V-Funktionen, wie z.B. modernes HDMI, nicht verzichten möchten.

  • logo onkyoMit den neuen Onkyo TX-NR474 werden ein weiteres 5.1 sowie mit dem Onkyo TX-NR-575E ein neues 7.1 Netzwerk-AV-Receiver-Gespann vorgestellt. Beide Modelle bringen 135W Leistung pro Kanal mit, bieten Unterstützung für Dolby Vision oder HDR10 sowie die 4K/60p-Wiedergabe und richten sich primär an Einsteiger im diesem Segment.

  • logo onkyoNach dem Onkyo TX-NR474 und dem TX-NR575E fahren die Japaner mit der Modellpflege fort und bringen mit dem Onkyo TX-NR676E einen weiteren 7.2-Kanal-AV-Receiver auf den Markt, der sich als Mittelklassemodell platzieren will. Neben Dolby Atmos (5.2.2) steht auch das Thema Multiroom weiterhin im Fokus, wofür man vor kurzem ja das breite Firmware-Update ankündigte.

  • logo onkyoMit reichlich Ausstattung und einem starken Klangbild preist Onkyo seinen neuesten 7.2-Kanal Netzwerk-AV-Receiver an. Als erster seiner Serie besitzt der TX-NR686 eine THX-Zertifizierung und bietet eine Unterstützung für den Google Assistant. Auch neu ist die StreamingOption Amazon Music und erweitert das bereits sehr breite Angebot integrierter Musik-Dienste.

  • logo onkyoMit dem Onkyo TX-RZ3400 stellen die Japaner einen neuen Netzwerk-AV-Receiver vor, der als neues 11.2-Kanal-Flaggschiff durchgehen soll. Dafür soll eine hervorragende Ausstattung und neue Maßstäbe für 3D-Kino-Sound und Multiroom-Entertainment sorgen. 

  • logo onkyoMit dem Onkyo TX-SR373 rundet der Hersteller sein Produktlineup nach unten hin weiter ab und präsentiert einen klassischen 5.1 Einstiegs AV-Receiver. Garniert wird das Ganze mit den klassischen -Zutaten wie dem typischen Onkyo-Design, AccuEQ-Raumkalibrierungstechnologie sowie einer Kanalleistung von 135 Watt. Das Ganze zu einem Preis von 349,- EUR (UVP).

  • logo onkyoMit den beiden Modellen A-9110 und A-9130 stellt Onkyo zwei neue integrierte Stereoverstärker der Einstiegsklasse vor. Die neuen Modelle sollen damit die Nachfolge des A-9010 Vollverstärkers antreten und Onkyos Vollverstärker-Tradition fortführen. 

  • logo onkyoMIt BD-SP353 Blu-ray Disc-Player stellt Onkyo einen im minimalistisches Design gehaltenen Player vor, der neben den üblichen Medienformate auch hochauflösende Audio-Dateien mit bis zu 192-kHz/24-Bit-Audioformate wie FLAC und WAV wiedergeben kann. Der BD-SP353 (UVP € 249,-) soll am Anfang Februar in den Farben Schwarz und Silber verfügbar sein.

  • logo onkyoZur bevorstehenden High End 2017 kündigt Onkyo eine gesunde Produktpflege seiner Mittelklasse AV-Receiver an. Die beiden neuen 7.2-Kanal-Modelle, Onkyo TX-RZ820 und TX-RZ720 kommen im Kern genannt, nun auch mit allen aktuellen Standards daher. Dazu zählt weiterhin die THX-Select-Zertifizierung, HDR10, HLG, Dolby Vision, Dolby Atmos und DTS:X. Der Multiroom-Support gehört sprichwörtlich ebenfalls zum guten Ton.

  • Onkyo A 9150 newsUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem aber unsere Referenz im Stereobereich. Den Stereo Verstärker den wir uns heute anschauen möchten, liegt preislich deutlich unter unserem Referenz Ensemble und wurde auf der High End 2017 erstmals präsentiert. Der Onkyo A-9150 möchte durch eine edle Optik und hochwertigen Komponenten überzeugen. Wie er sich geschlagen hat, erfahrt Ihr auf den folgenden Seiten.

  • onkyo cp 1050 newsFrüher das schwarze Gold genannt und dann lange in Vergessenheit geraten, die Rede ist von Vinyl. Aktuell elbet dieser Audio-Bereich eine Renaissance und ist weit mehr als nur ein Nischenprodukt. Fast alle aktuellen Künstler bieten Ihre Alben wieder auf Vinyl an und wer weiß, vielleicht wird die Schallplatte eines Tages der einzige physische Datenträger sein, der überlebt hat. Jedenfalls haben das auch die großen Hi-Fi-Hersteller erkannt und stellen nach und nach wieder Plattenspieler neuer Generationen vor. Ein solcher steht heute auf dem Prüfstand. Der Onkyo CP-1050 möchte mit einem Retro-Design und aktueller Technik, darunter ein Direkt-Antrieb, auf Kundenfang gehen. Wie sich der "Plattenteller" im Praxistest geschlagen hat, klärt der nachfolgende Testbericht.

  • onkyo p 3000r newsMit dem Onkyo TX-L20D und dem Onkyo TX-8150 hatten wir schon zwei Stereo-Verstärker in unserer Redaktion, die im Mittelklasse-Segment des Herstellers angeordnet sind. Das Verstärker Ensemble, welches wir uns heute anschauen möchten, bildet die obere Spitze der Verstärkerklasse aus dem Hause Onkyo. Das Stereo-Duo Onkyo P-3000R und M-5000R ist ein Gespann aus Vorverstärker mit Verstärker und wurde schon auf der IFA 2010 in Berlin vorgestellt. Trotzdem bildet das Duo immer noch das Flaggschiff im Portfolio des japanischen Herstellers, wenn es um den Stereobetrieb geht. Für uns Grund genug dieses Gespann einmal genauer anzuschauen. 

  • Onkyo TX 8270 newsZwar ist es mittlerweile schon über zwei Jahre her, wo der Onkyo TX-8270 sich erstmals der Öffentlichkeit zeigte. Trotzdem möchten wir uns den Stereo-Receiver mit HDMI-Anschlüssen in einem Review genauer anschauen. Viel Spaß beim Lesen!

  • Onkyo TX L20D newsVerstärker oder Receiver gibt es in allen erdenklichen Variationen. Mit dem Onkyo TX-L20D schickt sich der japanische Hersteller nun an, dass bekannte Muster etwas aufzubrechen. Beim genannten Gerät handelt es sich in erster Linie um einen 2.1 Netzwerk Stereo Receiver der neben der klassischen Musikwiedergabe, als auch als Mediazentrale fürs Wohnzimmer dienen kann. Eine Fülle an Schnittstellen und HDMI-Anschlüssen, sowie 4K/60fps-Support ermöglichen dieses. Die komplette Auflistung beinhaltet dazu unser ausführlicher Testbericht inkl. Video.