AV-Receiver

Onkyo TX-NR676E AV-Receiver vorgestellt

logo onkyoNach dem Onkyo TX-NR474 und dem TX-NR575E fahren die Japaner mit der Modellpflege fort und bringen mit dem Onkyo TX-NR676E einen weiteren 7.2-Kanal-AV-Receiver auf den Markt, der sich als Mittelklassemodell platzieren will. Neben Dolby Atmos (5.2.2) steht auch das Thema Multiroom weiterhin im Fokus, wofür man vor kurzem ja das breite Firmware-Update ankündigte.

 

Onkyo TX NR676E 01

Unter der Haube befindet sich durchaus potente Hardware die mit einer bereits angesprochenen, 7.2-Kanal-Endstufe sowie einer Leistung von 165 W (1 Kanal ausgesteuert, 6 Ohm, 1 kHz, 1 % Klirrfaktor) pro Kanal für sich wirbt. Mittels diskret aufgebauter Verstärkertopologie will man Phasenverschiebungen eliminieren und so für eine hohe Pegelfestigkeit sorgen. Des Weiteren hat man dem AVR die Onkyo eigene Stromversorgung H.C.P.S. (High Current Power Supply) verpasst, die u.a. auch im Onkyo TX-8150 steckt. Bzgl. aktueller Standards steckt alles in dem Boliden was benötigt wird, 7x HDMI-Eingänge, 4K/60p Support, HDR 10 nach BT.2020-Standard, Dolby Vision und HDCP 2.2 Pass-through.

Onkyo TX NR676E 03

Bei der Audiowiedergabe kann der Verstärker auf Decoder für dts:X und Dolby Atmos in 5.2.2 zurückgreifen. Nützlich an dieser Stelle sind die Audio-Upscaler dts: Neural:X und Dolby Surround, sollen sich damit doch Tonspuren in dts-HD, dts 5.1, Dolby Digital 5.1 oder Dolby True HD für die Verwendung in 5.1.2 oder 5.2.2 hochgerechnet werden. Es ist sogar ein zweiter Pre-Out für den zusätzlichen Subwoofer vorhanden. Das AccuEQ-Einmesssystem ist ebenfalls mit integriert.

Onkyo TX NR676E 02

Bzgl. der o.g. Multiroom-Unterstützung kommt jetzt nun auch endlich Bewegung in die ganze Geschichte. Vor kurzem wurde ja der Onkyo NCP-302 Wireless Lautsprecher angekündigt, der via FireConnect angesprochen werden kann. Gleiches gilt auch für das neue Pioneer FAYOLA Lineup, welches mittels Onkyo- und Pioneer Smart-Device-App gesteuert werden kann – eine gleiche Firmenzugehörigkeit macht es möglich. Darüber hinaus stehen wieder die nativen Schnittstellen zu TIDAL, Deezer, Tunein und Spotify zur Verfügung. Chromcast built in in und DTS Play-Fi sollen per Firmware soll die Unterstützung per Firmware-Update nachgeschoben bekommen.

Onkyo TX NR676E 04

Des Weiteren kann der Anwender auf einen 384 kHz/32-Bit DACs zurückgreifen, den man ab Werk verlötet hat. Als D/A-Wandler kommt ein AKM (AK 4458) zum Einsatz, der von einem 32-Bit-Chipsatz für das Processing umrahmt wird. Hi-Res-Audio-Dateien können in DSD 2,8 und 5,6 MHz sowie in maximal 192 kHz/24-Bit wiedergegeben werden. Als Formate frisst der TX-NR676E WAV, FLAC, AIFF und ALAC.

 

Preis und Verfügbarkeit

In den Farben Silber und Schwarz soll der neue Onkyo TX-NR676E ab Mai zu einem Preis von 649 EUR (UVP) erhältlich sein.

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO Sub

      Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO SubDie Sennheiser AMBEO Soundbar Mini verspricht als Soundbar eine 7.1.4 Anlage in einem zu sein, ohne dabei zwingend auf einen Subwoofer zu setzen. Mit zahlreichen verbauten Chassis,...

    • Test: Argon Audio SA2 - Stereo-Verstärker

      Test: Argon Audio SA2 - Stereo-VerstärkerDer neue Argon Audio SA2 Streaming Verstärker, kann jetzt auch als solcher bezeichnet werden. Er stellt die weitere Ausbaustufe des kompakten Gerätes mit viel Ausstattungsmerkmalen dar,...

    • Test: PIEGA ACE Wireless - die neue Art des kabellosen Surround

      Test: PIEGA ACE Wireless - die neue Art des kabellosen SurroundEine wirklich einfache und innovative Mehrkanaleinrichtung dürfte bei der Zielgruppe mit großer Sicherheit ein hohes Maß an Interesse hervorrufen. Mit dem PIEGA Ace Wireless und dem...

    • Test: Marshall Middleton

      Test: Marshall MiddletonDer Marshall Middleton stellt eine Nachfolger-Version des Marshall Emberton dar und wurde vor kurzem präsentiert. Dieser kleine kompakte und zugleich auch in den Proportionen gewachse,...

    • Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1A

      Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1AMit der Yamaha True X Plattform hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eine neue Modellgeneration an Soundbars vorgestellt, die sich clever erweitern lassen und natürlich auch noch...