Verstärker (klassisch)

AURALiC bringt ein Update für Verstärker ARIES G1 und ALTAIR G1, was auf die Version G1.1 betitelt ist. Mit einher gehen sollen dabei „spannende Verbesserungen“, die sich im Kern auf die Optimierung digitaler Musikwiedergabegeräte konzentrieren. Beide Digital-Player stehen bekannter Weise für hohe Qualität im digitalen Musik-Streaming bzw. bei hochauflösender Musik, die nun mit noch mehr Funktionen versehen werden. Neben funktionellen Änderungen kommen auch neue optische Aspekte mit.

Pro-Ject hat zwei neue HiFI-Komponenten vorgestellt. Dazu zählt der Pro-Ject MaiA S3 Vollverstärker und die Pro-Ject RS2 Phono Power Box. Beide Geräte kommen wieder mit den extrem kompakten Maßen daher, was der Leistung aber keinesfalls in etwas nachstehen soll. Der Vollverstärker und Netzteil sind ab sofort erhältlich und kosten 599 Euro (MaiA) und 899 Euro (Power Box RS2 Phono). Alle weiteren Details haben wir im Beitrag aufgearbeitet.

Vor einigen Wochen stand es um Onkyo, peripher Pioneer und Integra, nicht wirklich rosig bestimmt und Insolvenzmeldungen machten die Runde (wir berichteten). Zum Teil wurde diese aber auch verwässert dargestellt, da die Namen als solche weiter von Bestand bleiben sollen, da die Rechte an Voxx International verkauft wurden. Eine neue Firmengruppierung geht nun an den Start und hat für den Herbst 2022 neue Produkte für Europa angekündigt.

Mit den beiden neuen Modellen CD-Player / DAC DT-6000 und dem Vollverstärker RA-6000 zeigt Rotel zwei Modelle aus der anlässlich des 60-jährigen Jubiläums gegründeten Diamond-Serie. Diese Serie soll den hohen Qualitätsansprüchen sowie der Leidenschaft für herausragende Audiokomponenten der Firma Rotel ausdrücken. 

Der NAD C399 Stereo Vollverstärker sowie die kleinere Ausführung, der NAD C389 wurden auf der zurückliegenden High End 2022 nochmal in den Fokus gerückt bzw. überhaupt das erste Mal vorgestellt. Wir haben von beiden MDC2 fähigen Verstärkern, die mit BluOS ausgestattet werden können, ein paar weitere Eindrücke und Informationen in Video-Form erstellt.

Die Mark Levinson ML-50 Mono-Endstufen waren auf der High End 2022  erstmals in Live-Demonstration zu bestaunen. Die limitierte Auflage gefertigten „Blöcke“ waren beachtlich in ihrem Auftreten, was nicht zuletzt an der beeindruckenden Vorführung, zusammen mit den Everest DD67000 Lautsprechern lag. Wir haben ein paar Eindrücke und Fakten aus diesem Umfeld zusammengestellt.

Der JBL SA750 wurde anlässlich des 75-jährigen Markenjubiläums von JBL im vergangenen Jahr als limitierte Sonderedition mit Teak-Korpus vorgestellt und ergänzt ab sofort im neuen Look mit Retrofront und Walnussfurnier das Angebot der amerikanischen Audiospezialisten. Der Verstärker wird ab Sommer verfügbar sein und 3000 Euro kosten. Wir haben nochmal ein paar Details dazu zusammengetragen und ihn live abgelichtet.

Mit den Yamaha R-N2000A Netzwerk-Receiver und Standlautsprecher NS-2000A hat das japanische Unternehmen auf der High End 2022 zwei neue HiFi-Komponenten vorgestellt, die zugleich auf analoge Technologien der 3000 und 5000 Serien zurückgreifen. Der Drei-Wege-Lautsprecher NS-2000A mit echtem Klavierlack-Finish, fügt sich zusammen mit dem Retro-Design des Receivers zu einer harmonischen Symbiose zusammen.

Der NAD C389 ist der kleine Bruder des erst kürzlich vorgestellten Vollverstärker- Flaggschiffs NAD C399 aus der Classic Serie. Der C389 verfügt weitestgehend über die gleichen Konstruktions- und Ausstattungsmerkmale des größeren Modells. Zahlreiche analoge und digitale Eingänge, darunter ein HDMI eARC Anschluss, HybridDigital-Endstufen und ein 32 Bit / 384 kHz ESS Sabre D/A-Wandler machen den C389 zur HiFi-Zentrale, die wieder BluOS agiert bzw. als MDC-Modul mitgeliefert wird.

Mit der neuen Stereo Endstufe AW 800 M stellen die Norweger von Electrocompaniet eine leistungsstarken Verstärker vor, der als Stereo- wie auch Mono-Endstufe fungieren kann und bis zu 800 Watt im Monobetrieb bereitstellt. 

Der neue Rega ElicitMK 5 lautet der Name des neuesten Rega Vollverstärkers, dessen neues Design sich nahtlos in die übrige Rega Produktpalette einreihen möchte. Er basiert auf früheren Schaltungstechnologien und nutzt die Rega Class A/B Endstufenschaltung um kraftvolle 105 Watt pro Kanal an 8 Ohm Lasten zu liefern. Er kommt zudem mit digitaler Content-Verarbeitung und einem Kopfhörerverstärker daher. Der Preis beträgt 2600 Euro.

Wir hatten bereits vor einigen Monaten den Nubert nuConnect ampX Verstärker im ersten Preview vorgestellt, dass diese künftig auch in einem schicken weißen Farbton verfügbar sein wird. Jetzt hat das Unternehmen aus Schwäbisch Gmünd die finale Meldung herausgegeben, dass man das Gerät in diesem Farbton ordern kann bzw. es auch verfügbar ist.

Aktuelle News

Letzte Receiver / Verstärker Testberichte