AV Receiver/ Verstärker

Test: Teac NT-503 DA-Wandler/Netzwerk-Player

 

Technische Ausstattung

Was beim dem positiven Erscheinungsbild von Teac so konsequent verfolgt wurde, möchte man auch auf der technischen Seite weiterführen. Mit Spotify, Deezer und TuneIn ist einiges an Bord, was für aktuelles und modernes Musik hören von Nöten ist. Auch bietet der NT-503 die Unterstützung für DLNA 1.5 und kann somit problemlos, im heimischen Netzwerk, vorliegende Musikdateien streamen. Unterstützt werden alle gängigen Sound-Formate wie MP3, WMA (Lossless), WAV, AAC, FLAC, Ogg Vorbis, LPCM, Apple Lossless und DSD. Zuständig dafür sind zwei DA-Wandler des Typs VERITA AK4490 aus dem Hausee Asahi Kasei Microdevices Corporation. Diese beiden Wandler aus der Audio4pro Reihe des Herstellers bieten eine native Unterstützung für 11,2-MHz DSD Dateien und 384 kHz/32- Bit PCM Audiomaterial. Bluetooth wurde in der 3.0 Version verbaut ist kompatibel mit den A2DP und AVRCP Profilen. Des Weiteren wird eine Unterstützung der Codecs SBC, AAC und aptX geboten. 

Teac NT 503 6k Teac NT 503 12k

Nach dem Öffnen des stabilen Gehäuses, kann man sich von dem ordentlich aufgeräumten Innenleben ein Überblick verschaffen. Die Verkabelung und das Platinenlayout im Inneren des Netzwerk-Players wirken durchdacht und unterstreichen den sehr guten Eindruck weiter.  

Teac NT 503 7k Teac NT 503 8k

Der NT-503 setzt auf ein Dual-Mono-Aufbau der sich durch zwei Ringkern-Transformatoren, doppelte DAC-Chipsätze und symmetrisch angeordnete Endstufen auszeichnet. Hierdurch soll gewährleistet sein, dass auf dem rechten und linken Kanal eine präzise und unabhängige Wiedergabe stattfinden kann. Teac bietet auch eine Aufwärtskonvertierung aller eingehenden digitalen Audiosignale an. Diese lassen sich, hängt natürlich auch von dem Quellmaterial ab, bis auf 12.2 MHz oder 384 kHz PCM umwandeln.

Teac NT 503 9k Teac NT 503 10k

Trotz der kompakten Maße bietet der Teac Player Ringkern-Leistungstransformatoren jeweils für den linken bzw. rechten Kanal. Somit soll eine stabile Spannungsversorgung beider Kanäle gewährleistet sein, ohne Beeinträchtigung des jeweiligen anderen Kanals bei einer sich ändernden Stromaufnahme.  

Teac NT 503 11k

Wie schon erwähnt, setzt Teac bei dem NT-503 auf zwei DA-Wandler aus dem Hause Asahi Kasei Microdevices. Die verbauten AK4490 bieten ein sehr gutes Rauschverhalten von S/(N+D) von 112 dB und unterstützen hochauflösende Dateien wie DSD bis zu 11,2MHZ und PCM bis zu 384 kHz/32Bit. Auf der nächsten Seite geht es weiter mit der Smartphone-App und der Weboberfläche des Players.

 


Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...