AV Receiver/ Verstärker

Video: Denon DRA-800H Stereo Receiver

Denon DRA 800H newsDenon stellt mit dem DRA-800H seinen ersten Musik-Streaming-fähigen Stereo-Netzwerk-Receiver vor. Der DRA-800H richtet sich an Nutzer der klassischen Stereo Musikwiedergabe, die trotzdem nicht auf Streaming-Dienste oder TV-Anschlüsse verzichten wollen. So vereint der DRA-800H eine dedizierte Zweikanal-Wiedergabe und zeitgemäße Anschlussmöglichkeiten für 4K-Ultra HD-Video mit HDMI ARC. Wir haben nachfolgend einige Detaileinblicke sowie ein kurzes Vorstellungsvideo aufbereitet.

 

 

Das Konzept eines Stereo-Receivers, der zusätzlich die Möglichkeiten eines AV-Receivers bietet, ist nicht unbedingt neu und hatten wir vor kurzem auch nochmal mit dem Onkyo TX-8270 ausführlich im Testbericht vorgestellt. Sicherlich kommt zugleich die Frage auf was macht ein reines Stereo-Gerät besser oder anders als eine Mehrkanalstufe? Die Ansätze sind recht kurz zusammengefasst, mittels eines aufwendigeren Aufbaus im Verstärker-Design sollen wesentlich höhere akustische Detailgrade zu realisieren sein, als es eben besagter Mehrkanal-AVR vermag. Oftmals reicht einem auch ein reiner Stereo-Betrieb aber man möchte eben nicht auf die Anschlussvielfalt eines AVRs verzichten, weil beispielsweise der eigene TV zu wenig HDMI-Ports bietet. Genau in diese Bresche springt unser im Rampenlicht stehender Denon DRA-800H. Selbiger rangiert aktuell übrigens bei rund 560,- EUR Marktpreis. Für alle „Lesefaulen“ haben wir nachfolgend alles nochmal bequem in Bild und Ton zusammengefasst. :-)

Aber was zeichnet den Denon DRA-800 denn nun genau aus? Er kommt mit einem neu konzipierten Leistungsverstärker daher, der sich durch einen symmetrischen Aufbau für den linken und rechten Kanal sowie maßgefertigten Kondensatoren auszeichnet. Der großzügig dimensionierte Transformator stellt eine Leistung von 145W pro Kanal (an 6 Ohm) zur Verfügung und kann auch Stand- sowie Regallautsprecher mit niedriger Impedanz antreiben. Der Hersteller selbst spricht davon, dass die ebenfalls von Denon stammende 800er NE-Serie mehr oder minder Pate für dieses Gerät hier stand oder besser gesagt, der DRA-800H daran stark angelehnt ist.

Denon DRA 800H news

Die AKM 32-Bit D/A-Wandler des DRA-800H ermöglichen die Dekodierung von hochauflösenden Audiodateien verschiedener Formate wie ALAC, FLAC und WAV mit bis zu 24 Bit/196 kHz. Aber auch mit 2,8/5,6 MHz DSD-Dateien kann er umgehen. Medieninhalte lassen sich von Speichermedien über den USB-Anschluss auf der Frontplatte oder von Netzwerk-Quellen zuspielen. Apropos Frontplatte, diese ist wirklich sehr wertig ausgeführt und besteht poliertem Aluminium-Blech, welches gerade bei der silbernen Ausführung nochmals deutlich hochwertiger erscheint.

Denon DRA 800H news

Denon DRA 800H news

Wie bereits einleitend angesprochen, verfügt der Verstärker über fünf HDMI-Eingänge und einen HDMI-Ausgang, die alle 4K-Ultra HD-Video (60 Hz), 4:4:4-Farbauflösung (Pure-Color-Sub-Sampling), High Dynamic Range (HDR10), Hybrid Log-Gamma (HLG), 3D und BT.2020-Durchleitung unterstützen. Sämtliche HDMI-Ports können den neuen Kopierschutz HDCP 2.3 verarbeiten, sodass der Anwender auch die neuesten geschützten Inhalte sehen kann. Mittels HDMI ARC (Audio Return Channel, Audio-Rückkanal) lässt sich auch ganz bequem vom TV als auch dort hin übertragen (oder zu einem anderen Audio-Ausgabegerät).

Denon DRA 800H news

Beim Anschluss-Panel selbst bekommt man als Anwender alle gängigen Anschlussformate geboten, die man effektiv auch benötigt. Zwei analoge Cinch-Eingänge, Zonen-Pre-Outs zur Verteilung des Audio-Signals in andere Räume (oder eben Hör“Zonen“) gleich zwei Subwoofer Pre-Outs und ebenfalls zwei Digitale Toslink-Ports. Für Freunde des analogen Vinyl Mediums wurde ebenfalls vorgesorgt, denn der DRA-800H bietet auch eine integrierte Phono-Vorstufe – Plattenspieler ran und los geht es (…) Wie schon einleitend geschrieben, eignet sich der Denon durchaus für "hochohmigeren" Betrieb und bietet ein recht hochwertiges Anschlusspanel für Bananenstecker (bis zu rund 4mm Kabelquerschnitt geeignet), das zugleich auch im Bi-Amping Modus agieren kann und dementsprechend auch ausgeführt ist. Insgesamt bekommt man hier ein gut strukturiertes als auch zugleich vollgestopftes Anschlussfeld für allerlei Zuspieler geboten – sehr gut!

Denon DRA 800H news

Denon DRA 800H news

Natürlich kann der DRA-800H nicht nur direkt am Gerät, sondern auch per Fernbedienung, App oder Sprache mit Amazon, Google Assistant und Siri gesteuert werden. Er kann auch als Teil einer HEOS Multiroom-Umgebung mit den zahlreichen anderen HEOS Build-in Komponenten von HEOS sein, womit der Ton auch gleichzeitig auf allen kompatiblen Komponenten ausgegeben werden kann. Auch lassen sich Bluetooth-Kopfhörer mit dem Verstärker koppeln. Beim Radioempfang wird DAB+ und UKW unterstützt.

   Denon DRA 800H news Denon DRA 800H news  Denon DRA 800H news Denon DRA 800H news Denon DRA 800H news

Detaillierter Blick unter die Haube - alles sitzt sauber verbaut

Aber kommen wir nochmal zu HEOS zurück: Mit dieser Technologie lässt sich die Schnittstelle zu Streaming-Diensten wie Spotify, Deezer, Amazon Music, TuneIn Internetradio, SoundCloud, und TIDAL herstellen. Über Amazon Alexa kann beispielsweise zwischen den Eingängen für verschiedene Mediaplayer umgeschaltet und über Google Assistant als auch Apple Siri kann die Lautstärke angepasst oder zum nächsten Titel gesprungen werden.

 

 

 

Merkmale des Denon DRA-800H Stereo-Netzwerk-Receivers nochmals zusammengefasst:

  • Denon HiFi-Verstärker mit 145 W Leistung pro Kanal (6 Ohm)
  • 5 HDMI-Eingänge und ein HDMI-Ausgang mit 4K HDMI ARC Unterstützung
  • Musikdienste streamen und via WLAN, AirPlay 2 oder Bluetooth genießen.
  • MM Phono-Eingang und Vorverstärker
  • Hi-Res Audio-Wiedergabe inklusive ALAC, FLAC und WAV mit bis zu 24-Bit/196-kHz und 2,8/5,6 MHz DSD-Dateien.
  • Klangregelung und Direktmodus
  • A/B-Lautsprecherschaltung mit vergoldeten Lautsprecheranschlüssen
  • Smart-TV-kompatibel via HDMI CEC
  • Analoge und digitale Eingänge

 

- Advertorial / Anzeige -

Anmelden

Aktuelle News

Letzte Receiver / Verstärker Testberichte

    • Test: Vocomo Amp-1 blue

      Test: Vocomo Amp-1 blueMit dem Vocomo Amp-1 blue begrüßen wir eine etwas andere Art eines Verstärkers in unserer Redaktion. Denn dieser kann einen passiven Lautsprecher bzw. ein passives Pärchen antreiben und...

    • Test: Nubert nuConnect ampX

      Test: Nubert nuConnect ampXMittlerweile ist es fast ein Jahr her, wo sich der neue nuConnect ampX aus dem Hause Nubert als Prototyp auf der High End Messe in München erstmals gezeigt hat. Aber seit einiger Zeit ist...

    • Video: Denon DRA-800H Stereo Receiver

      Video: Denon DRA-800H Stereo Receiver Denon stellt mit dem DRA-800H seinen ersten Musik-Streaming-fähigen Stereo-Netzwerk-Receiver vor. Der DRA-800H richtet sich an Nutzer der klassischen Stereo Musikwiedergabe, die trotzdem...

    • Test: NAD D3045 Verstärker

      Test: NAD D3045 VerstärkerMit dem M10 Streaming-Verstärker sorgte NAD kürzlich für Furore in unserer Redaktion. Ausgestattet mit dem BluOS als auch einem Touch-Display  überzeugte dieses Verstärker-Gesamtpaket auf...

    • Test: ELAC Alchemy Serie

      Test: ELAC Alchemy Serie Seit der Übernahme im Jahre 2017, hat sich die Alchemy Serie durch einige Evolutionsstufen entwickelt und dieses Jahr auf der High End war es dann soweit. ELAC zeigte die finale Fassung...

    < 1 2 3 4 5 >