Lautsprecher

Loewe: Radios, Multiroom- & Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt

Neben der neuen OLED-Modellereihe bild i und den überarbeiteten Reihen Loewe bild s und bild v, hat das wiederbelebte Unternehmen aus dem bayrischen Kronach nun auch zur vollen Produktoffensive im Audio-Bereich geblasen. Dazu zählen das Loewe s1 und s3, Multiroom- als auch Bluetooth-Lautsprecher für den Lifestyle-Bereich des neuen Sub-Brands.

 

Neben den einleitend besagten Produkten wird man bei Loewe auch den Fokus noch mehr auf das Soundbar Segment legen und bringt mit der Loewe klang bar5 auch ein Derivat auf den Markt was mit Dolby Atmos Siegel (5.1.2.) um die Ecke kommt. Wer lesefaul sein sollte, der kann sich im nachfolgenden Video auch stimmlich berieseln lassen:

Die beiden neuen Smart Speaker wie man sie herstellerseitig tauft, werden als Loewe klang s1 und s3 geführt. Hier hat man zahlreiche Schnittstellen ins Web geschaffen. Untern werden Amazon Music, Spotify connect aber auch DAB+ wird unterstützt. Selbstredend wird auch noch das FM-Signal abgegriffen. Das verbaute Display setzt nicht auf Touch, sondern dient lediglich als Info-Ausgabe. Die abgebildete Version sei noch im Mock-Up-Stadium gewesen und soll in der finalen Ausführung höherauflösend sein... Die Steuerung wird zusätzlich über eine App möglich sein, wie wir es ja bei der Vorstellung der bild i OLED-Reihe schon einmal vorgestellt hatten. Das klang s1 ist mit einer Musikleistung von 40 Watt ausgestattet.

loewe klang s1 01 loewe klang s1 02 loewe klang s1 03 loewe klang s1 s3 01

Die größere Ausführung, das klang s3, kommt mit einer Gesamtleistung von 60 Watt (RMS) um die Ecke ist zusätzlich auch noch mit einem CD-Player ausgestattet. Bei beiden Radios hat man auf massives Aluminium gesetzt was definitiv der Wertigkeit zu Gute kommt. Preislich darf man sich beim klang s3 auf 599,- Euro einstellen. Für das kleinere klang s1 liegt uns aktuell noch kein Preis vor.

loewe klang s3 01 loewe klang s3 02 loewe klang s3 03

Aber auch im Bereich des Multirooms will man aktiv werden. Das passende Produkt dazu ist der Loewe mr5, mr3 und mr1 – sinniger Weise abgeleitet vom Wort Multiroom. Die drei Lautsprecher haben eine Nennleistung (RMS) von 90W (mr5), 60W (mr3) und 30W (mr1) und werden über die neu entwickelte Multiroom-Plattform steuerbar sein. Auch kann man die entsprechenden Geräte mit in den Wireless-Verbund von der klang bar5 + sub5 aufnehmen um bspw. den Rückkanal dediziert bespielen zu können.

Loewe Multiroom m1 mr3 mr5 01 Loewe Multiroom m1 mr3 mr5 02 Loewe Multiroom m1 mr3 mr5 03

Technologisch betrachtet ist u.a. Apple Airplay 2 und Google Chromcast mit integriert und der mr5 wird zusätzlich als HD-fähig tituliert und soll bis zu 192 kHz (FLAC) wiedergeben können. Das Design ist sicherlich immer eine Frage des Geschmacks, aber die Verarbeitungsqualität welche wir begutachten konnten war sehr gut. Auf der Oberseite befindet sich im Übrigen eine Touch-Bedienung zur Steuerung des Lautsprechers. Günstig werden die Geräte ehrlich gesagt nicht. Sie sollen ab Februar 2021 zu einem Stückpreis von 799 Euro (mr5), 599 Euro (mr3) und 449 Euro (mr1) angeboten werden.

we by loewe bluetooth Speaker 01 we by loewe bluetooth Speaker 02 we by loewe bluetooth Speaker 03 we by loewe bluetooth Speaker 04

Einen gänzlich neuen Weg will man auch hinsichtlich potentieller neuer (und jüngerer) Kunden gehen. Mit der Marke WE by Loewe (gesprochen wee iee) werden u.a. Bluetooth-Lautsprecher angeboten werden, die zum einen knalligen Farben innehaben, aber auch preislich in der Range von JBL und Konsorten mitwirken können. Der we One wird mit 99 Euro (UVP) und der we two wird mit 149 Euro (UVP) an den Markt gehen. Aber auch im TV-Bereich wird man künftig solch knallige Konstellationen vorfinden bzw. entsprechende Produkte mit diesem Namensschema.

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Panasonic SC-HTB600 2.1 Soundbar

      Test: Panasonic SC-HTB600 2.1 SoundbarMit der Panasonic SC-HTB600 widmen wir uns nach der LG DSN7CY wieder einer Soundbar, aber diesmal einem Soundbar-Set auch mit Dolby Atmos und DTS-X Unterstützung aber mit einem separaten Subwoofer....

    • Test: Bose Companion 50

      Test: Bose Companion 50Ob Fernseher, PC oder Notebook - bei allen Einsatzwecken kann der Wunsch nach einer besseren Beschallung aufkommen. Mit dem Bose Companion 50 will der Hersteller all diese Einsatzfelder...

    • Test: LG DSN7CY 3.0.2 Soundbar

      Test: LG DSN7CY 3.0.2 SoundbarMit der 3.0.2 Soundbar DSN7CY von LG möchten wir uns heute einer beliebten Gattung, der Audioverbesserung des eigenen TVs widmen. Die kompakte Audio-Stange kommt mit eine Dolby Atmos und...

    • Test: Nubert nuPro X-6000 RC

      Test: Nubert nuPro X-6000 RCMit der Nubert nuPro X-6000 RC steht ein Modell aus der neuen Generation der aktiven Lautsprecher Serie der Schwaben auf dem Prüfstand. Aus der ersten Serie (ohne RC Suffix) hatten wir ja schon...

    • Test: Kii Three System

      Test: Kii Three SystemLautsprecher und Raumakustik sind oft keine wirklichen Freunde, wenn es um das zeitkorrekte Ankommen der Audiosignale geht. Oft wird der Raum unangenehm angeregt und Reflektionen trüben...