Lautsprecher

Triangle Elara LN01A als limitierte Edition

logo TriangleDer französische Lautsprecher-Hersteller Triangle Electroacoustique hat nun von den Triangle Elera LN01A eine limitierte Version vorgestellt. Jene war bislang nur in Weiß und Schwarz erhältlich, jetzt hat man als Kunde eine kurze Zeit lang auch die Möglichkeit diese in den Ausführungen Eggplant sowie Deep Blue zu erwerben.

 

Triangle Elara LN01A Limited Edition 01

Beim genannten System handelt es sich um ein kompaktes bzw. aktives Lautsprecher-System, welches mit einer Menge Schnittstellen ausgestattet ist. Dazu zählen u.a. digitale als auch analoge Zuspielquelle, auch eine Phono-Vorstufe wurde mit integriert. Mittels Bluetooth lässt sich auch das Streamen von einem Smart-Device realisieren. Die Richtung ist klar vorgegeben, immer mehr Möglichkeiten auf immer weniger Raum. So ist man als Anwender flexibel und nicht unbedingt an ein Medium gebunden, die Mischung macht es eben.

Triangle Elara LN01A Limited Edition 02

Die einleitend schon bekannten Farben Weiß und Schwarz werden nun in begrenzter Stückzahl (100 an der Zahl) um die Farbtöne Eggplant sowie Deep Blue ergänzt. Dieser Trend ist erfreulicher Weise immer mehr am Markt zu erkennen, denn wie heißt es oft so schön? Mut zur Lücke bzw. Farbe! Mit dem Audio-Riesen Pro-Ject hat man seit bereits eine Korporation am Laufen und bietet entsprechend auch das Triangle Turntable & LN01A Pack mit an. Jetzt passender Weise nun auch in den neuen Farben zusammen mit dem Plattenspieler aus der Pro-Ject Essentials Serie. Dank der bereits verbauten Phono-Vorstufe kann es nun direkt mit der analogen Vinyl-Beschallung losgehen…

Triangle Elara LN01A Limited Edition 03

Bei den technischen Eckdaten der Komponenten sieht es wie folgt aus, dass man analoge als auch digitale Anschlussmöglichkeiten an den Lautsprechern bekommt. Genau gesprochen handelt es sich dabei um einen 3,5mm Klinkenanschluss, Cinchbuchsen und eine Anschlussmöglichkeit bzgl. der Phono-Vorstufe die im Übrigen für MM-Systeme ausgelegt ist. Digital kann man per S/PDIF bzw. TOS-Link zuspielen. Für die kabellose Datenübertragung steht Bluetooth 4.0 mit aptX-Support zur Verfügung.

Triangle Elara LN01A Limited Edition 04

Die Lautsprecher selbst sind als Zweiwege-Bassreflex-System mit einem 25mm messenden Hochtöner aufgebaut. Der 130mm große Woofer soll für die passenden Tiefgang sorgen. Leistungstechnisch werden her zweimal 50 Watt geboten. Des Weiteren wollen die Schallwandler einen Frequenzbereich von 56 Hz bis 22 kHz abbilden. Dank des zusätzlich Sub-Outs kann man auch einen dedizierten Subwoofer anschließen und so für noch mehr „wumms“ sorgen. Jedes LS-Gehäuse misst 291 x 165 x 291 mm und wiegt 9,5 kg. Für die Lautsprecher wird ein Kurs von 499 Euro aufgerufen. Für das Bundle zusammen mit dem Pro-Ject Plattenspieler werden 899 Euro fällig.

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Elac Uni-Fi 2.0 UF52 Standlautsprecher

      Test: Elac Uni-Fi 2.0 UF52 StandlautsprecherBei unserem Besuch in Kiel, konnten wir auch einen Blick auf die neue Uni-Fi 2.0 Serie werfen und hatten euch diese schon in einem Video kurz vorgestellt. Heute schauen bzw. hören wir uns...

    • Test: Adam Audio T5V

      Test: Adam Audio T5VNachdem wir uns den Adam Audio T8V das jüngste Modell der T-Serie aus der Berliner Audioschmiede Adam Audio genauer angeschaut haben, soll nun der Fokus auf das kleinste Produkt der...

    • Test: Huawei FreeBuds Pro

      Test: Huawei FreeBuds ProKabellose und True-Wireless Kopfhörer sind in aller Munde und jeder namhafte Hersteller hat mittlerweile mindestens ein Modell im Programm. Für Huawei sind die FreeBuds Pro nicht die...

    • Test: Sony SRS-LSR200 Lautsprecher

      Test: Sony SRS-LSR200 LautsprecherDer Sony SRS-LSR200 ist ein kabelloser TV-Lautsprecher der nicht die gängigen Erwartungen erfüllt, sondern einen etwas anderen Weg einschlägt bzw. Nutzungsverhalten parat hält. Wer den...

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...