News

TEACs neue 505 Reference Serie vorgestellt (Update)

logo TeacTEAC stellt mit seiner 505 Reference Serie eine neue Reihe kompakter HiFi-Komponenten vor, die sich besonders an Liebhaber hochauflösender Musik richten soll. Der UD-505 USB DAC/Kopfhörer-Verstärker, NT-505 USB DAC/Netzwerk-Player sowie CG-10M Master Clock Generator sollen die gleichen optischen wie praktischen Qualitäten besitzen.

 

 

TEAC UD-505 USB DAC / Kopfhörer-Verstärker

TEAC UD 505 S 03

Der UD-505 basiert auf einem Dual-Mono-Design (mit Doppeltransformatoren) und nennt ein Paar VERITA AK4497 DAC-Chips der 3. Generation sein Eigen. Der Signal-Rausch-Abstand von 116db wurde gegenüber dem Vorgänger UD-503 mit 112db nochmal deutlich verbessert. Die Pro-grade D/A-Wandler unterstützen alle gängigen Audioformate, bis hin zu DSD512 (22.5MHz) und 768kHz/32-bit PCM. Die analogen Audiosignale für den linken und rechten Kanal werden nach den D/A-Wandlern bis hin zu den Ausgangsklemmen vollsymmetrisch verarbeitet. Der UD-505 bietet auch die Möglichkeit, ältere Musikdateien mit niedrigerer Auflösung qualitativ aufzuwerten. Mithilfe des RDOT-NEO (Refined Digital Output Technology NEO) Algorithmus, konvertiert der UD-505 digitale PCM-Signale auf bis zu 384 kHz/32 Bit PCM und 24,5 MHz DSD. Während der UD-503 nur ein paar einfache 50/150kHz Cut-Off-Filter für sämtliche DSD-Inhalte anbot, bietet der UD-505 nun insgesamt acht schmale bzw. breite Filter, die mit unterschiedlichen Frequenzen arbeiten.

TEAC UD 505 S 01

Der UD-505 verfügt über zwei Taktgeber, für Sampling-Frequenzen von 44,1 kHz und 48 kHz (bzw. ein Vielfaches dieser Frequenzen). Sobald digitale Signale eintreffen, werden sie über den jeweils passenden Taktgeber geleitet. Wie man es in dieser Geräteklasse erwarten kann, sollen auch Kopfhörernutzer keine klanglichen Einbußen befürchten müssen. Neben den üblichen Standard-, symmetrischen und unsymmetrischen Modi, arbeitet der UD-505 zusätzlich mit dem Active-Ground-Modus, wodurch das Grundrauschen verringert werden soll und die Wiedergabe feinster musikalischer Details verbessert werden kann. 

TEAC UD 505 S 02

Die sogenannte Pentaconn-Buchse 4,4 mm 5-polige Klinkenbuchse, ermöglicht eine Single-Jack-Lösung für symmetrische Kopfhörer. Aktuell ist der Markt für diese neu entwickelten Verbindungstyp noch recht rar, aber laut Teac in naher Zukunft sich jedoch ändern. Somit können Besitzer eines UD-505 ohne zusätzlichen Aufwand direkt von den Vorteilen profitieren.

 

TEAC NT-505 USB DAC / Netzwerk-Player

 

Teac NT 505 S 03

Ebenfalls auf einem Dual-Mono-Aufbau basierend, soll der der NT-505 grundsätzlich die gleiche Verarbeitungsleistung wie der UD-505 erreichen (mit identischen AKM VERITA DACs). Hier ist der Fokus auf Netzwerk-Audio gerichtet, das von PC oder NAS ausgehend über die kostenlose TEAC-Applikationen für iOS- bzw. Android-Smartphones und -Tablets gesteuert werden kann. Zusätzlich zu MQA-Inhalten unterstützt der NT-505 aber auch die Hi-Res Musik-Streaming-Services TIDAL (auch MQA-Inhalte abrufbar) und Qobuz.

Teac NT 505 S 01

Um die Vielseitigkeit weiter zu steigern, macht Teac ihren neuen Netzwerk-Player NT-505 auch Roon-ready. Diese Software konnte uns schon beim Elac Discovery überzeugen und stellt mit der innovativen App zur Verwaltung und Wiedergabe von Musik einen echten Mehrwert dar. Da Teac den Fokus auf Hi-Res Audio setzt, besitzt der Player auch Wireless-Funktionalität Bluetooth mit aptX HD-Standard und damit 24-Bit/48kHz-Inhalte, sowie eine LDAC-Übertragung (24-Bit/96kHz) die man z.B. in aktuellen Sony Smartphones wiederfindet. Aber auch die Wiedergabe über USB-Flash-Laufwerken mit gespeicherte Hi-Res Audio-Inhalte ist möglich (bis zu DSD128 und 24-Bit/192kHz PCM).

Teac NT 505 S 02

Kopfhörer-Nutzer wurden auch nicht vergessen und wie beim UD-505 kommt zur Verbesserung der Stromversorgung die “TEAC-HCLD” (High Current Line Driver)-Schaltung zum Einsatz, welche aus vier Ausgangstransitoren in einem parallelen Antriebsmodus besteht. Sie sollen konventionelle Single-Ended-Kopfhörer kraftvoll und präzise antreiben können. Die Steuerung der Musikwiedergabe auf dem NT-505 ist dank einer Vielzahl kostenloser TEAC HR (Hi-Res) Streaming-Apps für Windows/Mac/iOS/Android einfach zu realisieren.

 

 

TEAC CG-10M Master Clock Generator

 

Teac CG 10M S 02 

Die Erzeugung eines präzisen Taktsignals, welches als Timing-Referenz für Digital-Analog-Wandler und andere Komponenten verwendet werden kann, ist laut Teac, für die Kreation musikalisch authentischer Inhalte ein absolutes Muss. Wer dieses präzise Taktsignal auch zu Hause erhalten möchten, benötigt dafür einen Master Clock Generator. Mit dem CG-10M Master Clock Generator wurde in Zusammenarbeit mit Ingenieuren von Esoteric ein Master Clock Generator entwickelt, der ein höchst präzises Taktsignal gleichzeitig an bis zu vier Komponenten weitergeben können soll.

Teac CG 10M S 01

Um diese Genauigkeit des neuen CG-10M zu garantieren, hat TEAC erhebliche Anstrengungen unternommen. So ist der 10MHz Taktgenerator/Quarzoszillator nicht nur mit einem Hochleistungstransformator ausgestattet ( für eine stabile Stromlieferung), sondern auch in einem thermostabilisierten Gehäuse untergebracht. Das ist nötig, da Temperaturschwankungen die Taktgenauigkeit negativ beeinflussen können. Eine hintergrundbeleuchtete Statusanzeige sorgt für die Information, wann der CG-10M bei optimaler Temperatur arbeitet. 

Teac CG 10M S 03

Jedes Bauteil in der Schaltung ist galvanisch getrennt und mit Pufferverstärkern ausgerüstet (einer für jeden der 4 x 50 Ohm BNC-Ausgänge). So sollen mögliche Kreuzinterferenzen verhindert werden können, auch wenn mehrere Geräte an den CG-10M angeschlossen sind. 

 

Verfügbarkeit und Preis

Alle drei Geräten sollen dieses Jahr im Laufe des März verfügbar sein. Der UVP des UD-505 liegt bei 1.399 Euro, für den NT-505 sind es 1.699 Euro, der CG-10M wird zu einem UVP von 1.499 Euro angeboten.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

    • LG GX Soundbar kann Dolby Atmos & DTX:S

      LG GX Soundbar kann Dolby Atmos & DTX:SDie neue LG GX Soundbar kündigt sich an! Bereits vor einigen Monaten bei der Vorstellung des LG OLED Lineup 2020 war diese Bestandteil der Ankündigungen, hatte aber keine exklusive Aufmerksamkeit...

    • ATC SCM150ASLT - Limited Edition

      ATC SCM150ASLT - Limited Edition Die ATC SCM150ASLT Limited Edition kombiniert die Standlautsprecher ATC SCM150ASLT mit einem externen ATC P6-Leistungsverstärker. Das aktive Drei-Wege-System vereint die Treiber und die...

    • Marantz SR-Serie ist jetzt auch 8K-fähig

      Marantz SR-Serie ist jetzt auch 8K-fähigNachdem Denon vor kurzem vorlegte, zieht jetzt die unter gleicher Flagge agierenden Marke Marantz nach und stellt die neuen Modelle der SR-Serie vor. Die neuen Modelle schimpfen sich...

    • Qobuz verabschiedet sich vom MP3-Modell

      Qobuz verabschiedet sich vom MP3-ModellQobuz hat sich vom MP3-Abonnement verabschiedet und geht dadurch einen weiteren Schritt in Richtung Soundqualität! Neben dem Downloadstore, gibt es somit nur noch zwei Abo-Optionen – ohne...

    • Panasonic RF-D30BT, RC-D8 und RC-800 für Radiofans

      Panasonic RF-D30BT, RC-D8 und RC-800 für RadiofansPanasonic baut das eigene Produktportfolio für den DAB+ Empfang weiter aus. Mit dem RF-D30BT können digitale Programme frei empfangen werden und dank Spitzwasserschutz (IPX4), Bluetooth und...

Aktuelle Testberichte

    • Test: DALI Katch One Soundbar

      Test: DALI Katch One SoundbarVor etwas mehr als einem Jahr hat die dänische Lautsprecher-Firma DALI neues Terrain betreten und mit der KATCH ONE Soundbar, dass erste Produkt dieser Art aus dem eigenen Hause...

    • Lesertest mit Technics: 3x Technics EAH-AZ70W In-Ears

      Lesertest mit Technics: 3x Technics EAH-AZ70W In-EarsIn Zusammenarbeit mit Technics haben wir eine Community-Aktion vorbereitet, die für den einen oder anderen ein Highlight darstellen dürfte. So hat jeder Leser von HiFi-Journal die...

    • Test: Teufel Rockster Air im Stereo-Verbund

      Test: Teufel Rockster Air im Stereo-VerbundWas ist besser als ein Partylautsprecher? Genau, gleich zwei davon! Naja ein bisschen überspitzt kann man es schon darstellen, nachdem wir zuletzt die JBL Boombox 2 seziert haben, soll nun...

    • Test: JBL Bar 9.1 mit Dolby Atmos

      Test: JBL Bar 9.1 mit Dolby AtmosMit der JBL Bar 9.1 stellen wir euch heute das neue Flaggschiff der Sound“Bar“-Serie vor. Wie die „alte“ JBL Bar 5.1, die mit abnehmbaren Surround-Lautsprechern daherkommt, diesmal aber Dolby Atmos und...

    • Test: Roterring Amitara 22 HiFi-Schrank

      Test: Roterring Amitara 22 HiFi-SchrankVielleicht hat man es ja selbst schon gemerkt, wenn man einmal woanders zu Besuch ist, findet man dort mitunter Möbel wieder, die auch schon im eigenen Haushalt stehen? Der Trend geht wohl ganz...