Lautsprecher

Test: Harman Kardon Go + Play

 

Design und Verarbeitung

Der Lautsprecher kommt mit einem schlanken und schlichten Design daher. Die Optik ist Modern und ansprechend gehalten. Die Stoffummantelung die den Lautsprecher umgibt, erzielt bei dem Modell ein hochwertiges Äußeres und ermöglicht eine relativ unauffällige Platzierung im Raum. Die Farben sind schlicht gewählt und unabhängig davon ob das System in Schwarz oder Weiß vorhanden ist, lässt sich der Lautsprecher gut in die Umgebung einbinden ein und bietet ein schönes Gesamtbild. 

Harman Kardon GoPlay 16

Durch den relativ kleinen Formfaktor kann das System gut positioniert werden. Der Edelstahlgriff ist hier nicht nur ein optischer Blickfänger, sondern dieser ermöglicht auch das bequeme Tragen des Lautsprechers. Das Gehäuse hinter dem Gitterstoff ist robust und wirkt langlebig. Mit einer Hartkunststoffummantelung werden die Treiber sowie die Elektronik im inneren geschützt und machen diesen Lautsprecher auch durchaus zu einem Outdoor-Begleiter der einiges wegstecken kann. Die Anschlüsse sind auf der Rückseite verbaut und sind mit einer Abdeckung verdeckt. Hinter der Abdeckung verstecken sich ein USB-Ladeanschluss, ein AUX-Eingang, eine Service-Port sowie der Stromeingang. Die Abdeckung soll aber nicht nur die Optik des Geräts abrunden, sondern diese dient auch den Schutz der Eingänge, wenn der Lautsprecher unterwegs verwendet wird.

 Harman Kardon GoPlay 05 Harman Kardon GoPlay 11

Der Anblick von Oben zeigt die fünf verschiedenen Bedienelemente die dieses Gerät mitbringt. Links angefangen ist der Knopf um die Bluetooth-Synchronisation mit einem Endgerät zu beginnen, diese leuchtet durchgehend wenn ein Gerät verbunden ist oder blinkt, wenn es bereit ist sich mit einem Endgerät zu verbinden. In der Mitte befindet sich der An-/Ausschalter für den Lautsprecher und ganz rechts befindet sich der Play-/Stopp-Knopf um die Wiedergabe eines Songs zu Pausieren bzw. wiederaufzunehmen. Die Minus- und Plus-Tasten sind wie üblich für die Lautstärkeregelung direkt am Gerät, obwohl dieses auch Problemlos per Bluetooth gesteuert werden kann. Die fünf kleineren LED-Leuchten die sich oberhalb von den Bedienelementen befinden, zeigen den Batteriestatus an. Wenn der Akku vollständig geladen ist, leuchten alle LED-Leuchten durchgehend.  

Harman Kardon GoPlay 15
Harman Kardon GoPlay 08 Harman Kardon GoPlay 09

Auf der Unterseite sind vier gummierte Standfüße zu sehen die zum einen Platz für die Klangentwicklung schaffen, aber zum anderen auch dafür sorgen, dass das Gerät an seinen Platz stehen bleibt. Zwei der sichtbaren Standfüße sind Teil des Edelstahlgriffs, denn dieser umgibt das System komplett und bietet somit dem Gehäuse zusätzliche Robustheit und Stabilität. An einen der Standfüße ist eine kleine Schraube zu erkennen, diese dient dazu, dass System geschlossen zu halten und ist zugleich auch die einzig sichtbare Schraube am ganzen Lautsprecher.

 Harman Kardon GoPlay 13

Weiter geht auf der nächsten Seite mit dem Klangcheck. Wir sind gespannt was 4x 25W für eine Leistung erbringen!

 


Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos Soundbar

      Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos SoundbarMit der LG Eclair DQP5 bietet LG die vermutlich kleinste Dolby Atmos Soundbar der Welt an. Diese kleine hier will mit einer 3.1.2 Bestückung für Aufsehen sorgen, ist zusätzlich mit DTS:X...

    • Test: Technics EAH-A800 Kopfhörer

      Test: Technics EAH-A800 KopfhörerMit dem neuen EAH-A800 stellte Technics Anfang dieses Jahres einen Kopfhörer vor, der sich als Lifestyle-Produkt sieht und mit einer langen Laufzeit überzeugen möchte. In Verbindung mit...

    • Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOS

      Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOSDer NAD C399 Stereo Vollverstärker stellt aktuell das Top-Modell aus der Classic-Serie von NAD dar. Dieser bietet in der Grundform eine immense Leistung und kann bei Bedarf, mit dem...

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...