Streaming

Netlix Abo mit Werbung startet in Deutschland am 3. November

Die Vorboten waren lange schon abzulesen, nun wird es Realität und Netflix bringt ein neues Abo-Modell an den Start, welches mit Werbung „gefüllt“ wird. Zu den bereits bestehenden drei Abo-Abstufungen gesellt sich nun die vierte, als Basis-Version deklarierte Ausführung und mit Werbung hinzu. Jene kommt mit 720p Auflösung daher und kostet pro Monat 4,99 Euro. Was es noch zu beachten gilt, haben wir im Artikel zusammengetragen.

 

 

Vom Anbieter selbst klingt es wie eine Wohltat, dass man für das Basis-Abo jetzt weniger zahlt. Im Vergleich zur Version ohne Werbung (7,99 Euro) spart man sich zwei Euro (4,99 Euro), was dann letztlich aber wieder mit Werbezeit aufgefüllt wird. Hier muss man ganz klar überlegen ob einem das die zwei Euro pro Monat wert ist. Denn Netflix agiert hier nämlich nach dem Motto, dass pro jede Stunde 4-5 Minuten Werbung ausgerollt werden. Je nach Sehverhalten werde die Werbung dann zielgerichtet ausgerollt und nicht subtil verteilt.

netflix mit Werbung 01

Darüber hinaus muss man sich höchstwahrlich auch auf inhaltliche Einschränkungen gefasst machen, denn nicht jeder Inhalt, Film oder Serie dürfe laut Lizenzbestimmungen mit Werbung gepaart werden. Also ist es naheliegend, dass einzelne Titel gar nicht im Stream verfügbar sein werden. Das Basis Abo (mit Werbung) wird weiterhin auf Smart TV, Streaming-Geräten sowie auf mobilen Endgeräten laufen. Bei der Wiedergabequalität stehen dann 720p zur Verfügung. Angaben hinsichtlich der verfügbaren Tonspuren werden derzeit noch nicht gemacht. Abstriche muss man auch bei der Download-Funktion in Kauf nehmen, diese ist nämlich auch nicht vorhanden, was den Werbeeinblendungen geschuldet ist und nämlich per aktiver Internet-Verbindung erfolgen muss.

netflix mit Werbung 02

netflix mit Werbung 03

Ob und für wen dieses Abo-Modell von Nutzen ist muss jeder für sich selbst beurteilen, denn die bereits erwähnten 4-5 Minuten an Werbung pro eine Stunde Wiedergabe könnten mitunter auch ganz schnell nervig werden. In welchen Intervallen das nämlich erfolgt steht aktuell noch nicht fest. Halten wir fest, Streaming wird teurer, in allen Bereichen.

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO Sub

      Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO SubDie Sennheiser AMBEO Soundbar Mini verspricht als Soundbar eine 7.1.4 Anlage in einem zu sein, ohne dabei zwingend auf einen Subwoofer zu setzen. Mit zahlreichen verbauten Chassis,...

    • Test: Argon Audio SA2 - Stereo-Verstärker

      Test: Argon Audio SA2 - Stereo-VerstärkerDer neue Argon Audio SA2 Streaming Verstärker, kann jetzt auch als solcher bezeichnet werden. Er stellt die weitere Ausbaustufe des kompakten Gerätes mit viel Ausstattungsmerkmalen dar,...

    • Test: PIEGA ACE Wireless - die neue Art des kabellosen Surround

      Test: PIEGA ACE Wireless - die neue Art des kabellosen SurroundEine wirklich einfache und innovative Mehrkanaleinrichtung dürfte bei der Zielgruppe mit großer Sicherheit ein hohes Maß an Interesse hervorrufen. Mit dem PIEGA Ace Wireless und dem...

    • Test: Marshall Middleton

      Test: Marshall MiddletonDer Marshall Middleton stellt eine Nachfolger-Version des Marshall Emberton dar und wurde vor kurzem präsentiert. Dieser kleine kompakte und zugleich auch in den Proportionen gewachse,...

    • Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1A

      Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1AMit der Yamaha True X Plattform hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eine neue Modellgeneration an Soundbars vorgestellt, die sich clever erweitern lassen und natürlich auch noch...