Fernseher

TCL C855 4K Mini-LED-TV 2024: Daten und Größen (Video)

Mit der TCL C855 QD-Mini-LED TV-Serie wurde vor kurzem eine neue Modell-Reihe für das Produktionsjahr 2024 angekündigt. Auf einem Launch-Event hat der Hersteller alle Modelle eindrucksvoll vorgeführt und wir konnten zahlreiche Informationen sammeln, die natürlich im Artikel aufgearbeitet werden.

 

 

Mit einem breiten bzw. neuen Produktportfolio geht TCL für das Modelljahr 2024 an den Start und hat ganz medienwirksam, auch eine Partnerschaft mit dem DFB besiegelt – im Jahr der Heim-EM sicherlich ein guter Schachzug. Aber nicht nur in diesem Bereich präsentiert man sich prominent. Mit einer umfangreichen Produktvorstellung Ende März konnten wir einen ausführlichen Blick auf die neuen TV-Highlights werden und haben zahlreiche Informationen zusammengetragen.

TCL selbst sieht sich hier in der Position, große Panels für vergleichsweise günstige Preise anbieten zu wollen. Das entscheidende Buzzword wird hier selbst mit Jumbo Format angegeben. Man sollte sich immer in Erinnerung rufen, dass TCL bzw. der firmeneigenen „Zulieferer“ CSOT hier im gleichen Unternehmensverband aktiv ist und nicht auf externe Zulieferer angewiesen ist.

TCL C85 Mini LED Serie 01

Gemessen an den produzierten Geräten rangiert TCL global betrachtet an Platz 2. Mit den absoluten Spitzenmodellen aus der X955-Serie bietet man jetzt ab diesem Jahr ebenfalls ein Modell an, welches 115 Zoll vorzuweisen hat. Die kleineren Ausführungen sind mit 98 und 85 Zoll definiert.

Nachfolgend umfangreiche Details und Bildeindrücke in Form eines Videos

Komplettes Produkt-Lineup für 2024 / 2025 von TCL

Betrachtet man das aktuelle Line-Up, positioniert sich die C855-Serie direkt darunter und bietet voll umfängliche Ausstattungspunkte sowie spannenden Kennzahlen. Größentechnisch starten die Geräte erst bei 65 Zoll und sind in 75, 85 und bis zu 98 Zoll erhältlich. Nativ unterstützt das Panel 144 Hz bei 4K, kann bei einer Full-HD-Reduzierung auch mit 244 Hz betrieben werden.

TCL C85 Mini LED Serie 13

Die Anzahl der Dimming-Zonen variiert natürlich je nach Panelgröße, das 85-Zoll-Gerät hat beispielsweise 2304 vorzuweisen. Im weiteren Verlauf haben wir noch detailliert die Daten aufgelistet. Die HDR-Spitzenhelligkeit wird mit 3500 nits angegeben, als Averange-Wert sollte man aber eher mit 450 bis 800 nits rechnen. Erreicht werden diese Zahlen mit rund 13.000 Mini-LEDs, die der Hersteller bei diesem Modell verbaut hat.

 

Anzahl Dimming-Zonen

  • TCL C855 - 98 Zoll - 2160
  • TCL C855 - 85 Zoll - 2304
  • TCL C855 - 75 Zoll - 2160
  • TCL C855 - 65 Zoll - 1344

 

Die QLED-TVs sind, wie der Name es schon hergibt, mit dem Quantum Dot Filter ausgestattet und nutzen zugleich ein VA-Panel. Die Auflösung beträgt logischerweise 3840 x 2160 Pixel. Aber auch für Gamer wird wieder einiges geboten. Wie einleitend schon genannt, werden nativ 144 Hz unterstützt und dank der sog. Dual Line Gate (DLG)-Technologie ist es möglich, auf einer FullHD-Auflösung sogar 240 Hz darzustellen. Ein ähnliches Feature-Set bietet auch der neue LG 32GS95UE OLED Gaminig-Monitor, der aber primär als PC-Gerät ausgelegt ist.

TCL C85 Mini LED Serie 02

Größenvergleich: 98 - 75 - 65 Zoll

 Bzgl. der Reaktionszeit soll dies natürlich auch eine Auswirkung haben, bekanntlich misst man in drei Regionen, Oben, Mitte und unten. Zwischen 240 Hz und 144 Hz soll hier maximal eine Differenz von 1,4 ms (oben links) und 8,3 ms (unten rechts) bestehen. Also 144 Hz (1,4 / 4,9 / 8,3) – 240 Hz (1,4 / 3,5 / 5,6). Zudem bietet der TV auch eine Game-Bar (3.0) mit entsprechenden Schnellzugriffen an, wie man sie bereits von anderen Herstellern kennt. ALLM und VRR mit AMD FreeSync Premium Pro wird ebenfalls unterstützt, was dem Gaming-Erlebnis zuträglich sein sollte.  

TCL C85 Mini LED Serie 08

Das Thema Audio bekommt immer mehr Gewichtung, was natürlich sehr zur Freude des Kunden sein sollte. TCL ist bereits seit einigen Jahren in enge Zusammenarbeit mit Onkyo. Auf jeden Fall bekommt man ein potentes 2.2.2 System geboten (85 und 98 Zoll). In diesem Fall hat man dedizierte Deckenstrahler implementiert und vier weitere Chassis (2x Woofer / 2x Front-Chassis) sind nach unten gerichtet. Der rückwertig verbaute Subwoofer bedient einen Frequenzbereich von 60 Hz bis 200 kHz. Die Größenversionen in 75 und 65 Zoll haben ein 2.1.2-Setup vorzuweisen, zu denen uns bisweilen noch keine Leistungsdaten vorliegen. Spannend dürfte auch die Kompatibilität zu DTS:X und Virtual-X sein. Dolby Atmos wird ebenfalls unterstützt. Konkret wird hier mit einem Decoding gearbeitet, welches auf 5.1.2 hochrechnet.

TCL C85 Mini LED Serie 06

Die Anschlussvielfalt präsentiert sich ebenfalls umfangreich, wie auch schon die vorherigen Features. Vier HDMI 2.1-Ports, zwei davon mit 48 Gbit/s, stellen die Datenübertragung auf diesem Wege sicher. Der eARC-Port ist netterweise nicht mit dem einem HDMI-2.1-Port doppelt belegt. Des Weiteren wird bei den Soft-Schnittstellen WiFi, Bluetooth, Chromecast, und Apple AirPlay 2 unterstützt. Einen Tripple-Tuner für DVB-T2/C/S2 gibt es natürlich auch noch.

TCL C85 Mini LED Serie 07

Unabhängig von den zahlreichen Keyfacts können wir dem TV ein sehr wertiges Auftreten attestieren. Dies wird unter anderem auch beim stattlichen Standfuß aus Metall untermauert, der zugleich höhenverstellbar ist und man auf diesem Wege problemlos Soundbars vor dem TV positionieren kann, ohne dass diese ins Bild ragen. Des Weiteren wird die neue C855-Serie mit schicken Fernbedienungen ausgeliefert. Das Standard-Modell RC833 setzt überwiegend auf Kunststoff. Das Modell RC933 sieht sich als edles Metallgegenstück, reduziert auf wesentliche Schaltflächen.

TCL C85 Mini LED Serie 10 TCL C85 Mini LED Serie 15

Zwei verschiedene Fernbedienungen

TCL C85 Mini LED Serie 10

Komplettes Produkt-Line-up sowie Auflistung der verschiedenen Panel-Größen

TCL C85 Mini LED Serie 11

Mit dem Kenntnisstand aus den anderen Bereichen, beispielsweise dem höherpreisigen OLED-Bereich, bietet TCL eine sehr spannende Alternative an, die rein auf die Funktionalitäten betrachtet, der Konkurrenz in nichts nachsteht. Einen großen „Vorteil“ erhofft man sich durch den vermeintlichen Preispunkt, hier großen Panelformate an den Endkunden bringen zu können. Gemessen an den ohnehin schon preislich ansprechenden Vorgängermodellen hat das chinesische Unternehmen nochmal an den richtigen Stellschrauben gedreht und nachgebessert.

TCL C85 Mini LED Serie 17

Einen kleinen Ausblick haben wir auch hinsichtlich des aktuell verwendeten Google TV 12 erhalten. Das mit bisweilen vielen Kacheln vollgestopfte OS wird sich zeitnah dahin entwickeln, dass man die primären Apps auch prominenter erkennen kann und im unteren Bereich eine „Ribbon-Leiste“ haben wird. Ein Profil-Management wird ebenso eingeführt werden.

 

 

 

Ausblick - Preise - Empfehlung

Die vorgestellten TV-Geräte werden jetzt im April in den Handel gelangen. Finale Preise wurden bisweilen noch nicht mitgeteilt, werden wir hier aber beim Bekanntwerden nachtragen. Gemessen an den vergangenen Jahren dürften wir hier sehr attraktive Preispunkte vorgesetzt bekommen, die gerade mit dem kommenden „Zugpferd“ Fußball-Live-Event sicher nochmal einen Boost erhalten werden.

TCL C85 Mini LED Serie 14

Unterschiede zwischen C845 (2023) und der neuen C855 (2024) Modellreihe

Grundsätzlich lässt sich schon jetzt festhalten, dass die neuen TCL Mini-LED Geräte eine sehr gute Alternative zu anderen TV-Typen darstellen werden, da sie nicht nur sehr ansprechende Panelleistung vorzuweisen haben, sondern auch eine komplette Ausstattungsliste und ein ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten wollen.

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Canton Reference 2 - Standlautsprecher

      Test: Canton Reference 2 - StandlautsprecherWenn etwas im Audio-Segment in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt hat, dann sich die neue Canton Reference Lautsprecher-Serie, die der Hersteller final in den Handel eingeführt...

    • Test: Panasonic SoundSlayer SC-GNW10E

      Test: Panasonic SoundSlayer SC-GNW10E In den letzten Jahren gehen die meisten Hersteller nur wenige Risiken ein und setzen bei der Produktpalette für gewöhnlich auf erfolgreiche Konzepte, die sich als gut verkäuflich erwiesen und...

    • Test: Teufel Rockster Air 2

      Test: Teufel Rockster Air 2 Die Berliner haben es wieder getan und einen neuen Partykracher auf den Markt gebracht, die Rede ist vom Teufel Rockster Air 2. Wie der Name es schon vermittelt, handelt es sich dabei um...

    • Test: Canton Reference 5 - Standlautsprecher

      Test: Canton Reference 5 - StandlautsprecherWenn etwas im Audio-Segment in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt hat, dann sich die neue Canton Reference Lautsprecher-Serie, die der Hersteller final in den Handel eingeführt...

    • Test: JBL TOUR ONE M2

      Test: JBL TOUR ONE M2Seit letzten Sommer ist der JBL TOUR ONE M2 der neue Oberklasse-Kopfhörer der Traditionsmarke, die für seine mobile Bluetoothprodukte bekannt ist. Damit ist es an der Zeit, das Gerät unter die...