Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: [Lesertest] JBL E65BTNC

[Lesertest] JBL E65BTNC 01 Dez 2017 12:42 #1

  • lauradumke
  • lauradumkes Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 2
  • Karma: 0
Bei diesem Produkttest handelt es sich um den E65BTNC Over-Ear Kopfhörer der Marke JBL by Harman (Neupreis ca. 199€). Sie können sowohl mit Kabelanschluss als auch via Bluetooth (kabellos) genutzt werden. Außerdem verfügen die Kopfhörer über eine Telefonfunktion und ein integriertes Mikrofon.

Ich hatte mich aus dem Grund beworben, da ich eigentlich zu jeder Zeit Musik höre. Gerade beim Kochen oder unterwegs sehe ich Kabel dabei immer als sehr störend an. Daher hat mich vorab besonders die reibungsfreie Konnektivität sowie die Bedienung des Gerätes interessiert. Auch das beworbene Aktive Noise-Cancelling hatte mein Interesse geweckt, denn wenn man länger in der Bibliothek sitzt, kann einem das Hintergrundrauschen nach einiger Zeit schon ziemlich nerven. Ebenso stört mich beim Kochen immer das sonore Geräusch der Dunstabzugshaube.

Inwieweit meine Erwartungen im bisher zweiwöchigen Test erfüllt wurden, kann im Folgenden in Erfahrung gebracht werden. Auch habe ich versucht eine genaue Beschreibung des Kopfhörers und dessen Funktionen abzubilden.
Ich hoffe, ihr findet Gefallen an meinem ersten Lesertest.

Unboxing und Details

Lieferumfang
Im Lieferumfang enthalten sind folgende Komponenten:
  • Kopfhörer
  • Micro USB-Ladekabel (orange)
  • Textilkabel mit Mikrofon und Ein-Tasten-Fernbedienung (schwarz)
  • Kurzanleitung

Spezifikationen
  • Gewicht: 258g
  • Größe des Lautsprechers: 40mm
  • Dynamischer Frequenzgang: 20Hz–20kHz
  • Empfindlichkeit: 95dB
  • Maximaler Schalldruckpegel: 108dB
  • Impedanz: 32Ω
  • Klinkebuchse: 3,5mm
  • Bluetooth-Version: 4.1
  • Akku: Polymer Lithium-Ionen (3,7 V, 610mAh)


Bedienungsanleitung
Der aufklappbare Quick Start Guide ist sehr übersichtlich und klar verständlich. Die Beschreibungen sind in 21 Sprachen übersetzt (EN, FR, ES, DE, IT, NL, NO, FI, SV, DA, PL, HU, RU, PT, ID, JP, KO, CHS, CHT, HE, AR). Ebenfalls in der Gebrauchsanweisung zu finden sind eine genaue Kurzeinleitung der Status LED und eindeutige Erklärungen bezüglich folgender Punkte:
  • Inhalt (Kopfhörer, micro USB-Ladekabel (orange), Textilkabel mit Mikrofon und Ein-Tasten-Fernbedienung (schwarz), Kurzanleitung, Garantiekarte, Warnkarte, Sicherheitsblatt)
  • Überblick (Buttons und LEDs, Verbindungen)
  • Bluetooth-Verbindung
  • Musiksteuerung
  • Telefonanrufe verwalten
  • Sprachassistent
  • Kabelgebundener Hörmodus (Anschluss an Handy, Tablet und Laptop)
  • Aktives Noise-Cancelling (ANC)
  • Unterbrechungsfreier Wechsel zwischen Geräten
  • LED Erklärungen
Die Anleitung ist wirklich verständlich, aber auch nötig. Denn wie man im Folgenden sehen wird, sind einige Funktionen eingebaut, die nicht unbedingt selbsterklärend sind.
Letzte Änderung: 01 Dez 2017 13:48 von lauradumke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: firstmad

[Lesertest] JBL E65BTNC 01 Dez 2017 13:02 #2

  • lauradumke
  • lauradumkes Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 2
  • Karma: 0
Funktionen der Tasten (Rechte Seite)


Einschalten:
Auf der rechten Seite befindet sich ein Schiebeschalter, der betätigt wird, um die Kopfhörer einzuschalten. Daraufhin erklingt ein Ton, die blaue LED blinkt und die automatische Kopplung beginnt, bis ein weiterer Ton erklingt.

Ausschalten:
Um die Kopfhörer wieder auszuschalten, wird der Schiebeschalter erneut betätigt, der Ton erklingt wieder, die blaue LED blinkt zuerst weiß, danach erlischt diese.
Achtung: Zwischen dem Ein- und dem erneuten Ausschalten müssen mindestens 3 sec. liegen, um eine Fehlbedienung zu verhindern.
  • Lauter (+), Play/Pause, Leiser (-)
  • Anschluss für Textilkabel mit Mikrofon und Ein-Tasten-Fernbedienung
  • Bluetooth und Aktives Noise-Cancelling (ANC)

Auf der linke Seite befindet sich der Anschluss für das micro USB-Ladekabel mit Status LED. Ein Netzteil ist nicht enthalten, ich konnte aber keine Probleme mit diversen Ladegeräten feststellen.





Fernbedienung und Mikrofon


Um die Musik zu pausieren, wird der Knopf auf der Fernbedienung 1x gedrückt und erneut 1x gedrückt, um die Musik fortzusetzen. Bei zweimaligem Drücken wird das nächste Lied abgespielt.
Um einen eingehenden Anruf anzunehmen (Klingelton des Handys erklingt), wird der Knopf auf der Fernbedienung 1x gedrückt und erneut 1x gedrückt, um den Anruf abzubrechen und die Musik fortzusetzen. Will man den eingehenden Anruf ablehnen, muss die Taste gedrückt gehalten werden.
Sowohl am Textilkabel als auch am Kopfhörer befindet sich ein Mikrofon. In einem kurzen Test der Telefonfunktion wurde mir verraten, dass die Stimme klar rüberkommt, sowohl mit dem Kabelmikrofon, als auch mit dem integrierten Mikrofon.

Bluetooth-Verbindung


Bei der ersten Verbindung der Kopfhörer befindet sich das Gerät nach dem Einschalten automatisch im Kopplungsmodus. Dabei muss im zu koppelnden Gerät (Handy, Tablet, Laptop) die Bluetooth-Verbindung eingeschaltet sein und daraufhin „JBL E65BTNC“ ausgewählt werden. Um Bluetooth manuell auszuschalten, wird die Bluetooth-Taste 5 sec. lang gedrückt. Bluetooth wird manuell erneut eingeschaltet, indem die Bluetooth-Taste weitere 5 sec. gehalten wird, bis die blaue LED blinkt und daraufhin das zu verbindende Gerät gekoppelt wird („JBL E65BTNC“ auswählen). Es können bis zu zwei Geräte gleichzeitig verbunden werden. Dazu wird eines der Geräte, wie bereits beschrieben, gekoppelt. Um nun das zweite Gerät zu koppeln, wird die Bluetooth-Taste 5 sec. gehalten, bis die blaue LED blinkt. Nun kann auch auf dem zweiten Gerät die Funktion „JBL E65BTNC“ gewählt werden.
Der Sinn von zwei verbundenen Geräten gleichzeitig erschließt sich mir zwar nicht ganz, aber auf jeden Fall hat es funktioniert. An dieser Stelle bin ich gespannt, ob die anderen Tester eventuell einen möglichen Gebrauch bzw. Nutzen hiervon beschreiben.

Musiksteuerung (per Kabel und kabellos möglich, per Kabel siehe Fernbedienung und Mikrofon)
  • Lauter (+), Play/Pause, Leiser (-)
  • Weiterschalten: Lauter 3 sec. halten
  • Zurückschalten: Leiser 3 sec. halten

Telefonanrufe verwalten (per Kabel und kabellos möglich, per Kabel siehe Fernbedienung und Mikrofon)
  • Eingehende Anrufe annehmen: Play/Pause 1x drücken
  • Eingehende Anrufe unterdrücken: Play/Pause 3 sec. halten
  • Gespräch beenden: Play/Pause 1x drücken
Legt die Gegenseite auf, spielt die Musik automatisch weiter.

Sprachassistent
  • Siri, Google Now, Cortana: Play/Pause 2x drücken
Da ich über ein Microsoft Lumia 930 verfüge, hatte ich mich eigentlich damit abgefunden, dass mein Windows Phone diese Funktion nicht unterstützt. Wie sich aber herausstellte, funktioniert auch Cortana über die beschriebene Vorgehensweise.

Aktives Noise-Cancelling (ANC)
  • AN: ANC 2 sec. halten
  • AUS: ANC 2 sec. halten

LED Erklärungen
  • Einschalten
  • Bluetooth-Kopplung
  • Bluetooth verbunden
  • Akku schwach
  • Ladevorgang abgeschlossen
  • Ladevorgang läuft
  • ANC an
  • ANC aus


Da man die Kopfhörer ja meistens auf dem Kopf trägt, sind die LED Anzeigen natürlich nicht immer sinnvoll. Daher wird eine Aktivierung bzw. Deaktivierung der Kopfhörer und des ANC auch mit einem Ton gekennzeichnet.
Insgesamt gelingt die Bedienung gut. Jedoch musste ich mich zuvor wirklich „einlesen“, da nicht alles unbedingt selbsterklärend war. Durch ihre Anordnung sind die Tasten gut erreichbar. Gut gefällt mir dabei, dass die Play/Pause Taste etwas erhöht ist, sodass man diese auch blind von den anderen unterscheiden kann.

Praxiseinsatz

Tragekomfort und Verarbeitung
Die weichen, enganliegenden Ohrpolster und der nur leicht gepolsterte, 11-fach höhenverstellbare Kopfbügel aus Textil bieten einen hohen Tragekomfort. Der Textilüberzug lässt sich leicht reinigen. Trotz geringer Polsterung des Kopfbügels liegen die Kopfhörer bequem am Kopf an. Selbst eine lange Tragedauer ruft keinerlei Druck- bzw. Kopfschmerzen hervor. Um noch mehr Tragekomfort zu gewährleisten, sind die Ohrpolster um ca. 90° dreh- und klappbar und eindeutig durch eine Markierung in der Innenseite mit R (rechts) und L (links) gekennzeichnet. Außerdem sind die Ohrpolster faltbar, sodass bei der Mitnahme Platz gespart werden kann. Der Kopfbügel und die Gelenke sind aus Metall und sorgen somit für eine hohe Stabilität. Die Ohrpolster bestehen aus Kunstleder.
Für meinen, eher kleinen Kopf ist der Kopfhörer nahezu perfekt. Bei meinem Freund machten die kleinen Ohrmuscheln etwas Probleme, da seine Ohren in Kontakt mit der Polsterung kamen. Ob es dadurch bei längerer Nutzung zu unangenehmen Folgen kommt, kann ich nicht sagen, da ich sie nur ungern länger teilen wollte.
Was mir leider fehlt, ist eine Transporttasche, damit bei der Mitnahme keine Schäden an den Kopfhörern entstehen können.

Akkulaufzeit
Der Akku verfügt, laut Hersteller, über eine Musikspielzeit von bis zu 24 Stunden bei ausgeschaltetem Aktiven Noice-Cancelling (ANC) und mit Bluetooth. Bei eingeschaltetem Aktiven Noise-Cancelling (ANC) und mit Bluetooth beträgt die Musikwiedergabe bis zu 15 Stunden; bei Kabelanschluss, eingeschaltetem Aktiven Noise-Cancelling (ANC) und ohne Bluetooth sogar bis zu 30 Stunden. Die Sprechdauer liegt bei eingeschaltetem Bluetooth ebenfalls 24 Stunden. Die Aufladedauer des Akkus beträgt ca. 2 Stunden. Während des Ladens lässt sich das Gerät nicht einschalten. Außerdem leuchtet die LED neben dem USB-Anschluss rot.
Die Laufzeit hat in meinem Testzeitraum immer ausgereicht. Obwohl ich im Alltag immer die Bluetooth-Verbindung bevorzugt hatte, konnte auch das Vergessen des Aufladens am Abend durch die lange Laufzeit kompensiert werden. Notfalls könnte man ja auch per Kabel einfach weiterhören.

Unterbrechungsfreier Wechsel zwischen Geräten
Anrufe haben immer Vorrang. Telefongespräche können ganz leicht durch einmaliges Drücken des Buttons Play/Pause, während des Musikhörens angenommen und durch nochmalige Betätigung des Play/Pause Buttons abgebrochen werden. Sind zwei Musikquellen gleichzeitig verbunden, kann, um einen Wechsel vorzunehmen, die Musik auf dem aktuellen Gerät angehalten und die Wiedergabe auf dem 2. Gerät ausgewählt werden.
Verlässt ein Gerät die Bluetooth-Reichweite oder wird ausgeschaltet, müssen sie erneut manuell verbunden werden.
Ich würde die Reichweite als völlig ausreichend bezeichnen, denn in meiner Wohnung konnte ich keine Abbrüche feststellen. Auch wenn sich das Signal durch zwei dicke Wände seinen Weg suchen musste. Im Normalfall trägt man den Zuspieler aber ja auch eher in der Hosentasche.

Aktives Noise-Cancelling und Klang
Das Aktive Noise-Cancelling ist nach Einschalten der Kopfhörer bereits aktiviert. Um den Modus aus- und wieder einzuschalten, wird die ANC-Taste im kabellosen Wiedergabemodus länger gedrückt gehalten, bis ein Ton erklingt. Im kabelgebundenen Modus muss das ANC erst einmal eingeschaltet werden. Dies kann ebenfalls durch längeres Drücken der ANC-Taste erfolgen. Perfekt funktioniert das ANC beim Kochen mit einer Dunstabzugshaube oder falls ein Mitbewohner im selben Raum den Fernseher laufen lässt. Dabei sind keinerlei störende Geräusche zu hören, nicht einmal Gespräche mit anwesenden Personen. Dass die Funktion so gut funktioniert, hätte ich wirklich nicht erwartet.
Auch ohne Aktivierung des ANC ist der Klang sehr hervorzuheben. Basslastige Musik, wie Hip-Hop und R`n`B aber auch andere Musikrichtungen, werden perfekt wiedergegeben. Der feste Sitz am Kopf verhindert zusätzlich die Störung durch Umgebungsgeräusche. Sollte der Akku also doch mal leer sein, kann man immer noch gut Musik per Kabel hören.


Fazit
Die JBL E65BTNC Kopfhörer bestechen durch das klassische Design und den universellen Einsatz. Sowohl zu Hause beim Kochen, im Garten als auch unterwegs zur Uni, in der Bibliothek der Uni oder beim Joggen, sind die Kopfhörer gut geeignet.
Besonders das Aktive Noise-Cancelling (ANC) macht sich in diesen Bereichen bemerkbar und ist sehr hilfreich, um störende Hintergrundgeräusche zu reduzieren. Dies übertrifft meine vorherigen Erwartungen. Das ANC sollte zur Sicherheit jedoch nicht im Straßenverkehr aktiviert sein.
Die Akkulaufzeit ist meiner Meinung nach für den Alltag mehr als ausreichend, da der Kopfhörer nachts geladen und tagsüber von morgens bis abends genutzt werden kann.
Die Ohrpolster und der Kopfbügel an sich sind eher für kleine Ohren und Köpfe geeignet (Maße der Ohrpolster: Breite 4cm, Höhe 5,3cm).
Insgesamt lässt sich sagen, dass das Verhältnis zwischen Preis (Neupreis ca. 199€) und Leistung absolut gerechtfertigt ist. Der Klang ist einfach hervorragend. Ich würde sogar sagen, dass diese Kopfhörer die besten sind, mit denen ich bisher Musik gehört habe.
Letzte Änderung: 01 Dez 2017 13:49 von lauradumke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: firstmad

Aktuelle News

    • JBL Tuner - DAB+, UKW und Bluetooth

      JBL Tuner - DAB+, UKW und BluetoothDer neue kompakte und mobile Lautsprecher aus dem Hause JBL, soll mit vielen Möglichkeiten punkten können. DAB+-Radio, UKW-Radio und Bluetooth sind der Grund warum JBL ihren neuen...

    • Libratone Track+ In-Ear-Kopfhörer mit NC

      Libratone Track+ In-Ear-Kopfhörer mit NCDas im Jahr 2009 gegründete Unternehmen aus Dänemark kündige den Track+ Kopfhörer erstmalig auf der diesjährigen CES in Las Vegas an und nun ist der Libratone TRACK⁺ Kopfhörer auf dem...

    • NAD VISO HP70 Kopfhörer mit NC vorgestellt

      NAD VISO HP70 Kopfhörer mit NC vorgestelltNAD stellt mit dem NAD VISO HP70 ihren neuen Kopfhörer vor, der die Musik mit Hilfe von Bluetooth und der aptX HD-Technologie in CD-Qualität wiedergeben kann. Dabei spielt das keine Rolle, wo...

    • McIntosh MC462 vorgestellt

      McIntosh MC462 vorgestelltDas US-amerikanische Unternehmen McIntosh Laboratory Inc. löst ihr aktuelles Kraftpaket MC452 mit dem neu vorgestellten MC462 ab. Der 2-Channel Solid State Amplifier besitzt zweimal 450...

    • Audio Research DAC9 bekommt Update

      Audio Research DAC9 bekommt UpdateAudio Research stattet ihren DAC9 ab sofort mit einer neuen, universellen USB-Audiokarte aus. Diese bietet jetzt eine große Kompatibilität mit macOS, Windows, Aurender und jedem...

Aktuelle Testberichte

    • Test: ELAC Debut B6.2 Regallautsprecher

      Test: ELAC Debut B6.2 RegallautsprecherDie erst kürzlich vorgestellte ELAC Debut-2.0-Serie besteht aktuell aus neun Modellen. Das Lineup kann als komplettes Heimkinosystem fungieren, da es neben den üblichen Stand- und...

    • Test: JBL Playlist

      Test: JBL PlaylistNicht jeder Raum des Eigenheims gibt es her, dass dort eine umfangreiche HiFi-Anlage aufgestellt werden kann. Im Zeitalter von wachsender Konnektivität ist dies aber auch schon lange nicht...

    • Test: Teufel Real Blue & Real Blue NC

      Test: Teufel Real Blue & Real Blue NCWer viel beruflich unterwegs ist und dabei ungestört Arbeiten oder sich seiner Musiksammlung hingeben möchte, der muss die Entwicklung von Noise Cancelling als waren Segen empfunden haben....

    • Test: ELAC Discovery Z3

      Test: ELAC Discovery Z3Kompakte Lautsprecher mit schnurloser Konnektivität sind mittlerweile von fast jedem etablierten Lautsprecherhersteller zu bekommen. Da möchte die Kieler Traditionsschmiede ELAC auch keine...

    • Test: beyerdynamic Aventho Wireless

      Test: beyerdynamic Aventho WirelessErst im April dieses Jahres stellte der deutsche Hersteller beyerdynamic den Aventho wired vor, der die kabelgebundene Variante des Aventho wireless darstellt. Letztgenannter wurde schon...

Benutzerprofil