Lautsprecher

DALI Oberon C Serie im Detail - jetzt auch verfügbar

Nach der Callisto-Serie und der aktiven Rubicon C Serie folgt nun die logische Konsequenz der Dänen, die neue Serie DALI Oberon C für den Einstiegsbereich in das dänische Aktivlautsprecher-Portfolio. Wir haben uns die Modelle genauer angeschaut und alle Daten und Fakten zusammen getragen. 

 

Update 21.10.2020: Inzwischen sind die Lautsprecher auch bei den Händlern lieferbar und können vor Ort getestet als auch erworben werden.

 

Mit der neuen OBERON C Serie und dem kabellosen Audiovorverstärker SOUND HUB COMPACT möchten die Dänen von DALI die kabellose aktive HiFi-Technologie nun einem noch größeren Kreis von Musikliebhabern und Audiophilen bereitstellen. Die neue Einstiegsserie in das aktive Segment der dänischen Manufaktur bieten sie sich für moderne Heimmediensysteme an, in denen Bluetooth-fähige Mobilgeräte und Smart-TVs mittlerweile oft die primären Audioquellen sind. Eine einfache Installation und Bedienung sowie echte audiophile Qualitäten sind die Merkmale, mit der die neue Serie überzeugen möchte.

Dali Oberon C 1

Die OBERON C Serie umfasst drei kabellose Zweiweg-Aktivlautsprecher auf Grundlage der passiven OBERON Serie und sie nutzt die Funktechnologie, die bei DALI für die CALLISTO C Serie entwickelt wurde. Die Serie umfasst den Regallautsprecher OBERON 1 C, den Standlautsprecher OBERON 7 C und den kompakten, flachen OBERON ON-WALL für die Wandmontage.

Die ideale Ergänzung zur OBERON C Serie ist der neue kabellose Audiovorverstärker SOUND HUB COMPACT, aber auch mit dem schon bekannten regulären SOUND HUB und dessen erweiterbaren Modulschächten können die Modelle der Oberon C Serie kombiniert werden.

Dali Oberon C 7 Dali Oberon C 7
Tiefmitteltöner mit SMC und einem Verbund aus Papierzellstoff und Holzfaser-Membran - Gewebekalotte mit großen 29mm Membran  

 

OBERON 1 C im Detail

Die OBERON 1 C ist der kompakte Lautsprecher der Serie. Er ist mit einem 29-mm- Gewebekalottenhochtöner und einem 5,25 Zoll durchmessenden Tiefmitteltöner ausgestattet, der von einem SMC-Magnetsystem angetrieben wird. Der zur Rückseite des Gehäuses herausgeführte Bassreflexkanal soll für die optimale Balance zwischen dem für die Bassleistung erforderlichen Innenvolumen einerseits und kompakten Abmessungen zur Verwendung auch in kleineren Räumen andererseits sorgen.

 

OBERON 7 C im Detail

Der Standlautsprecher OBERON 7 C ist mit zwei 7 Zoll durchmessenden Tiefmitteltönern ausgestattet, deren Holzfasermembranen von einem SMC-Magnetsystem angetrieben werden. Ihnen steht derselbe 29-mm-Gewebekalottenhochtöner zur Seite, der auch im OBERON 1 C verbaut ist. Die OBERON 7 C verfügt über einen integrierten Druckgusssockel, an dem Boden-Spikes oder passende Füße montiert werden können.

 

OBERON ON-WALL C im Detail

Als Besonderheit ist der unauffällige OBERON ON-WALL C, der mit einem besonders kompakten und flachen Gehäuse überzeugt und im Bereich der Aktiv-Lautsprecher wohl aktuell ein Alleinstellungsmerkmal hat. Bestückt ist der Lautsprecher mit einem SMC-Tiefmitteltöner mit Holzfasermembran, der einen Durchmesser von 5,25 Zoll hat. Ergänzt wird er durch einen DALI Gewebekalottenhochtöner mit 29 mm Durchmesser. Die OBERON ON-WALL C wurde speziell für die Nutzung mit TV-Geräten entwickelt und soll aufgrund der Verwendung modernster DALI Technologien trotz der kompakten Abmessungen mit einer Leistung überzeugen, wie man sie eigentlich nur von deutlich größeren Lautsprechern erwarten würde. Die OBERON ON-WALL C wurde speziell für die direkte Wandmontage entwickelt, hierfür ist der Lautsprecher mit rückseitigen Schlüssellochschlitzen ausgestattet und kann im Hoch- oder Querformat montiert werden. Auch die OBERON ON-WALL C verfügt über zwei Bassreflexöffnungen auf der Rückseite, die jedoch so konzipiert sind, dass die Schallabgabe parallel zur Rückwand erfolgt. Wand und Lautsprecherrückseite sind hier in das Wirkprinzip einbezogen.

Dali Oberon C 8
Gehäuseaufbau der DALI Oberon 7C

Alle drei OBERON C Lautsprecher sind mit einem Modul auf der Rückseite ausgestattet, das kabellose Schnittstellen, digitale Signalverarbeitung (DSP) und Leistungsverstärkungselektronik der Klasse D umfasst. Das zweikanalige Verstärkermodul jedes OBERON Modells stellt dem Tiefmitteltöner und dem Hochtöner jeweils 50 Watt Leistung zur Verfügung. Die Frequenzweichenfunktionalität der OBERON C Elektronik wird im DSP mit einer Auflösung von 24 Bit / 96 kHz realisiert. Die Gehäuse der OBERON C Lautsprecher bestehen aus CNC-gefrästen MDF-Platten und sind auf optimale Steifigkeit ausgelegt, um die Resonanz der Paneele zu minimieren. OBERON 1 C und OBERON 7 C sind mit Dual-Flare- Bassreflexwegen auf der Rückseite ausgestattet. Sie sollen Turbulenzen, Verzerrungen und Kompressionen an den Austrittsöffnungen minimieren und auch eine möglicherweise geringe Distanz zur Rückwand ist möglich.

Dali Oberon C 9 Dali Oberon C 9 
Modul das die kabellosen Schnittstellen, die digitale Signalverarbeitung (DSP) und Leistungsverstärkungselektronik der Klasse D umfasst.

 

Soundhub Hub Compact

Der neue kabellose DALI SOUND HUB COMPACT unterstützt Bluetooth-Audio und ermöglicht die nahtlose TV-Integration. Er kann mit einer Vielzahl von kabelgebundenen digitaler und analoger Signalquellen umgehen, darunter auch HDMI ARC. Per Bluetooth-Kopplung ist die Audiowiedergabe von Smartphones, Tablets, Laptops und Desktop-Computern möglich. Der SOUND HUB COMPACT kann auf einem Tisch, in einem Regal oder auf einem Möbel platziert werden. Alternativ erlauben seine Schlüssellochschlitze die direkte Wandmontage. Gesteuert wird der Hub über die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung und der gewählte Eingang und die Lautstärke werden auf der Oberseite angezeigt. DALI hat bei dem Bedienungskonzept den Fokus auf denkbar intuitiv und barrierefrei gesetzt. Ist der SOUND HUB COMPACT zum Beispiel über HDMI mit einem Fernsehgerät verbunden, können Lautstärke und Standby mit der TV-Fernbedienung gesteuert werden. Und bei der Audiowiedergabe per Bluetooth übernimmt die verwendete App effektiv die Steuerung – auch die Synchronisierung der Lautstärke. Das System schaltet sich automatisch ein, wenn ein zuvor per Bluetooth gekoppeltes Gerät die Verbindung herstellt und die Wiedergabe gestartet wird.

Dali Oberon C 2
Dali Sound Hub Compact im direkt Vergleich mit dem schon bekannten DALI Sound Hub

Dali Oberon C 12 Dali Oberon C 12
Neben den Anschlüssen ist auch Bluetooth mit AAC- und aptX-HD integriert.

Somit entfallen komplexe Steuerungs-Apps, die Eingangsumschaltung erfolgt automatisch, und die Lautstärke kann intuitiv an der jeweiligen Quelle geregelt werden. Als Übertragungsprotokoll nutzt der SOUND HUB COMPACT einen digitalen 30-Bit-Stream in einem proprietären Format, der über das 5,2-GHz- oder das 5,8-GHz-Band gesendet wird. Das jeweils optimale Frequenzband wird abhängig von der lokalen Funksignalsituation automatisch ausgewählt. Das 30-Bit-Protokoll überträgt unkomprimierte I2S-Audiodaten mit einer Auflösung von 24 Bit / 96 kHz. Die verbleibenden Bits werden für Vorwärtsfehlerkorrektur, Lautstärkeregelung, Lautsprecheridentifikation und weitere Funktionen genutzt. Die Latenz der Audioübertragung vom Eingang zum Lautsprecher beträgt in der Regel weniger als 15 ms.

 

Funktionsweise Dali Oberon C

Das Funkempfangsmodul des OBERON C Lautsprechers erfasst den digitalen drahtlosen Strom, welcher  von dem SOUND HUB COMPACT oder SOUND HUB übertragen wird. Abhängig von der Rolle, die dem Lautsprecher beim Einrichten zugewiesen wurde, verwirft er dann den Datenstrom für den linken oder den rechten Kanal. Der verbleibende Kanaldatenstrom wird dann unverändert mit einer Auflösung von 24 Bit und 96 kHz an die DSP-basierte Entzerrungs- und Frequenzweichenfilter-Elektronik weitergeleitet. Die Entzerrungs- und Frequenzweichenfilter-Elemente der OBERON C Lautsprecher übernehmen zwei Funktionen. Zunächst trägt die Entzerrung durch die behutsame Glättung des Frequenzgangs dazu bei, dass der Lautsprecher im gesamten Hörraum ein ausgewogenes Klangbild liefert. Für jedes OBERON C-Modell wurde dafür ein eigenes DSP-Entzerrungsprofil entwickelt. Weiterhin analysiert das Entzerrungsmodul eines OBERON C Lautsprechers das eingehende Audiosignal.

Dali Oberon C 15

Es erfolgt dann eine subtile Anpassung der Dynamik in Abhängigkeit vom Bassanteil des Signals und der Lautstärke des Lautsprechers. Damit wird sichergestellt, dass die OBERON C nicht den verzerrungsarmen Wiedergabebereich verlässt. Nach der Entzerrung teilt das Frequenzweichenfiltermodul das Signal das Audiosignal mit einem Paar digitaler Filter für die beiden Treiber auf. Für den Tiefmitteltöner ist ein Tiefpassfilter zuständig, ein Hochpassfilter passt das Signal für den Hochtöner an. Das Filterprofil sorgt für eine relativ sanfte Dämpfung mit einem Phasenübergang im Durchlassbereich. Dass sowohl die Entzerrung als auch die Frequenzweiche vollständig auf digitaler Ebene realisiert werden können, ist einer der signifikanten Vorteile, die ein digitaler Aktivlautsprecher gegenüber dem traditionellen analog-passiven Cousin hat. Die Leistungsverstärkung jedes OBERON C Lautsprechers umfasst zwei geregelte Class-D-Leistungsverstärker mit jeweils 50 Watt Spitzenleistung. Ein Verstärker versorgt den Hochtöner, einer den Tiefmitteltöner (bei der OBERON 7 C sind es zwei Tiefmitteltöner und Verstärker). Der Signal-Rausch-Abstand liegt laut DALI bei 100 dB. Die Stromversorgung der Verstärker erfolgt über ein speziell entwickeltes, rauscharmes Schaltnetzteil (65 W Effektivwert), das die Ressourcen je nach Bedarf dynamisch den beiden Verstärkerkanälen zuordnen kann.

Dali Oberon C 11

OBERON C Lautsprecher wird es in vier Laminatgehäuse-Ausführungen (Mattweiß, Eiche hell, Walnuss dunkel und Esche schwarz) geben und zum Lieferumfang gehören kontrastierende graue Frontabdeckungen, die mit Gitterstiften am Gehäuse fixiert werden.

Dali Oberon C 17
Probehören der Dali Oberon 1C mit dem Produktmanager Krestian M. Pedersen

 

Technische Daten

Dali Oberon C 14 Dali Oberon C 14

 

Verfügbarkeit und Preis

Die neuen Modelle der Dali Oberon C Serie sind ab sofort im Handel erhältlich und preislich setzen sich die Modelle wie folgt zusammen: 

  • Dali Oberon 1C Regallautsprecher - Stückpreis 499,- Euro
  • Dali Oberon 7C Standlautsprecher - Stückpreis 849,- Euro
  • Dali Oberon On-Wall C - Stückpreis 599,- Euro
  • Dali Soundhub Compact - Stückpreis 299,- Euro

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ELAC Uni-Fi 2.0 UB52 Regallautsprecher

      Test: ELAC Uni-Fi 2.0 UB52 RegallautsprecherIn diesem Beitrag stehen die neuen ELAC Uni-Fi 2.0 UB52 Regallautsprecher im Fokus. Bereits vor einigen Wochen direkt bei Kiel vor Ort konnten wir einen ersten ausführlichen Blick auf die komplette...

    • Test: Panasonic SC-HTB600 2.1 Soundbar

      Test: Panasonic SC-HTB600 2.1 SoundbarMit der Panasonic SC-HTB600 widmen wir uns nach der LG DSN7CY wieder einer Soundbar, aber diesmal einem Soundbar-Set auch mit Dolby Atmos und DTS-X Unterstützung aber mit einem separaten Subwoofer....

    • Test: Bose Companion 50

      Test: Bose Companion 50Ob Fernseher, PC oder Notebook - bei allen Einsatzwecken kann der Wunsch nach einer besseren Beschallung aufkommen. Mit dem Bose Companion 50 will der Hersteller all diese Einsatzfelder...

    • Test: LG DSN7CY 3.0.2 Soundbar

      Test: LG DSN7CY 3.0.2 SoundbarMit der 3.0.2 Soundbar DSN7CY von LG möchten wir uns heute einer beliebten Gattung, der Audioverbesserung des eigenen TVs widmen. Die kompakte Audio-Stange kommt mit eine Dolby Atmos und...

    • Test: Nubert nuPro X-6000 RC

      Test: Nubert nuPro X-6000 RCMit der Nubert nuPro X-6000 RC steht ein Modell aus der neuen Generation der aktiven Lautsprecher Serie der Schwaben auf dem Prüfstand. Aus der ersten Serie (ohne RC Suffix) hatten wir ja schon...