News

Marantz SR5013 und SR6013 vorgestellt

logo marantzMarantz stellt mit dem SR5013 und SR6013 zwei neue Netzwerk-AV-Receiver vor. Beide Modelle bieten modernste Audio- und Video-Technologien wie die 3D-Soundformate Dolby Atmos, DTS:X und DTS Virtual:X sowie die vollständige Unterstützung von Ultra-HD/4K, HDR, Dolby Vision und Hybrid Log Gamma (HLG). Zur Musikwiedergabe stehen Online-Streaming, Bluetooth und der neue Apple AirPlay 2 Standard zur Verfügung, aber auch das firmeneigene HEOS Multiroom-System ist mit dabei. 

 

 

SR6013 11.2-Kanal-Surround-Sound AV-Receiver

 

Der neue Marantz SR6013 kann mit hoch aufgelösten Audio-Dateien bis zu DSD 5,6 MHz umgehen und bietet zusätzlich das Streamen von aktuellen Diensten. Er verfügt über neun 185 Watt-Kanäle und zwei Subwoofer-Ausgänge und kann bei Bedarf bis zu einer 11.2-Kanalwiedergabe erweitert werden. Die acht HDMI-Eingänge, einer davon befindet sich auf der Frontplatte, und drei Ausgängen kann der SR6013 aktuelle und zukünftige 4K-Videoformate mit 4K/60 Hz, 4:4:4-Farbauflösung, HDR, BT.2020 und Hybrid Log Gamma verarbeiten. Der SR6013 ist auch kompatibel mit Dolby Vision, kann aber auch ältere Videoformate auf 1080p und 4K Ultra-HD (60 Hz) hochskalieren. 

Marantz SR6013 02

Das SR6013 Modell bietet Audyssey MultEQ XT32 mit Autokalibrierung, Audyssey Dynamic Volume, LFC, Sub EQ HT und Dynamic EQ sowie einen integrierten Setup-Assistenten und eine weiterentwickelte grafische Benutzeroberfläche. Zusätzlich ist eine Konfiguration mithilfe einer Webschnittstelle über ein Netzwerk möglich. Der SR6013 kann sowohl hoch aufgelöste Musik von Netzwerk- oder USB-Speichermedien wiedergeben, aber auch auf Streamingdienste wie u.a. Spotify Connect, Amazon Music, Deezer und Tidal oder Internetradio zugreifen. Für das kabellose Musikstreaming ist Bluetooth und Apple AirPlay 2 integriert. Ebenso lassen sich kabellos andere HEOS Komponenten (u.a. Lautsprecher, Soundbars und Subwoofer) integrieren.  

Marantz SR6013 01

Damit die Klangwiedergabe auch dem Anspruch von Marantz gerecht wird, hat der SR6013 eine für die einzelnen Kanäle vollkommen diskret aufgebaute Verstärkerkonfiguration mit der exklusiven Current Feedback Stromrückkopplungsschaltung sowie die Verstärkermodul-Technologie HDAM (Hyper Dynamic Amplifier Module) spendiert bekommen. Ein Vierkern-Prozessor von Cirrus verarbeitet die digitalen Signale und der AK4458 32 Bit-Wandler ist für die separate Digital-Analog-Umwandlung zuständig ist. Der SR6013 verfügt über eine Reihe analoger Audioeingänge und digitaler Eingänge und für den Schallplattenliebhaber ist auch an eine MM-Phonoschnittstelle gedacht worden. 

 

 

SR5013 7.2-Kanal-Surround-Sound AV-Receiver

Muss es keine aufwendige 9.2- oder 11.2 Installation sein, bietet der SR5013 eine einfachere Konfiguration mit seinem 7.2-Kanal-Konzept. Formate wie Dolby Atmos und DTS:X werden dennoch unterstützt und mit seinen sieben diskreten 180 Watt-Verstärkermodulen mit Leistung versorgt. So sind Dolby Atmos-Konfigurationen von bis zu 5.1.2 oder auch die DTS:X-Konfigurationen 2.1.2, 3.1.2 und 4.1.2 möglich. Wie der SR6013 verfügt auch der SR5013 über acht HDMI-Eingänge mit 4K-Videounterstützung und bietet auch ein  Upscaling auf 4K Ultra HD (30/25/24 Hz) für ältere Videoquellen.

Marantz SR5013 01

Der SR5013 kann auch Musikstreaming und verarbeitet Dateien bis zu 192 kHz/24 Bit und DSD 5,6 MHz, entweder über die Netzwerkverbindung oder USB, und kann auch auf Dienste wie u.a. Spotify Connect, Amazon Music, Deezer und Tidal oder Internetradio zugreifen. Natürlich ist auch die firmeneigene HEOS Plattform auch beim kleineren Modell mit von der Partie. Für die kabellose Zuspielung bietet der SR5013 sowohl Bluetooth- als auch die aktuelle Apple AirPlay 2-Schnittstelle.

Marantz SR5013 02

Für die Raumeinmessung stehen dem SR5013 das Audyssey MultEQ XT zur Seite, ein ebenso hochwertiges Einmesssystem und für im Signalweg kommt die schon angesprochene Marantz HDAM Technolgie zum Einsatz. Zusätzlich sitzt auch eine audiophile 32 Bit-Digital-Analog-Wandlung für sämtliche Kanäle im Gehäuse und neben einer breiten Palette an digitalen und analogen Eingängen, befindet sich der mittlerweile wieder so wichtige MM-Phonoeingang.

 

Verfügbarkeit und Preis

Die beiden AV-Receiver sind ab August 2018 in Schwarz und Silber-Gold bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich, der UVP beträgt für den SR5013 899,- Euro und für den SR6013 muss man 1.399,- Euro auf den Tisch legen. 

Quelle:Pressemitteilung 

 

Anmelden

Aktuelle News

    • iFi mit futuristischer Zen-Serie

      iFi mit futuristischer Zen-SerieiFi Audio stellt die Zen-Serie vor, die sich als Einstiegsserie verstehen soll. In der neuen Baureihe stehen zu Beginn der ZEN Blue, einem Hi-Res-Bluetooth-Streamer und dem ZEN DAC,...

    • Aiwa Prodigy Air In-Ear Kopfhörer

      Aiwa Prodigy Air In-Ear KopfhörerDas der Name Aiwa zurück ist, haben wir schon in unserem Artikel zum Aiwa Exos 9 ausführlich referiert. Jetzt hat das Unternehmen ein weiteres Produkt angekündigt. Die neuen Aiwa Prodigy...

    • Excalibur Platinum/Silver Tonabnehmer

      Excalibur Platinum/Silver TonabnehmerDer TAD-Audiovertrieb wird auf der Messe in Leipzig einen neuen Tonabnehmer von Excalibur der Öffentlichkeit präsentieren. Die Rede ist vom Excalibur Platinum/Silver Low Output MC...

    • Thorens mit Zubehör für Vinyldreher

      Thorens mit Zubehör für VinyldreherThorens erweitert das Sortiment an Zubehör und stellt mit der TAB 1600 eine neue Absorber Base für die Entkopplung von Plattenspielern vor. Zudem gibt es jetzt zwei neue Leder-Tellermatten im...

    • AVM SA 8.3 und MA 8.3 Endstufen

      AVM SA 8.3 und MA 8.3 EndstufenMit den neuen SA 8.3 und MA 8.3 stellt AVM ein Update ihrer Stereo- bzw. Mono-Endstufen vor. Die beiden Flaggschiffe werden in einem Flightcase angeliefert und beide Endstufen sind in...

Aktuelle Testberichte

    • Test: NAD D3045 Verstärker

      Test: NAD D3045 VerstärkerMit dem M10 Streaming-Verstärker sorgte NAD kürzlich für Furore in unserer Redaktion. Ausgestattet mit dem BluOS als auch einem Touch-Display  überzeugte dieses Verstärker-Gesamtpaket auf...

    • Test: JBL Bar 5.1 Surround

      Test: JBL Bar 5.1 SurroundNachdem uns letztens Jahr der „Vorgänger“ überzeugen konnte und wir auf der IFA 2019 einen Eindruck der neuen JBL Bar 5.1 Surround erhaschen konnten, haben wir es herbeigesehnt, dass die neue Version...

    • Test: Soundcore Rave Mini

      Test: Soundcore Rave MiniDurch die effizienteren Verstärker und größeren Akkus, gestaltet es sich für die Hersteller immer einfacher auch große Lautsprecher portabel umzusetzen. Auch Soundcore schlägt in diese...

    • Test: DALI IO-6

      Test: DALI IO-6Das dänische Unternehmen DALI hat in den vergangen Jahren so das eine oder andere Lautsprecherprodukt für fast jeden Geldbeutel in den Markt gebracht. Nun folgte ein weiteres, bisher noch...

    • Test: Nubert nuBox A-125 Lautsprecher

      Test: Nubert nuBox A-125 LautsprecherMit der aktiven nuPro-Serie haben die Schwaben von Nubert eine sehr erfolgreiche Serie am Markt etabliert, die neben dem Audio Enthusiasten auch durchaus Studio-Profis anspricht. Mit der...