Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Stopfen für den Bassreflexkanal bei Regallautsprechern - Bringt das was?

Stopfen für den Bassreflexkanal bei Regallautsprechern - Bringt das was? 07 Dez 2017 09:44 #1

  • Braineater
  • Braineaters Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 1
Huhu,
ich verwende auf meinem Schreibtisch ein Paar WaveMaster Two BT Boxen, welche einen nach hinten ausgerichteten Bassreflexkanal haben. Da ich nur einen vergleichsweise kleinen Eck-Schreibtisch habe stehen die Boxen relativ wandnah (15cm Abstand), was ja bei der Bauweise eher kontraproduktiv für die Schallausbreitung ist und zu Interferenzen führen kann.
Ich habe mal gelesen, dass man hier mit speziellen Stopfen für das Bassreflexrohr gegenwirken kann. Trifft das auch auf Regallautsprecher zu oder nur auf Subwoofer? Wie wirken sich solche Stopfen auf den Klang aus? Gibt es hier eine bestimmte Materialzusammensetzung, welche empfehlenswert ist? Kann man sowas auch selber bauen, wenn ja worauf sollte man achten?
Letzte Änderung: 07 Dez 2017 09:49 von Braineater.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stopfen für den Bassreflexkanal - Bringt das was? 07 Dez 2017 10:04 #2

  • stonder
  • stonders Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 3
  • Karma: 1
Ich habe damals ein Paar einfache Socken in das Bassreflexrohr meiner 2.1 Anlage gestopft, um den Bass weicher und unaufdringlicher zu machen (dem Bass also weniger Luft zum atmen zu geben). Da meine Bassbox ebenfalls sehr nah an der Wand am Fußboden stand, klang dadurch der Bass im Nahfeld für mich wesentlich angenehmer. Die Regulierung über die Regler hatte nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die recht kleine Bassbox (25x20x25cm) versuchte immer einen voluminösen Bass zu erzeugen, was sie aber nie schaffte, da die Bassmembran zu klein war. Sie krächze eher vor sich hin und nutzte die ihr zur Verfügung stehende Luft aus, möglichst viel Krawall zu machen (zu viel Luft für zu kleine, schrottige Membran). Wenn du beim Nahfeld weniger Bass brauchst und die Schallreflektion verringern möchtest, sollte die Reduzierung der Luft im Bassreflexrohr durch einen Stopfen auch die Schallausbreitung über die Membran reduzieren, da diese nun weniger stark schwingen kann. Das reduziert natürlich auch die Schallreflektion an der Wand was am Ende bei geringem Wandabstand und im Nahfeld einen positiven Effekt hat.
Letzte Änderung: 07 Dez 2017 10:24 von stonder.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stopfen für den Bassreflexkanal - Bringt das was? 07 Dez 2017 10:31 #3

  • Braineater
  • Braineaters Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 1
Wird der Bass mit einem Stopfen wirklich abgeschwächt? Müsste sich da nicht sogar etwas mehr Druck aufbauen, da die Luft nichtmehr so leicht durchs Bassreflexrohr raus kommt?

Socken wären natürlich eine eher unelegante Lösung, auch wenn man das auf der Rückseite der Lautsprecher eh nicht sieht. Gibt es solche Stopfen eventuell schon fertig irgendwo zu kaufen? Oder könnte ich auch einfach Schaumstoff nehmen und zurechtschneiden?
Letzte Änderung: 07 Dez 2017 10:31 von Braineater.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stopfen für den Bassreflexkanal - Bringt das was? 07 Dez 2017 10:48 #4

  • stonder
  • stonders Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 3
  • Karma: 1
Du reduzierst doch die Menge an Luft, die in die Bassreflexrolle rein kann. Ohne Luft weniger Bass. Ja die Idee mit der Socke ist natürlich nicht so elegant, du musst halt sicherstellen das noch genug Luft reinkommt und du den Eingang nicht völlig zu machst ^^
Letzte Änderung: 07 Dez 2017 10:48 von stonder.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stopfen für den Bassreflexkanal - Bringt das was? 07 Dez 2017 15:46 #5

  • ManniT
  • ManniTs Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
Es gibt sogar einige Hersteller wie zum Beispiel XTZ die zu ihren LS passende Stopfen mitliefern. Gab es doch erst vor kurzem hier im Test meine ich? www.hifi-journal.de/testberichte/lautspr...-tune-4-test?start=1

Gut, beim Verlinken merke ich das es nicht der klassische stopfen ist wie man denkt. Aber XTZ selbst hat bei anderen das auch mit drin wie zum Beispiel der Spirit Serie: www.hifi-journal.de/testberichte/lautspr...lautsprecher?start=1

Meiner erfahrung nach kommt es auch immer auf den Untergrund sowie die Beschaffenheit der wand an wie sich tiefe frequenzen auswirken. Selbst wenn ein PC daneben steht kann sich das auf die akustik auswirken. Die Idee mit den Socken ist schon ganz cool. ^^
Aber selbstgebastelte Version mit so einer SChaumstoff sollten auch gehen. B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stopfen für den Bassreflexkanal - Bringt das was? 07 Dez 2017 20:11 #6

  • Braineater
  • Braineaters Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 1
Genau nach sowas wir im XTZ Test halte ich Ausschau :) Ich habe vorhin mal noch ein wenig gegoogelt und dort wurde auch empfohlen einfach eine Schaumstoffmatte aufzurollen und mit einer schwarzen Strumpfhose anschließend in Form zu halten. Stelle ich mir optisch etwas ansprechender vor als Socken xD
Naja, dann werde ich wohl am Wochenende mal rumstöbern, was ich so rumliegen habe. Ich berichte wie es sich auf den Klang auswirkt :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stopfen für den Bassreflexkanal - Bringt das was? 11 Dez 2017 11:46 #7

  • stonder
  • stonders Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 3
  • Karma: 1
Was du nur immer gegen Strümpfe hast :huh: Die sind zumindest immer zuhause da... :evil:
Letzte Änderung: 11 Dez 2017 11:47 von stonder.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL GO 2

      Test: JBL GO 2Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrere tragbare Lautsprecher getestet, welche aber fast alle einen Nachteil boten, wollte man diese für einen schnellen Trip zum Badesee oder...

    • Test: Nubert nuBox 483

      Test: Nubert nuBox 483Bei den letzten Testberichten mit Probanden aus dem schwäbischen Gmünd handelte es sich hauptsächlich um aktive Lautsprecher. Heute möchte wir uns mal einen passiven Vertreter aus dem...

    • Test: ELAC Debut B6.2 Regallautsprecher

      Test: ELAC Debut B6.2 RegallautsprecherDie erst kürzlich vorgestellte ELAC Debut-2.0-Serie besteht aktuell aus neun Modellen. Das Lineup kann als komplettes Heimkinosystem fungieren, da es neben den üblichen Stand- und...

    • Test: JBL Playlist

      Test: JBL PlaylistNicht jeder Raum des Eigenheims gibt es her, dass dort eine umfangreiche HiFi-Anlage aufgestellt werden kann. Im Zeitalter von wachsender Konnektivität ist dies aber auch schon lange nicht...

    • Test: Teufel Real Blue & Real Blue NC

      Test: Teufel Real Blue & Real Blue NCWer viel beruflich unterwegs ist und dabei ungestört Arbeiten oder sich seiner Musiksammlung hingeben möchte, der muss die Entwicklung von Noise Cancelling als waren Segen empfunden haben....

Benutzerprofil