Die HiFi-Journal Produkte des Jahres

Das Jahr neigt sich mit vollem Anlauf dem Ende entgegen, Zeit für uns ein kleines Resümee zu ziehen über das, was uns die Hersteller im Jahre 2019 beschert haben. Im gleichen Atemzug bedeutet das aber auch, dass wir Produkte hervorheben möchten, die sich aufgrund ihrer Qualitäten besonders hervorgetan haben.

 

Wie üblich am Ende eines Jahres, lässt man die vergangenen Tage und Monate Revue passieren und auch wir als Redakteure versuchen die Eindrücke der Messen und Produkt-Highlights einzuordnen bzw. ein wenig zu sortieren. Gerade Messen wie die High End in München oder die IFA in Berlin bringen viele interessante Neuheiten zu Tage, die in den Redaktionsräumen dann leider nicht unbedingt den „Glanz“ der Messe halten können. So möchten wir uns bei unserem Rückblick nur auf Produkte beziehen, die auch wirklich unsere Redaktion besucht haben und wir somit selbst unter die Lupe nehmen konnten.

award overview

Dabei muss es für uns nicht zwingend das Beste des Jahres sein, sondern geht es eher um die Produkte, die positiv im Gedächtnis hängen geblieben sind und was sie somit unserer Meinung nach dieses Jahr einzigartig macht. Dabei haben wir uns für sechs Produkte aus unterschiedlichsten Kategorien entschieden, die mit „besonderen“ Fähigkeiten herausstachen und somit einen Platz im Gedächtnispalast eines HiFi-Redakteurs eingenommen haben (…) Auf den folgenden Seiten möchten wir euch unsere Auswahl noch einmal in Kurzform präsentieren und auf die Kernpunkte derer eingehen, warum sie eben so aus der Masse hervorstechen.

 

Bevor wir einsteigen, möchten wir aber noch ein großes Dankeschön an all unsere Leser und Partner loswerden, die das Jahr 2019 mit uns so erfolgreich gestaltet haben. Wir wollen natürlich auch im neuen Jahr mit voller Kraft voran segeln, hoffen das wir alle Leser und Partner auch wieder an Bord begrüßen dürfen (ehrlicherweise wäre ein Zuwachs auch schön…), denn Ideen und Projekte wirren genügend in unseren Köpfen herum - das kann eigentlich nur gut werden.

 

m.fengler n m.fengler n L.Spieckerhoff

 

DANKE und Stay tuned…

 

Jetzt kommen wir aber zu unseren Produkten des Jahres - auf den nächsten Seiten dann.


 

Produkt des Jahres - Kategorie Verstärker

Im Verstärkersegment hat uns dieses Jahr der NAD M10 am meisten "geflasht". Nicht nur seine kompakte Bauform aber trotzdem hohe Leistungsfähigkeit beeindruckte. Auch zeigte die kanadische Firma NAD auf, wie ein Verstärker in der heutigen Zeit auszusehen hat und auf welche Features es ankommt. Neben der smarten Bedienung, überzeugte auch die Anschlussvielfalt sowie die Möglichkeiten in einem Multiroom-System (bluOS)

 

 

zum Testbericht des NAD M10

 

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal unser Fazit aufgreifen:

… Der NAD M10 Streaming-Verstärker bringt alles mit, was man in der heutigen Zeit von einem Verstärker, Streamer und Receiver verlangt, nur das wir hier von einem Gerät sprechen. Das kompakte Gehäuse ist vollgestopft mit sinnvollen Features, bringt die leistungsstarke BluOS-Plattform mit, besitzt aktuelle Schnittstellen wie HDMI-ARC, bidirektionales Bluetooth mit aptX-HD, Airplay 2 und unterstützt dazu noch jedes erdenkliche Audioformat bis hin zu MQA und DSD. Auch die Steuerung ist unglaublich intelligent gelöst. Neben dem hervorragenden Touchscreen, über den man sich nicht nur schicke Cover anzeigen lassen kann, sondern der auch viele sinnvolle Einstellungen bereithält, übernimmt auch die BluOS-Plattform die elementaren Funktionen und macht somit den täglichen Umgang mit dem M10 zum Kinderspiel. ...

 

Glückwunsch NAD, für uns ist der M10 der Verstärker des Jahres.


 

Produkt des Jahres - Kategorie Aktiv-Lautsprecher

Die nächste Kategorie ist die der Aktiv-Lautsprecher. Lautsprecher mit integrierten Endstufen sind gerade dieses Jahr „en vogue“, auch wenn diese Technik sicherlich schon länger Markt vorhanden ist und gerade bei Abhörmonitoren in Produktionen etc. üblich ist, springen immer mehr Hersteller auf diesen Zug auf und bieten audiophile Lösungen. ELAC beschreitet mit ihrer neuen Navis-Serie sicherlich kein Neuland, schließlich gehören aktive Lautsprecher seit der Air-X-Serie aus dem Jahre 2014 schon in das Portfolio der Norddeutschen. Aber die Navis-Reihe sieht komplett anders aus, folgt der modernen Designsprache der Vela und Carina-Serie, weniger Kanten und mehr Rundungen ist das Motto, was allen Serien ausgesprochen gutsteht. 

 

 

zum Testbericht der ELAC Navis ARB-51

 

Besonders hat es uns die ELAC Navis ARB-51, also der Regallautsprecher der neuen Serie, angetan. Zusammen mit dem Transmitter ist diese Kombination sehr klangstark unterwegs und bietet gleichzeitig viel Flexibilität bei der Aufstellung. Dazu kommt ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis, aber alle positiven Aspekte hatten wir schon im Testbericht zum Aktiv-Lautsprecher ausführlich aufgeführt:

… Der Auftritt ist dank der eleganten Silhouette und weichen Rundungen sehr edel, die erstklassige Verarbeitung mit dem hübschen Lackkleid lassen die Lautsprecher zum Hingucker avancieren. Auch die Ausstattung kann sich sehen lassen und so sind einige kabelgebundene als auch die neue AirX² Wireless-Schnittstelle vorhanden… Klanglich sind auch die ARB-51 absolute Überzeugungstäter und bieten in der Klangwiedergabe ein breites Spektrum an Qualitäten. Neben einer ausgeprägten Neigung für feine Details, werden auch Stimmen mit Emotionen und ihrem Wiedererkennungswert dargestellt, Elemente stimmig zusammengeführt und leichtfüßig an den Raum abgegeben. Dazu gesellt sich ein dynamischer, für diese Größe überraschend kraftvoller Tieftonbereich, der auch die Nachbarn richtig ärgern kann…

 

Glückwunsch ELAC, für uns sind die Navis ARB-51 die Aktiv-Lautsprecher des Jahres


 

Produkt des Jahres - Kategorie Kopfhörer

Als Weltneuheit deklariert und auf der IFA 2019 in Berlin vorgestellt, die Rede ist vom DALI IO-6 bzw. IO-4 Kopfhörer. Damit betraten die Dänen ein neues Gebiet, denn einen Kopfhörer gab es vorher im umfangreichen Portfolio noch nicht. Umso beeindruckender ist der Eindruck den der IO-6 bei uns hinterlassen hat, ohne "Erfahrung" in dieser Kategorie solch ein wertiges und audiophiles Produkt auf den Markt zu bringen (...) davor kann man DALI nur Respekt zollen.

 

 

zum Testbericht der DALI IO-6 Kopfhörer

 

Dies hatten wir im Fazit unseres ausführlichen Testberichts auch kund getan:

Nun da ist er nun, das Erstlingswerk von DALI im Kopfhörersegment. Und wir können ganz sicher sagen, dass dieser Einstieg mehr als gelungen ist. In Summe betrachtet bringt der Kopfhörer eine Fülle an positiven Detailaspekten mit aufs Tableu, die eine klare Sprache spricht. Klanglich haben wir einen Feingeist vorgefunden, der in einem Gefilde wildert, was sonst anderen Marken vorbehalten war. Kleine Feinheiten wie eine USB Type-C-Buchse, wechselbare Ohrpolster als auch eine erstklassige Materialgüte fügen ein sehr stimmiges Bild zusammen…

 

Glückwunsch DALI, für uns ist der IO-6 der Kopfhörer des Jahres


 

Produkt des Jahres - Kategorie Lautsprecher

Auch im passiven Lautsprecherbereich hatten wir einige Probanden in unseren Redaktionsräumen begrüßen dürfen. Auch wenn die Serie schon im Jahr 2018 vorgestellt wurde, hielten die R3 von KEF erst Anfang des Jahres bei uns ihr Stelldichein ab. Unsere Ohren waren positiv angetan, wie viel Lautsprecher man für überschaubares Geld bekommen kann. Die hochwertige Verarbeitung und Optik, die schon in Richtung der deutlich teureren Reference-Serie tendiert und insgesamt "1043 Veränderungen zur vorherigen R-Serie" mit sich bringt, haben letztlich dazu geführt, dass der Regallautsprecher einen besonderen Eindruck hinterlassen hat. 

 

 

zum Testbericht der KEF R3 Lautsprecher

 

Das gebotene Gesamtpaket überzeugte, wie unser Fazit auch deutlich zeigt:  

Wir hatten es schon in Oslo bei Hegel erahnt als wir den neuen KEF R11 lauschen durften. Die R3 trat jetzt in unseren Redaktionsräumen den Beweis an, dass die neue Serie nicht nur erstklassig aussieht und exzellent verarbeitet ist, sondern auch fantastisch klingt. Der Uni-Q-Treiber, mittlerweile in der zwölften Generation, liefert einen klar strukturierten Hochton- bzw. Mitteltonbereich beim Hörer ab. Dem Hörer wird ein detailverliebt in den einzelnen Nuancen von Stimmen oder feinen Instrumenten und bietet ein sehr hohes Auflösungsvermögen. Flankiert wird dieses Punktschallquelle von einem kraftvoll und dynamisch zupackenden Tieftöner, der die R3 im Höreindruck größer wirken lässt, als die Maße der 14 Kilogramm schweren Lautsprecherbox vermuten lässt. Die R300 aus der alten Serie war schon ein wirklich guter Lautsprecher, aber die KEF R3 entmachtet diesen leichtfüßig und liegt optisch wie auch klanglich eine Stufe über der alten Generation.

 

Glückwunsch KEF, für uns sind die R3 die Lautsprecher des Jahres


 

Produkt des Jahres - Kategorie Technologie

Etwas allgemeiner wird es mit der nächsten Kategorie. Wir hatten lange überlegt und uns dann entschieden diese Kategorie mit einzubeziehen, da wir technologischen Fortschritt für wichtig empfinden (...) da gerade im HiFi-Bereich an vielen „alten“ Entwicklungen mit aller Macht festgehalten wird. Sicherlich ist die ausgezeichnete „Technologie“ noch nicht am Ende und bietet noch Luft nach oben, aber die tendenzielle Richtung stimmt unserer Ansicht nach auf jeden Fall. Gemeint ist Nuberts X-Serie mit deren Wireless-Schnittstelle, welche wir in einem Surround-Test genauer unter die Lupe nehmen konnten und positiv überrascht waren, wie „einfach“ man ein leistungsstarkes Surround-Setup, fast ohne Kabel realisieren kann.

 

 

zum Test der Nubert Wireless Surround mit der X-Serie

 

Wie schon erwähnt, ist diese Technik noch am Anfang, aber für uns war das schon eine stimmige Lösung, was auch der Auszug unseres ausführlichen Fazits auf den Punkt bringt:

Nicht nur die einzelnen Modelle der nuPro X-Serie sind interessant, auch die Möglichkeiten, die damit einhergehen können überzeugen bzw. zeigen auf in welche Richtung es im aktiven Lautsprechersegment gehen wird. Unsere hier vorgestellte Lösung jedenfalls ist eine einfache Möglichkeit, um sein Wohnzimmer mit einem Surround-System auszustatten und ohne groß Kabel verlegen zu müssen. … Aber ein ausgewachsenes Surroundsystem mit echten Standlautsprechern bzw. Regallautsprechern ist uns bis jetzt noch nicht untergekommen. Die Flexibilität und das Leistungspotenzial mit der nuPro X-Serie ist aktuell bei einem Mehrkanalsystem einmalig und sollte jedem Anspruch an ein Heimkino gerecht werden können. … Dazu bietet die nuPro X Funktechnik bis zu drei Stereokanäle und kann somit bis zu drei Paar Lautsprecher autark wireless betreiben…. Nubert bietet mit der nuPro A- und X-Serie eine Möglichkeit im Mehrkanalsegment, die es aktuell so noch nicht gibt. Im Alltag ließen sich im Umgang keine größeren Probleme ausmachen, klanglich sehr imposant und das was man von einem Heimkino akustisch erwartet. Dazu sind aktive Lautsprecher perfekt abgestimmt, bieten ein hohes Leistungspotenzial und eignen sich erstklassig für diesen Einsatzzweck.

 

Glückwunsch NUBERT, für uns ist die X-Serie mit ihrer Wireless-Schnittstelle die Technologie des Jahres


 

Produkt des Jahres - Kategorie Multiroom

In unserer letzten Kategorie geht es um das Thema Multiroom und deren Möglichkeiten. Trotz vieler stimmigen Systeme am Markt ist uns hier Bluesound am meisten im Gedächtnis geblieben. Mit dem BluOS bekommt man eine Plattform, die auf den ersten Blick nicht viel anders macht als andere etablierte Systeme. Aber es sind die Kleinigkeiten der Plattform und deren Produkten, die den Unterschied machen und für uns das System etwas aus der Masse hervorhebt. Nützliche Features wie bidirektionales Bluetooth, Kopfhörereingänge, umfangreiche Streaming-Dienste, intuitive Bedieneroberfläche usw. lassen Bluesound und das BluOS für uns zum aktuell attraktivsten Multiroom-System avancieren. Das unterstreichen auch unsere Testberichte und deren Fazits:

 

Fazit zum Bluesound Pulse Flex 2i -> Link zum Testbericht

Der Bluesound Pulse Flex 2i bietet ein elegantes und modernes Design, wirkt eher unscheinbar wovon man sich aber nicht täuschen lassen sollte. Denn der Flex 2i hat es faustdick hinter den Ohren, bietet viele Schnittstellen zur Kommunikation, darunter sogar ein Kopfhörer-Ausgang und kann bei Bedarf und mittels optionalen Zubehörs, auch den mobilen Begleiter mimen… Trotz des kompakten Gehäuses kann der Flex 2i ernsthaft musizieren, klingt sehr ausgewogen, ist klar in seiner Aussprache und bietet ein ansprechenen Tieftonanteil, natürlich immer in Relation zum Volumen… Dazu gesellt sich mit BluOS eine durchdachte und intuitive Plattform, welche die Musikwiedergabe bzw. die komplette Steuerung zum Kinderspiel macht. Darüber hinaus wird ein breites Band an unterstützten Audioformaten angeboten, zu denen u.a. MQA- oder aber auch DSD-Dateien (Konvertierung ins FLAC-Format) zählen…

 

 

Fazit zum Bluesound Pulse Mini 2i und Pulse 2i -> Link zum Testbericht

Denn auch die beiden größeren Modelle Pulse Mini 2i und Pulse 2i beschreiten ihren Alltag über die geniale und überzeugende BluOS-Plattform. Positiv möchten wir noch die bidirektionale Bluetooth-Schnittstellen erwähnen, die nicht nur mit aptX-HD umgehen kann, sondern eben auch Kopfhörer mit einem Tonsignal versorgen kann… Vom Klang her sind wir absolut begeistert. Ob klein oder groß, beide Lautsprecher sind gut in ihrem Verständnis für Details, bilden aufwendige Konzertstrukturen klar und akzentuiert ab. Verleihen den unterschiedlichsten Künstlern immer die richtige Stimmfarbe und können mit einer überzeugende Stereoabbildung punkten. Besonders angetan sind wir aber vom Pulse 2i. Dieser Lautsprecher ist für uns die moderne Interpretation einer HiFi-Anlage, die wirklich für alles herhalten kann, wenn der Platz beschränkt ist oder wenn man einfach mit dem geringsten Einsatz den größtmöglichen Effekt erhalten möchte. Denn im größeren Modell hält sich ein regelrechtes „Biest“ versteckt. Man muss es nur akustisch etwas kitzeln und schon präsentiert es sich mit Dynamik, saftigen Bassattacken und klingt deutlich voluminöser als er sich optisch darstellt. Zwei wirklich spaßige Kandidaten mit viel Verständnis für Musik, vielen Features und BluOS…

 

Glückwunsch Bluesound, für uns sind die Bluesound Produkte mit der BluOS-Plattenform das Multiroom-System des Jahres