AV Receiver/ Verstärker

Test: NAD M10 Streaming-Verstärker

NAD M10 newsMit dem NAD M10 Streaming-Verstärker sorgte die Hifi-Schmiede aus Kanada kürzlich für Furore auf dem Audiomarkt. Denn mit dem BluOS "Betriebssystem" ausgestattet, einem Touch-Display und die Funktionsvielfalt eines vollwertigen Verstärker, der zugleich auch mit Standlautsprechern zurechtkommt, bekommt man als Kunde trotz der sehr kompakten Maße doch so einiges geboten was es woanders nicht unbedingt gibt. Wir haben das Gerät auf dem Prüfstand gehabt.

 

 

NAD M10 04k

Wie einleitend angesprochen hält der M10 einige technische Besonderheiten bereit, die man in dieser Konstellation aktuell wohl nur schwer bis gar nicht am Markt finden wird. In einem kurzen Video haben wir diese Punkte genau einmal betrachtet und im Ansatz vorgestellt:

Schon in München auf der High End, der mittlerweile wichtigsten Audiomesse weltweit, stellte NAD die neueste Kreation vor: den M10 BluOS Streaming-Verstärker Da seit April dieses Jahrs die DALI Deutschland GmbH den Vertrieb für NAD und Bluesound übernommen hat, waren auch bekannte Gesichter am Stand anzutreffen. Neben ein wenig Fachsimpelei hatten wir auch direkt ein Testgerät des M10 geordert, den wir euch heute in detaillierter Form genauer vorstellen möchten. Bevor wir uns aber dem Gerät selbst widmen, eine kurze Übersicht der technischen Fähigkeiten: 

 

NAD M10 - Technische Details

Bezeichnung

 Nad M10 BluOS Streaming-Verstärker

Preis 

  ~ 2999,- EUR Preis 

Hersteller-Homepage

 www.nadelectronics.com

Maße

  215 x 100 x 260mm (Breite x Höhe x Tiefe) 

Gewicht

 5,0 kg Stück

 Daten

Leistung

  • HybridDigital nCore Verstärker
  • 100 Watt Dauerleistung
  • 160W 8 Ohm - 230 Watt 4 Ohm Peak-Leistung

Konnektivität

  • 2x analoge Eingänge Cinch
  • 2x digitale Eingänge COAX + Toslink
  • 1x Pre-Out Cinch
  • 1x Subwoofer Out
  • 1x HDMI ARC Eingang mit CEC 
  • 1x USB-Port Typ A 
  • 1x Ethernet-Anschluss
  • zwei Wege Bluetooth aptX-HD (NFC)
  • WLAN

Features

  • Samba Audio-Streaming 
  • Multiroom-Fähigkeiten BluOS
  • Apple Airplay 2
  • 32-Bit / 384kHz ESS Sabre DAC
  • Dirac Live Raumkorrektur
  • farbiges TFT-Display mit Touchfunktion

Soundformate

  • MP3, AAC, WMA, OGG, WMA-L, ALAC, OPUS, FLAC, MQA, WAV, AIFF, DSD (wird vom Gerät in FLAC konvertiert)
  • up to 32 bit/192 kHz PCM

Streamingdienste

  • Spotify
  • Amazon Music
  • TIDAL
  • Deezer
  • Qobuz
  • HighResAudio
  • Murfie
  • Napster
  • KKBox
  • Bugs
  • Taihe Music ZONE
  • SoundMachine
  • TuneIn Radio
  • iHeartRadio
  • Calm Radio
  • Radio Paradise
  • Slacker Radio

Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...

    • Test: Teufel Stereo M

      Test: Teufel Stereo MAuch wenn die Vorstellung der Teufel Stereo M schon 2017 war, sind die Streaming-Lautsprecher mit ihrem 3-Wege-System in einem Regallautsprecher sowie der Raumfeld--Streaming-Plattform immer noch sehr...

    • Test: LG AU810PW Forza - 4K Laser Beamer

      Test: LG AU810PW Forza - 4K Laser BeamerDer LG HU810 bzw. LG AU810 Forza ist der erste „echte“ Heimkino-Beamer im klassischen Sinne, so wie man diese Gattung kennt, den LG auf den Markt bringt und der zugleich einen Laser als...

    • Test: Monitor Audio Bronze 200

      Test: Monitor Audio Bronze 200Mit den Monitor Audio Bronze 200 hat der britische Hersteller einen Standlautsprecher im Portfolio, der nicht nur mit seiner sicheren Gestaltung auf Kundenfang geht, sondern zugleich dies mit...

    • Test: Canton Smart Vento 3

      Test: Canton Smart Vento 3Mit den Canton Smart Vento 3 stellen wir euch heute die smarte Interpretation eines aktiven Lautsprechers aus Weilrod vor. Die Smart-Serie der Vento-Lautsprecherserie besteht aus drei...