Streaming-Geräte

Test: Yamaha WXAD-10 Streaming-Adapter

 den nachfolgenden Seien wollen wir detailierte Blicke auf die einzelnen Komponenten werfen und V

Yamaha WXAD-10 Detailansicht

Der Yamaha Streaming Adapter ist ein eher unscheinbares Hi-Fi-Gerät, sei es von seinen Proportionen oder auch der farblichen Gestaltung. Mit seinen kompakten Abmessungen lässt er sich wunderbar in ein bestehendes Wohnzimmer samt Hi-Fi-Geräten integrieren und dank seiner mausgrauen Farbe hält er sich auch dezent im Hintergrund. Es ist auch gar nicht nötig, den Adapter in den sichtbaren Bereich zu integrieren, solange man mit Ihm noch über Bluetooth kommunizieren kann. 

yamaha wxad 10 02k

In der Front hat Yamaha drei Status-Leds untergebracht um die Bereitschaft des Gerätes, eine verbundene Bluetooth Konnektivität oder eine bestehende Netzwerkverbindung zu signalisieren. Das wird durch ein Blinken oder dauerhaften Leuchten dieser signalsiert. Die Unterseite beherbergt neben dem Powerbutton zwei zusätzliche Tasten, einmal die Connect- und Option-Taste. Mit diesen beiden Buttons lassen sich die Funktionen Bluetooth oder WLAN ab- bzw. anschalten oder die Netzwerkeinstellungen initialisieren.

yamaha wxad 10 05k

Der WXAD-10 ist neben MusicCast auch mit Bluetooth 2.1 ausgestattet und unterstützt das A2DP und AVRCP Profil. Als Codec kann der Adapter mit SBC und AAC umgehen, der Codec aptX fehlt. Bei der WLAN Funktionalität setzt Yamaha auf den 802.11 b/g/n Standard und funkt nur im 2,4 GHz Band.

yamaha wxad 10 03k

Des Weiteren unterstützt die kleine Box eine Vielzahl von Streaming Diensten. Neben Spotify, TIDAL, Napster, Deezer, Quobuz ist auch Juke! mit an Bord, aber auch an Internet-Radio wurde gedacht. Um über das Netzwerk kommunizieren zu können kommt DLNA 1.5 zum Einsatz, gleiches gilt auch für AirPlay. Rückseitig ist der Streaming Adapter übersichtlich aufgebaut. Neben den beiden analogen Ausgängen (AUX-Out 3,5mm Klinke und Line-OUT Cinch), befindet sich hier die Ethernet-Schnittstelle und der Stromanschluss.

yamaha wxad 10 04k

Um auch Freunden von Hi-Res-Material gerecht zu werden, unterstützt der Adapter ein breites Spektrum an verschiedensten hochauflösenden Audioformate. Mit WAV, FLAC und AIFF mit bis zu 192 kHz / 24 Bit oder ALAC mit bis zu 96 kHz / 24 Bit. Das Ausgangsmaterial wird von einem Burr-Brown DA-Wandler PCM5121 für die analogen Ausgänge aufbereitet. Das innere Schaltungsdesign ist auf kurze Signalwege optimiert und laut Yamaha kommen nur ausgewählte Bauteile und Technologien zum Einsatz. Äußerlich hat der Yamaha Streaming Adapter nicht viel zu bieten, ist ein kleiner grauer Plastikkasten der optisch auch gar nichts beweisen muss. Denn die gewichtigen Punkte sind die Funktionalität und Steuerung dieser kleinen Streaming Box und die schauen wir uns jetzt einmal genauer an.


Aktuelle News

    • Technics SU-R1000 - neuer High-End-Verstärker

      Technics SU-R1000 - neuer High-End-VerstärkerWir hauen direkt mit der Faust mal auf den Tisch, Technics hat zum 55-jährigen Firmenbestehen einen neuen Referenz-High-End-Verstärker angekündigt, der an die eigene, lange Tradition...

    • Philips OLED805 und OLED855 im Detail

      Philips OLED805 und OLED855 im DetailSelbstredend wird auch in diesem Jahr von Philips wieder ein breites TV-Portfolio in den Markt gelangen. Auf Grund der aktuellen Situation, hat sich die Informationswelle rund um die...

    • Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-Streamer

      Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-StreamerMonitor Audio stellt mehr als nur Lautsprecher her, in den Fachkreisen sollte das aber keine wirkliche News sein (…) Umso interessanter ist jetzt die Meldung, dass man einen...

    • Yamaha startet neue Cashback-Aktion

      Yamaha startet neue Cashback-AktionEinmal mehr bietet Yamaha eine weitere Cashback-Aktion, bei der man bis zu 100 EUR im Anschluss eines Soundbar-Kaufs zurückerhält. Wir haben dazu passenden alle Konstellationen und...

    • Samsung The Terrace TV - Outdoor Fernseher

      Samsung The Terrace TV - Outdoor FernseherZugegeben viele dürften sich jetzt fragen ob das wirklich Sinn ergibt und nicht den Zweck eines Gartens oder der Terrasse aushebelt, ein Fernseher für den Außenbereich? Ja na klar! Wie...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Soundcore Flare 2

      Test: Soundcore Flare 2Der Soundcore Flare 2 ist die zweite Generation des tragbaren Lautsprechers, was man unschwer ablesen kann. Er ist weiterhin beleuchtet, als einziger der Serie nun sogar in zwei Zonen....

    • Test: Mission ZX-5 Standlautsprecher

      Test: Mission ZX-5 StandlautsprecherMit den Mission ZX-5 stellen wir euch einen Standlautsprecher vor, der es in sich hat. Der ausgewachsene Standlautsprecher der britischen Traditionsschmiede bringt dafür zwei...

    • Test: Nubert nuPro A-200

      Test: Nubert nuPro A-200Mit der nuPro X-Serie läutete Nubert eine neue Reihe ihrer aktiven Lautsprecher ein und ersetzte den größten Teil der eigenen nuPro A-Serie mit dieser Reihe. Neben der AS-250, einem...

    • Test: JBL Boombox 2

      Test: JBL Boombox 2Was bedarf es in den aktuellen Zeiten wie diesen, in denen Urlaub oder musikalische Veranstaltungen außerhalb des eigenen Gartens wohl kaum denkbar sein werden? Richtig, eine ordentliche...

    • Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?!

      Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?! In den letzten Jahren hat sich die Audiobranche stark gewandelt und physische Medien haben immer mehr an Bedeutung verloren. Streaming oder digital vorliegende Audiomedien sind audiophiles Musikhören...