Soundbars

Test: Nubert AS-250

Nubert nuPro AS 250 newsNachdem wir uns schon vom größerem Modell, der Nubert nuPro AS-450 überzeugen konnten, möchten wir uns natürlich auch die kleinere Version nuPro AS-250 einmal genauer anschauen. Ob das aktive Sounddeck klanglich und optisch genauso überzeugen konnte, versuchen wir auf den nächsten Seiten herauszufinden. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

In den letzten Wochen hatten wir mittlerweile einige Probanden genauer unter die Lupe genommen. Von Nubert war es die nuPro AS-450, die uns optisch wie auch klanglich überzeugen konnte. Sicherlich sind beide Modelle aus der Aktiv-Serie nuPro keine Soundbars wie man sie kennt. Aber Sie verfolgen das gleiche Ziel, bei geringen Platzmöglichkeiten den mageren Fernsehsound akustisch aufwerten. Gleich vorne weg wenn man es noch nicht wissen sollte, Nubert vertreibt die eigenen Produkte exklusiv im eigenen Online-Shop.

 Nubert nuPro AS 250 Aufmacherk

Nicht ganz so „mächtig gewaltig“ kommt die kleinere Schwester AS-250 daher, ist aber immer noch ein ausgewachsener Lautsprecher mit genügend Standfläche für ein großes TV-Gerät. Leider wollte unser 65 Zoll LG OLED 65B7D nicht ganz auf das Sounddeck passen und stand minimal rechts und links über. Hier sollte man vorher die Standfuß-Konstruktion seines Fernsehers genau prüfen, ob die Stellfläche genügend Platz bietet. Aber wir können mit Gewissheit bestätigen, dass die Lautsprecherkonstruktion trotzdem sehr massiv ist, 100 Kilogramm locker tragen kann und auch hier einen sicheren Stand für den großen TV bieten konnte. Bevor wir uns dem Sounddeck aus dem Hause Nubert genauer widmen, hier erstmal die technischen Daten aufgelistet.

NUBERT nuPro AS-250  - Technische Details
 Bezeichnung  NUBERT nuPro AS-250 
 Preis   585,- EUR 
 Hersteller-Homepage  www.nubert.de
 Maße  155 x 700 x 300mm (Höhe x Breite x Tiefe) inkl. Standfüße
 Gewicht  17,00 kg Stück
 Daten
 Design  Zwei-einhalb-Wege-System
 Chassis
  • 4 x 120 mm Tief-/ Mitteltöner
  • 2 x 25 mm Seidengewebekalotte 
 Verstärkerleistung  Nennleistung 2 x 80 Watt  
 Anschlüsse
  • 1 x Toslink digitaler Eingang
  • 1 x Koaxialeingang digital
  • 1 x Cinch analoger Eingang
  • 1 x USB-Eingang 
  • 1 x Subwoofer-Ausgang

Prev Next »

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...

    • Test: Denon Home 150 - klein, aber oho

      Test: Denon Home 150 - klein, aber ohoEnde letztens Jahres wurde die neue Denon Home Serie vorgestellt. Diese soll bei Denon im Bereich der Multiroom-Lautsprecher eine neue Ära einläuten. Aktuell gibt es drei Modelle: Home...