Soundbars

Test: LG DSE6S Eclair - 3.0 Soundbar

weitere Detailbetrachtungen

Die optische Darbietung die Verarbeitung wissen auf jeden Fall zu überzeugen. Hier bekommt man ein schick aussehendes Produkt, das modern gestaltet wurde, sich optisch perfekt mit den meisten TVs ergänzt und vergleichsweise wenig Platz einnimmt. Auch wenn überwiegend Kunststoff verwendet wird, ist dieser sehr gut und schick verarbeitet worden bzw. präsentiert sich auch nicht gleich als solcher. Der Korpus wird umlaufen von einer wertigen Stoffbespannung verkleidet. Im Frontbereich befinden sich mehrere LEDs, die jeweils eine andere Funktion bekleiden. Bspw. wird die Quellenauswahl immer mit einer anderen Farbdarstellung der LEDs untermauert. Das mag in Summe ein wenig verwirrend sein und hätte durchaus eleganter gelöst werden können. Besten Beispiel sind hier die LCDs von JBL-Soundbars.

Auf der Oberseite befinden sich alle Steuertasten die auch auf der Fernbedienung hinterlegt sind. Diese funktionieren mittels Touch und geben kein sensitives Feedback an den Anwender zurück.

Die mitgelieferte Fernbedienung liegt sehr gut in der Hand und ist auch kein „abgebrochener Zwerg“ oder Notbehelf wie manch andere, sondern kann als vollwertige Steuereinheit betrachtet werden. Sie bietet alle notwendigen Schalterelemente ohne zu viel oder zu wenig davon anzubieten. Sound-Modi und Profil-Settings lassen sich darüber steuern, sowie aber auch die Eingangsquellen schnell umschalten. Selbiges gilt natürlich auch für das Wichtigste, die Anpassungen des Pegels. Damit ist schon alles gesagt (…)

mitgelieferte Fernbedienung - gleiches Design wie die TVs ab der 2022er Modellreihe

Leuchtdarstellung mittels LED - jede Funktion bekommt einen anderen Farbcode

Die Anschlussvielfalt hält sich vergleichsweise in Grenzen. Ins Gehäuse vertieft finden sich zwei HDMI-Ports. Einer davon agieren als Eingangsquelle von weiteren Zuspielern, der zweite dann als (eARC)-Verbinder hin zum TV-Gerät. Da die Anschlüsse rückwertig ausgeführt werden, dürfte es platzmäßig auch keine Probleme geben.

Anschlussbereich auf der Rückseite

Des Weiteren lässt sich dann noch ein optisches Kabel (TOSLINK) verbinden. Das war es dann auch mit den physischen Anschlussmöglichkeiten. Per Funkübertragung stehen dann noch Bluetooth 5.0 mit den Codecs SBC und AAC zur Verfügung. Des Weiteren ist auch WiFi mit an Bord, sodass die Soundbar per Alexa Sprachbefehle gesteuert werden kann. Das gleiche gilt im Übrigen auch für Google Chromecast und AirPlay 2, sodass die Soundbar theoretisch in einem Multiroom-Verbund agieren könnte. Spotify Connect und TIDAL Connect wird im Übrigen auch unterstützt.

Nach hinten ausgeführte Anschlussfelder

 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Letzte Soundbar Testberichte

    • Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO Sub

      Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO SubDie Sennheiser AMBEO Soundbar Mini verspricht als Soundbar eine 7.1.4 Anlage in einem zu sein, ohne dabei zwingend auf einen Subwoofer zu setzen. Mit zahlreichen verbauten Chassis,...

    • Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1A

      Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1AMit der Yamaha True X Plattform hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eine neue Modellgeneration an Soundbars vorgestellt, die sich clever erweitern lassen und natürlich auch noch...

    • Samsung HW-Q935GC - 9.1.4 Soundbar im Test

      Samsung HW-Q935GC - 9.1.4 Soundbar im Test Mit der Samsung HW-Q935GC hat man eine Mehrkanal-Soundbar im Angebot, die nominell als 9.1.4 Lösung verkauft wird. Dieser Dolby Atmos zertifizierte Klangriegel kommt zudem mit dedizierten...

    • Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 Soundbar

      Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 SoundbarJBL hat für den aktuellen Produktzyklus vor ein paar Wochen vier neue Soundbars vorgestellt. Die JBL BAR 1000 stellt dabei das Spitzenprodukt aus dieser Modellreihe dar und kann mit einer...

    • Sennheiser AMBEO Soundbar plus

      Sennheiser AMBEO Soundbar plus Die Sennheiser AMBEO Soundbar Plus verspricht als Soundbar eine 7.1.4 Anlage in einem zu sein, ohne dabei zwingend auf einen Subwoofer zu setzen. Mit zahlreichen verbauten Chassis,...

    < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >