Plattenspieler

Test: Thorens TD 201

Thorens TD201 newsEinsteigergeräte auf dem Plattenspielermarkt tauchen aktuell wie Sand am Meer auf und auch die renommierte Manufaktur Thorens kann sich dem nicht verwehren. Mit dem TD 201 und TD 202 wurden vor kurzem zwei neue Einsteigermodelle vorgestellt und wir möchten uns heute ersteren genauer anschauen. Ob trotz dem enormen Preiskampf in diesem Segment der Thorens TD 201 überzeugen kann, klären die nachfolgenden Seiten.

 

 

Bei der Traditionsfirma Thorens gab es erst im Mai diesen Jahres einen großen Umbruch, denn Gunter Kürten, ehemaliger Geschäftsführer von ELAC und Denon (davor in leitenden Funktionen bei LG, Loewe, Sharp und Sony) gründete die Thorens GmbH in Bergisch Gladbach. Die Firma bzw. die Marke selbst, gegründet 1883 im schweizerischen Sainte-Croix von Hermann Thorens, kann in ihrer 125jährigen Geschichte bereits auf mehrere Besitzer zurückblicken. 1966 übernahm die Schweizer Firma Thorens-Franz AG die Marke und gründete zusammen mit der deutschen EMT Wilhelm Franz GmbH ein Entwicklungs- und Produktionszentrum in Lahr im Schwarzwald. Leider musste das Unternehmen 1999 Insolvenz anmelden, stand aber wieder mit neuen Inhaber und Management 2003 auf. Bis 2018, Gunter Kürten die Führung übernimmt und seinen Einstieg in das Unternehmen mit folgenden Worten begründete:

Ich fühle mich der Tradition von Thorens zutiefst verpflichtet und sehe meine Aufgaben auch darin, dieses „Juwel im analogen Hifi-Segment“ weiterzuentwickeln, bekräftigt Gunter Kürten. „Dabei sehe ich neue Zukunftschancen in der strategischen Öffnung der Marke. Der weltweit wiederauflebende Vinylboom wird uns dabei helfen.

 

Thorens TD201 17k

In dieser langen Firmengeschichte gab es etliche Highlights u.a. der 1957 vorgestellt Studio-Plattenspieler TD 124 mit Schnellkupplung oder der aus 1965 bekannte TD 150, erstmals mit Riemenantrieb und Sub-Chassis. Neben aktuellen highendigen Modellen wie dem TD 907 oder TD550, möchte aber die Traditionsmarke auch den Massenmarkt bedienen und somit dem aktuellen „Vinyl-Hype“ gerecht werden. Denn nicht jeder Musikbegeisterte möchte oder kann tausende von Euro in einem Plattendreher investieren.

Mit genau diesen Anspruch wurden auf den Westdeutschen Hifi-Tage, die am 29./30. September 2018 im Bonner Maritim Hotel stattfanden, der TD 201 und TD 202 erstmals präsentiert, zwei neue Modelle für den fortgeschrittenen Einsteiger. Beide Modelle sind von ihrer Bauweise und technischen Ausstattung unterschiedlich aufgestellt, so ist das „größere“ Modell etwas massiver gebaut und bietet noch einen USB-Ausgang zur direkten Digitalisierung von Schallplatten.

 

Thorens TD201 - Technische Details

Bezeichnung

 Thorens TD201

Preis 

  ~ 449,- EUR Preis 

Hersteller-Homepage

 www.thorens.de

Maße

420 x 121 x 355mm (Breite x Höhe x Tiefe) 

Gewicht

 3,9 Kg Stück

 Daten

Antriebsystem

 Riemenantrieb mit DC-Motor

Geschwindigkeiten

 33 1/3 - 45 U/min +/- 2%

Tonabnehmer

 Audio-Technica AT3600 MM

max. Gewicht des Tonabnehmers

 3,5 - 6,0 Gramm

Tonarm

 Aluminium-Rohr


Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

    • Erste Infos zu Philips OLED TVs 2020

      Erste Infos zu Philips OLED TVs 2020Neben alle anderen Herstellern hat Philips bislang noch keine exakten Details zum anstehenden TV-Lineup für 2020 bekanntgegeben. Dies wird in Kürze aber der Fall sein (…) Hier haben wir...

    • BOSE schließt alle Ladengeschäfte in Europa

      BOSE schließt alle Ladengeschäfte in EuropaBOSE – seines Zeichens einer der Audio-Hersteller welcher mitunter den Massenmarkt ansprachen und neue Vertriebswege mit den eigenen Stores gegangen ist, hat nun bekanntgegeben, global...

    • DALI erweitert Aktiv-Serie um Rubicon C Modelle

      DALI erweitert Aktiv-Serie um Rubicon C ModelleNach der überzeugenden Dali Callisto-Serie, bekommt die kabellose Wireless-Linie weiteren Zuwachs. Unter der Bezeichnung RUBICON C bietet DALI zwei aktive Versionen der etablierten...

    • McIntosh DA2-Modul Upgrade-Kit

      McIntosh DA2-Modul Upgrade-KitDamit der eigene Mcintosh immer mit aktuellster Technik ausgestattet ist, besitzen viele Geräte einen Modulschacht. Genau für diese Modelle bietet man nun das neue DA2 DAC-Modul an,...

    • HEDD Audio zeigt HEDDphone mit AMT

      HEDD Audio zeigt HEDDphone mit AMTDie Berliner Audioschmiede HEDD Audio hat vor kurzem den weltweit ersten Fullrange-Kopfhörer in Air-Motion-Transformer-Technologie vorgestellt. Der Kopfhörer mit dem Namen HEDDphone agiert...

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 2.1 Deep Bass

      Test: JBL Bar 2.1 Deep BassJBL stellte kürzlich das neue Flaggschiff Bar 9.1 vor und die Bar 5.1 Surround hatten wir vor kurzem erst im Test. Um aber auch Einsteiger bedienen zu können, gibt es auch kleinere Modelle in der...

    • Test: Teufel BOOMSTER Go

      Test: Teufel BOOMSTER GoDas die berliner Firma Lautsprecher Teufel im mobilen Lautsprecher-Segment sehr breit aufgestellt ist sollte unlängst bekannt sein. Mit dem Teufel BOOMSTER Go bringt man nun ein weiteres...

    • Test: ELAC Carina FS 247.4

      Test: ELAC Carina FS 247.4 Wie viele andere Hersteller, nutzten auch die Kieler aus der Manufaktur ELAC die High End in München, um einige Neuheiten der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Darunter wurde auch...

    • Test: Nubert nuPro XS-7500

      Test: Nubert nuPro XS-7500Nachdem wir uns der X-Serie schon ausführlich angenommen haben, soll nun auch der neueste Sprössling dieser aktiven Reihe angehört bzw. angesehen werden. Das massive Sounddeck Nubert nuPro...

    • Test: Philips UpBeat SHB2515

      Test: Philips UpBeat SHB2515Um sich unter den sogenannten True Wireless Kopfhörern etwas abheben zu können, hat Philipssich bei den UpBeat SHB2515 etwas besonderes einfallen lassen. Die Kopfhörer selbst sollen eine...

kalender klein