LCD / Fernseher

Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406

Thomson 55UC6406 newsVoll ausgestattete TVs, egal ob nun OLED oder LCD, gibt es inzwischen mehr als genügend. Die dafür aufgerufenen Preise will oder kann kaum jemand zahlen, weil sie schlichtweg zu hoch sind. Eine gute preislicher Alternative bieten daher die Modelle der UC64-Serie von Thomson. Verfügbar in den Größen von 43 bis 65 Zoll bieten diese u.a. HDR10, HLG, 4K-UHD bei 60fps und zahlreiche weitere Features. Wir haben den Thomson 55UC6406 sowie den Thomson 43UC6406 für einen Testbericht auf den Zahn gefühlt.

 

Wie bereits angesprochen hat man aktuell die Wahl zwischen vielen verschiedenen TV-Kategorien, Highlight-Produkt mit OLED-Technologie (z. B. Panasonic TX-65EZW1004, LG W7 Signature) oder LED, dann muss man noch entscheiden ob man das aktuelle Modell oder die Vorjahresversion nimmt. Im nächsten Filterschritt kommt noch das jeweilige Betriebssystem hinzu, wobei jeder Hersteller fast schon sein eigenes verwendet, bis auf wenige Ausnahmen. Im Falle unserer beiden Testmuster befindet sich Andriod TV in der Version 6.0 (Marshmallow) auf den TV-Geräten vorinstalliert. Daneben gesellen sich aktuelle Standards wie die 4K-UHD-Wiedergabe (60p), HDR10 und HLG, DVB-T2-Funktionalität, HbbTV, Bluetooth, WLAN und weitere Schnittstellen. Einen 3D-Wiedergabe-Modus haben die Thomson-Modelle allerdings nicht zu bieten. All das werden wir im nachfolgenden Artikel aufarbeiten und auf deren „Qualität“ prüfen.

Thomson 55UC6406 opener 

Der größte Pluspunkt für dieses mit Funktionen gefüllte TV-Produkt dürfte aber wohl der Preis sein, der in Anbetracht der Ausstattung, mehr als nur fair ist, wenn nicht sogar richtig gut. Um mal bei der xxUC6406-Serie zu bleiben; diese startet bei 43 Zoll mit einem Preis von knapp 400,- EUR, 49 Zoll gibt es für 559,- EUR, 55 Zoll für rund 679,-EUR und das 65 Zoll Gerät ist für 1199,- EUR gelistet. Die Ausstattung unterscheidet sich bei allen Geräten nur in marginalen Punkten wie dem Verbrauch oder dem VESA-Standard. Interessante Voraussetzungen also, nachfolgend haben wir eine kurze Videopräsentation beider Testprobanden vorbereitet: 

 

Lieferumfang

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das notwendigste und ist eher der Vollständigkeit halber zu erwähnen. Mit im Karton liegen eine kurze Bedienungsanleitung, ein Quick-Start-Guide sowie die üblichen anderen Beipackzettel. Abschließend ist natürlich noch die Fernbedienung samt Batterien zu erwähnen.

Thomson 55UC6406 14

 

Technische Ausstattung

Wie einleitend schon geschrieben, kommen die beiden Thomson-Geräte bzw. das gesamte Produkt-Lineup mit einer durchaus überzeugenden Ausstattung daher. Dank des als Betriebssystem verwendeten Android TV 6.0 läuft das Ganze auch butterweich. Mit verantwortlich dafür ist ein der verwendete Quad-Core-Prozessor, den der Hersteller aber nicht weiter benennt. Bei den Schnittstellen stehen mit Bluetooth, integriertem WLAN-Modul und DLNA-Funktionalität auch genügend Optionen zur Verfügung. Ein Anschluss via RJ45-Stecker ist ebenfalls möglich. Interessant sein dürfte auch die Vorbereitung von WiFi Display, auch besser bekannt als Miracast.

Die Unterschiede bei den verschiedenen Modellen sind wie angesprochen, lediglich bei den Helligkeitswerten und dem Verbrauch erkennbar. Auch etwas anders aussehende Standfüße wurde mitgeliefert. Das verbaute Panel ist 10-Bit fähig, was auch auf Grund der HDR-Zertifizierung zwingend notwendig ist. Darüber hinaus handelt es sich um ein sogenanntes Direct-LED-Panel, was aber zugleich eine flache Bauweise des Chassis mit sich bringt. Kurz zur Erklärung: herkömmlichen Modelle werden vom Rahmen aus beleuchtet, hier wird jede einzelne LED gleichmäßig direkt dahinter beleuchtet, auch besser bekannt als Local Dimming. Die Vorteile sind schlüssig: mehr Bildhomogenität, bessere Kontrastwerte und eine dimmbare Beleuchtung. Bzgl. der Streaming-App-Intergration leidet der Thomson-TV unter der Gegebenheit von der Android-Plattform, was zur Folge hat, dass man keine Verbindung zu Amazon Prime herstellen kann, erst mit einem dedizierten Fire TV oder Fire TV Stick. Wie sich das Thema Smart TV geschlagen hat, wird im Laufe des Artikels aufgeklärt.

 

Thomson 55UC6406 / 43UC6406 - im Überblick
 Bezeichnung  55UC6406
 43UC6406
 LCD-Größe  55 Zoll
 43 Zoll
 LCD-Diagonale  138 cm  109 cm
 Homepage www.thomsontv.de
 Preis  679,- EUR
 400,- EUR
 Maße  124 x 22 x 78cm (B x T x H)   97 x 19 x 62cm (B x T x H)
 Gewicht  15,4 Kg (ohne Fuß)
 15,6 Kg (mit Fuß)
 8,5 Kg (ohne Fuß)
 8,7 Kg (mit Fuß)
 Weitere Daten
 Auflösung  3840 x 2160 Pixel / 2160P/60Hz 10 Bit
 Format  16:9
 Kontrasverhältnis  k. A.  k. A.
 Helligkeit  280 cd/m² (nits)
 270 cd/m² (nits)
 Blickwinkel  178° / 178°  178° / 178°
 Panel-Typ  LCD, LED-Direct (Direct-lit)
 Betriebssystem Android TV 6.0 (Marshmallow)
 3D-Funktion  -
 Energieverbrauch  typisch: 86W
 Standby: 0,29W
 typisch: 56W
 Standby: 0,29W
 VESA-Standard  200 x 200mm  100 x 200mm
 Farbe  Grau-Silber
 Grau-Silber
 Konnektivität
 Audio   Dolby Digital Plus
  DTS
  Dual (Main / Sub)
  Ausgangsleistung (RMS): 2x 8W
  Audio-Gesamtleistung: 2x16W (32W)
 Anschlüsse  ▪ 3x HDMI 2.0a (4K 60p / HDCP 2.2)
  1x USB 3.0
  1x USB 2.0
  1x CI+ Slot 1.3 (Common Interface)
  1x SAT-Tuner (F-Buchse)
 ▪ 1x RF-Stecker (Terrestrisch)
  1x RJ45-Netzwerkport
 Tuner-Anzahl / Typ   1x DVB-T2, -C, -S, -S2)
 weitere Features
 Ausstattung   WLAN und Bluetooth integriert
  WiFi Display (Miracast) - Google Cast
HbbTV, DLNA
 UHD-Upscaler
 Videoformate  MP4, MKV, MPG, TS, WMV, AVI
 Video-Codecs  MPEG-2, H.265, H.264
 Audio-Formate  MP3, WMA, AAC

Prev Next »

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (54 Antworten).
Gesendet: 25 Jul 2019 16:46 von siegie65 #2507
siegie65s Avatar
Hallo es gibt mittlerweile die Version 544 zu finden hier drive.google.com/uc?id=1lr8sGZ7OF_Nylm6y...lNS_&export=download habe sie installiert wie weiter oben beschrieben .
Dies ist auch eine update.pkg da geht es nicht anders meines wissens kannst ja mal versuchen obs geht .
Gesendet: 21 Jun 2019 23:47 von Hhh777 #2473
Hhh777s Avatar
Hier bild zu sender
Und leider sind hdmi 3&4 nicht hdr tauglich und auch nicht hdmi 2.0 fähig
Gesendet: 21 Jun 2019 23:42 von Hhh777 #2472
Hhh777s Avatar
Ich habe den 55uc6406 2mal beide jetzt mit der v528

Diese Bugs sind bei beiden neu
TV über sat Anschluss
Öfters pop der Sender Name mit Sender Nr auf als ob einer noch mal den gleichen Kanal gefählst hätte....
Ton.. Sound hack nach Kanal wechsel

Und immer noch der hdmi Pop up
Zb.. Hdmi 1 1024x....
Oben rechts der von selber mal auf pop.. Als ob einer die okay Taste drück(mitte des 4 richtung taste)

Hätte gerne die Option drin hdr zu deaktivieren können... Und sleep timer... Und amazon prime das thomson/tcl versprochen haten...
Gesendet: 21 Jun 2019 23:01 von huerdler #2471
huerdlers Avatar
Marcel schrieb:
Und hat das Aufspielen einer älteren Firmware-Version geklappt? :)

kurz: Nein!

ausführlich:

Verwendeter TV: 43UC6406
Aktuell auf der (vermutlich) neuesten, sich über das Internet vor wenigen Wochen gesaugten Version:
Modell Percee TV
Version 8.0.0
Stand der Sicherheitsupdates 5. Mai 2018
Kernel-Version 3.10.79 vom 26 März 2019
build OTT1.180130.001

Mit dieser firmware hat der TV einige bugs. So hat er z.B beim Abspielen von manchen gerippten (.mkv, .mp4 und Ähnliches) Filmdateien Probleme, deren Untertitel richtig zu erkennen. Entweder gar nicht, oder die falsche Version wird abgespielt.
Weiterhin funktioniert der Schnellstart nicht. Egal, wie oft man zwischen langsam und schnell in der Konfiguration hin und her schaltet, der TV geht beim kurzen Druck auf die Ausschalttaste immer in den Abschaltmodus und benötigt beim Einschalten dann eine knappe Minute, bis er läuft. Und verliert dabei die Einstellungen, die man in der Seite zur Anzeige der auf einem Laufwerk oder stick befindliches Dateien gemacht hat. Z.B. die Sortierreihenfolge ist wieder auf Standard, statt dem gewählten Wunschkriterium.

Also wollte ich eine alte Version per stick installieren. Dazu sei angemerkt, dass ich früher schon einige wenige Mal FW per USB stick erfolgreich installiert. Auf die gleiche Art, wie ich nun scheiterte. Vorgehensweise exakt so, wie sie weiter oben die Doku für die 528 vorgibt. Exakt diese 528 wollte ich übrigens auch installieren. Der TV hat sie auch geladen und verifiziert, beim Neustart mit Prüfung und Installation wurde dann aber ein Fehler gemeldet und die Installation abgebrochen. Die hier ebenfalls angebotene und besprochene 534.pkg wurde auf dem stick nicht gefunden. Allerdings hatte ich nicht die ganzen Klimmzüge gemacht, die siegie65 am 5. Juni nannte (Tasten hinter dem display etc.)
Was FAT32 angeht: meine sticks sind so groß, dass sie kein FAT32 mehr annehmen. Ich schaue meine Filme und machte frühere USB updates (so auch den nun leider nicht korrekt prüfbaren 528) immer mittels NTFS auf den sticks. Die darauf befindliche FW hat der TV immer erkannt und geladen/angezeigt..

Aktuelle News

    • iFi mit futuristischer Zen-Serie

      iFi mit futuristischer Zen-SerieiFi Audio stellt die Zen-Serie vor, die sich als Einstiegsserie verstehen soll. In der neuen Baureihe stehen zu Beginn der ZEN Blue, einem Hi-Res-Bluetooth-Streamer und dem ZEN DAC,...

    • Aiwa Prodigy Air In-Ear Kopfhörer

      Aiwa Prodigy Air In-Ear KopfhörerDas der Name Aiwa zurück ist, haben wir schon in unserem Artikel zum Aiwa Exos 9 ausführlich referiert. Jetzt hat das Unternehmen ein weiteres Produkt angekündigt. Die neuen Aiwa Prodigy...

    • Excalibur Platinum/Silver Tonabnehmer

      Excalibur Platinum/Silver TonabnehmerDer TAD-Audiovertrieb wird auf der Messe in Leipzig einen neuen Tonabnehmer von Excalibur der Öffentlichkeit präsentieren. Die Rede ist vom Excalibur Platinum/Silver Low Output MC...

    • Thorens mit Zubehör für Vinyldreher

      Thorens mit Zubehör für VinyldreherThorens erweitert das Sortiment an Zubehör und stellt mit der TAB 1600 eine neue Absorber Base für die Entkopplung von Plattenspielern vor. Zudem gibt es jetzt zwei neue Leder-Tellermatten im...

    • AVM SA 8.3 und MA 8.3 Endstufen

      AVM SA 8.3 und MA 8.3 EndstufenMit den neuen SA 8.3 und MA 8.3 stellt AVM ein Update ihrer Stereo- bzw. Mono-Endstufen vor. Die beiden Flaggschiffe werden in einem Flightcase angeliefert und beide Endstufen sind in...

Letzte Fernseher Testberichte