LCD / Fernseher

Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406

Thomson 55UC6406 newsVoll ausgestattete TVs, egal ob nun OLED oder LCD, gibt es inzwischen mehr als genügend. Die dafür aufgerufenen Preise will oder kann kaum jemand zahlen, weil sie schlichtweg zu hoch sind. Eine gute preislicher Alternative bieten daher die Modelle der UC64-Serie von Thomson. Verfügbar in den Größen von 43 bis 65 Zoll bieten diese u.a. HDR10, HLG, 4K-UHD bei 60fps und zahlreiche weitere Features. Wir haben den Thomson 55UC6406 sowie den Thomson 43UC6406 für einen Testbericht auf den Zahn gefühlt.

 

Wie bereits angesprochen hat man aktuell die Wahl zwischen vielen verschiedenen TV-Kategorien, Highlight-Produkt mit OLED-Technologie (z. B. Panasonic TX-65EZW1004, LG W7 Signature) oder LED, dann muss man noch entscheiden ob man das aktuelle Modell oder die Vorjahresversion nimmt. Im nächsten Filterschritt kommt noch das jeweilige Betriebssystem hinzu, wobei jeder Hersteller fast schon sein eigenes verwendet, bis auf wenige Ausnahmen. Im Falle unserer beiden Testmuster befindet sich Andriod TV in der Version 6.0 (Marshmallow) auf den TV-Geräten vorinstalliert. Daneben gesellen sich aktuelle Standards wie die 4K-UHD-Wiedergabe (60p), HDR10 und HLG, DVB-T2-Funktionalität, HbbTV, Bluetooth, WLAN und weitere Schnittstellen. Einen 3D-Wiedergabe-Modus haben die Thomson-Modelle allerdings nicht zu bieten. All das werden wir im nachfolgenden Artikel aufarbeiten und auf deren „Qualität“ prüfen.

Thomson 55UC6406 opener 

Der größte Pluspunkt für dieses mit Funktionen gefüllte TV-Produkt dürfte aber wohl der Preis sein, der in Anbetracht der Ausstattung, mehr als nur fair ist, wenn nicht sogar richtig gut. Um mal bei der xxUC6406-Serie zu bleiben; diese startet bei 43 Zoll mit einem Preis von knapp 400,- EUR, 49 Zoll gibt es für 559,- EUR, 55 Zoll für rund 679,-EUR und das 65 Zoll Gerät ist für 1199,- EUR gelistet. Die Ausstattung unterscheidet sich bei allen Geräten nur in marginalen Punkten wie dem Verbrauch oder dem VESA-Standard. Interessante Voraussetzungen also, nachfolgend haben wir eine kurze Videopräsentation beider Testprobanden vorbereitet: 

 

Lieferumfang

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das notwendigste und ist eher der Vollständigkeit halber zu erwähnen. Mit im Karton liegen eine kurze Bedienungsanleitung, ein Quick-Start-Guide sowie die üblichen anderen Beipackzettel. Abschließend ist natürlich noch die Fernbedienung samt Batterien zu erwähnen.

Thomson 55UC6406 14

 

Technische Ausstattung

Wie einleitend schon geschrieben, kommen die beiden Thomson-Geräte bzw. das gesamte Produkt-Lineup mit einer durchaus überzeugenden Ausstattung daher. Dank des als Betriebssystem verwendeten Android TV 6.0 läuft das Ganze auch butterweich. Mit verantwortlich dafür ist ein der verwendete Quad-Core-Prozessor, den der Hersteller aber nicht weiter benennt. Bei den Schnittstellen stehen mit Bluetooth, integriertem WLAN-Modul und DLNA-Funktionalität auch genügend Optionen zur Verfügung. Ein Anschluss via RJ45-Stecker ist ebenfalls möglich. Interessant sein dürfte auch die Vorbereitung von WiFi Display, auch besser bekannt als Miracast.

Die Unterschiede bei den verschiedenen Modellen sind wie angesprochen, lediglich bei den Helligkeitswerten und dem Verbrauch erkennbar. Auch etwas anders aussehende Standfüße wurde mitgeliefert. Das verbaute Panel ist 10-Bit fähig, was auch auf Grund der HDR-Zertifizierung zwingend notwendig ist. Darüber hinaus handelt es sich um ein sogenanntes Direct-LED-Panel, was aber zugleich eine flache Bauweise des Chassis mit sich bringt. Kurz zur Erklärung: herkömmlichen Modelle werden vom Rahmen aus beleuchtet, hier wird jede einzelne LED gleichmäßig direkt dahinter beleuchtet, auch besser bekannt als Local Dimming. Die Vorteile sind schlüssig: mehr Bildhomogenität, bessere Kontrastwerte und eine dimmbare Beleuchtung. Bzgl. der Streaming-App-Intergration leidet der Thomson-TV unter der Gegebenheit von der Android-Plattform, was zur Folge hat, dass man keine Verbindung zu Amazon Prime herstellen kann, erst mit einem dedizierten Fire TV oder Fire TV Stick. Wie sich das Thema Smart TV geschlagen hat, wird im Laufe des Artikels aufgeklärt.

 

Thomson 55UC6406 / 43UC6406 - im Überblick
 Bezeichnung  55UC6406
 43UC6406
 LCD-Größe  55 Zoll
 43 Zoll
 LCD-Diagonale  138 cm  109 cm
 Homepage www.thomsontv.de
 Preis  679,- EUR
 400,- EUR
 Maße  124 x 22 x 78cm (B x T x H)   97 x 19 x 62cm (B x T x H)
 Gewicht  15,4 Kg (ohne Fuß)
 15,6 Kg (mit Fuß)
 8,5 Kg (ohne Fuß)
 8,7 Kg (mit Fuß)
 Weitere Daten
 Auflösung  3840 x 2160 Pixel / 2160P/60Hz 10 Bit
 Format  16:9
 Kontrasverhältnis  k. A.  k. A.
 Helligkeit  280 cd/m² (nits)
 270 cd/m² (nits)
 Blickwinkel  178° / 178°  178° / 178°
 Panel-Typ  LCD, LED-Direct (Direct-lit)
 Betriebssystem Android TV 6.0 (Marshmallow)
 3D-Funktion  -
 Energieverbrauch  typisch: 86W
 Standby: 0,29W
 typisch: 56W
 Standby: 0,29W
 VESA-Standard  200 x 200mm  100 x 200mm
 Farbe  Grau-Silber
 Grau-Silber
 Konnektivität
 Audio   Dolby Digital Plus
  DTS
  Dual (Main / Sub)
  Ausgangsleistung (RMS): 2x 8W
  Audio-Gesamtleistung: 2x16W (32W)
 Anschlüsse  ▪ 3x HDMI 2.0a (4K 60p / HDCP 2.2)
  1x USB 3.0
  1x USB 2.0
  1x CI+ Slot 1.3 (Common Interface)
  1x SAT-Tuner (F-Buchse)
 ▪ 1x RF-Stecker (Terrestrisch)
  1x RJ45-Netzwerkport
 Tuner-Anzahl / Typ   1x DVB-T2, -C, -S, -S2)
 weitere Features
 Ausstattung   WLAN und Bluetooth integriert
  WiFi Display (Miracast) - Google Cast
HbbTV, DLNA
 UHD-Upscaler
 Videoformate  MP4, MKV, MPG, TS, WMV, AVI
 Video-Codecs  MPEG-2, H.265, H.264
 Audio-Formate  MP3, WMA, AAC

Prev Next »

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (36 Antworten).
Gesendet: 09 Okt 2018 19:52 von Marcel #2022
Marcels Avatar
Hallo neop,

Herzlich Wilkommen hier bei uns. :)

1. kann ich leider nichts zu sagen, da wir die damaligen Testgeräte nich in der Tiefe untersucht bzw. mit eine Rasperry pi getestet haben.

2. Sowohl als auch. Zum Teil der TV, zum großen Teil wohl die Sender mit ihrem SD-Material. Nachtszenen offenbaren dann letztlich jede Schwäche eines TVs bzw. des Quellmaterials im Form von Bending. Spiele doch mal natives 4K-Material zu und ich denke, du wirst einen Unterschied merken.

3. Vermutlich wäre das theoretisch, aber das wäre m.M.n. ein zu tiefer Eingriff in den Kern des TVs den ich weder befürworten möchte, noch unterstützen will. Hat das Thema denn schon mal jemand aufgegriffen? Würde mich persönlich ebenfalls interessieren. :huh:

Ich hoffe, dass ich ein wenig weiterhelfen konnte. :)
Gesendet: 30 Sep 2018 14:00 von nepo #2011
nepos Avatar
hallo
habe mir den 43UC6306 gekauft. Soll laut support Baugleich mit dem 64-Modell sein mit dem Unterschied daß auf meinem Linux und auf dem 64er Android als System installiert ist (was als solches schon eine lustige Aussage ist ;))

Jetzt zu meinen Problemen:
1. CEC
Vorweg CEC funktioniert als solches, habe eine Magnat Soundbar über ARC angeschlossen - Tonausgabe und Bedienung einwandfrei und wird im CEC-Menue auch angezeigt
Möchte nun einen Raspberry pi3 mit Libreelec 8.25 über CEC bedienen (hat bei meinem alten Grundig TV funktioniert mit gleicher RPI Konfiguration und gleichen Kabeln), also an HDMI 2 angeschlossen, wird aber leider nicht vom TV erkannt. RPI reagiert nicht auf die Fernbedienung und im CEC-Menue des TV's wird auch nichts angezeigt. Ausprobiert habe ich die verschiedenen HDMI-Ports und ebenfalls alles ohne Soundbar -- leider kein Erfolg. Gibt es hierfür eine Lösung oder sind die beiden Geräte nicht kompatible ?

2. Bildausgabe
Nutze DVB-C und habe, da ich für Werbung kein Geld bezahlen möchte, noch viele SD Programme. Leider entdecke ich gerade bei den SD-Kanälen immer wieder colur-banding. Liegt das an der niedrigen Auflösung der Sender und das upscalen oder vielleicht an den Bildeinstellungen? Mir ist aufgefallen, daß bei heller (Tageslicht) Umgebung dieser Effekt wesentlich geringer ist als bei geringerer Beleuchtung.

3. Man kann ja mal Fragen :whistle:
Da mein Betriebssystem nicht Android ist, ist die Auswahl der zu installieren Apps sehr überschaubar. Besteht die Möglichkeit, auf anderen Wegen etwas nach zu installieren ? Ziel soll es sein, direkt über dem TV an meinen TVheadend-Server zu gelangen, z.B. über einer App mit IPTV.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar und

Tschau Nepo
Gesendet: 24 Feb 2018 10:56 von siegie65 #1774
siegie65s Avatar
Hallo Marcel

Erstmal Danke für deine Antwort

Altere Firmware habe ich die 143 und die 161 getestet aber der Fehler blieb also habe ich wieder die 173 aufgespielt
basieren alle noch auf Android 6 in einem Polnischen Forum habe ich eine Android 7 Version gefunden diese ist aber nicht von TCL sondern selbst gebastelt und soll noch sehr Fehlerhaft sein .

Werksreset habe ich auch schon gemacht aber half nichts .

Bin wie gesagt am überlegen ob ich die Android 7 Version von Thompson auf meinem TCL nutzen könnte habe auch schon bei der TCL Hotline nachgefragt aber keine Antwort erhalten . Wenn ich die Thompson Firmware entpacke sieht sie der TCL sehr ähnlich aber möchte auch nicht das mein TCL als Elektroschrott endet .

Hat es schonmal jemand versucht oder könnte mich jemand in meiner Vermutung bestätigen .

Vielen Dank im vorraus

MFG.
Siegie
Gesendet: 20 Feb 2018 10:04 von Wüstefeld #1769
Wüstefelds Avatar
Hallo,
ich habe den Thomson 55UC6404 jetzt seit ca. einem halben Jahr. Vorher hatte ich einen Samsung Full HD 46 Zoll Preisklasse ca. 600 Euro. Beim Samsung war sehr oft das Problem, daß nach einem Szenenwechsel sich bewegende Bildinhalte (z.B. ein Radfahrer, der von links nach rechts durch das Bild fährt) ca. 1 Sekunde lang ruckelten. Danach war alles gut. Es kam mir so vor, als ob sich der Fernseher auf die neue Szene erstmal "einstellen" mußte.
Dann kam der neue Thomson. Bei diesem Fernseher hatte ich dieses Problem nie. Kein Ruckeln im Bild, selbst nicht nach einem Szenenwechsel. Aber nun habe ich seit vielen vielen Wochen doch dieses Problem und zwar sehr sehr deutlich. Kürzlich kam ein Bericht von Galileo. Da schwenkte die Kamera durch ein riesiges Gewächshaus. Bei diesem Kameraschwenk ruckelte das gesamte Bild über ca. 2 - 3 Sekunden hinweg. Ich spulte dann immer wieder zurück, änderte bild-relevante Einstellungen am Fernseher und sah mir diese Szene immer wieder neu an. Aber keine Verbesserung. Nachdem dieser Beitrag zu Ende war und der Moderator wieder im Bild war, war alles gut. Auch bei Nachrichtensendungen, wo z.B. aus irgendwelchen Kriegsgebieten (in schlechter Bildqualität) kurze Szenen gezeigt werden, tritt dieses Ruckeln immer wieder häufig auf. Ob das mit der Bildwiederholrate der Kameras zusammenhängt, die bei der Aufnahme der Sendung verwendet wurden?
Ich habe einen Sky 4K Sat Receiver und einen Media-PC. Über beide Geräte kann ich Fernsehen und dieses Problem tritt mit beiden Zuspielgeräten häufig auf. Wobei ich der Meinung bin, daß dieses Problem bei HD Sendungen viel seltener auftritt.
Anfangs als ich dieses Problem noch nicht beobachten konnte, habe ich glaube ich immer Fernsehen über den integrierten TV Empfänger geguckt. Das müßte ich auch nochmal ausprobieren, ob dieses Problem über den integrierten TV Empfänger auch auftritt.
Weiterhin bin ich mir nicht sicher, ob dieses Problem erst seit dem Update auf Android TV 7 so gravierend ist.

Hat jemand auch dieses Ruckeln?

Kann man ein Downgrade auf Android TV 6 machen. Die ZIP Datei dafür habe ich.

Aktuelle News

    • Norddeutsche HiFi-Tage 2019 - Termin merken

      Norddeutsche HiFi-Tage 2019 - Termin merkenEs ist bald wieder so weit! Das Hamburger Holiday Inn Hotel bereitet sich auf Norddeutschlands größtes HiFi-Treffen vor. Die Norddeutschen HiFi-Tage sind DIE Gelegenheit für einen...

    • Dynaudio neue Evoke Serie vorgestellt

      Dynaudio neue Evoke Serie vorgestelltDer dänische Lautsprecherhersteller Dynaudio präsentiert ihre Evoke Serie – eine neue, fünf Modelle umfassende Serie passiver Lautsprecher, die sich mit High-End-Chassistechnologie,...

    • Teufel Cinesystem Pro Soundbar-Set

      Teufel Cinesystem Pro Soundbar-SetLautsprecher Teufel bringt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft noch eine neue Soundbar mit kabellosen Surround-Lautsprechern und einem Subwoofer. Die Kombination aus dem eigenen Top-Modell im...

    • DUAL CS 460 mit Phonovorverstärker

      DUAL CS 460 mit Phonovorverstärker DUAL kündigt mit dem CS 460 einen Plattenspieler im schwarzen Strukturlack und Phonovorverstärker an. Der Vollautomat sitzt in einer edel verarbeiteten Holzchassis und Teller, Mechanik und Tonarm sind...

    • HiBy R6 Android Hi-Fi-Musikplayer

      HiBy R6 Android Hi-Fi-Musikplayer audioNEXT bringt innovativen Android Hi-Fi-Musikplayer auf deutschen Markt. Der HiBy R6 soll für detailgetreues Hi-Res-Streaming auch mit Android Apps sorgen, bietet mit den dualen...

Letzte Fernseher Testberichte

    • Test: LG OLED65E8

      Test: LG OLED65E8Nun ja wo sollen wir beginnen, das Thema TV ist kompliziert wie eh und je (…) ach lassen wir das. Wer aktuell eine Bildreferenz in den heimischen Räumen stehen haben möchte, der greift...

    • LG OLED TV 2018 - Lineup vorgestellt + Video

      LG OLED TV 2018 - Lineup vorgestellt + VideoBereits zur CES 2018 Anfang des Jahres hat LG die Katze aus dem Sack gelassen und das komplette 2018er OLED TV Lineup vorgestellt. Dieses hat primär Änderungen unter der Haube erfahren,...

    • Test: TCL U65P6046

      Test: TCL U65P6046Preislich und voll ausgestattete TV-Geräte gewinnen immer mehr an Beliebtheit, auch gerade weil nicht jeder bereit ist, für einen voll ausgestatteten TV mehrere Tausend Euro aufzubringen. Eine...

    • Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406

      Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406Voll ausgestattete TVs, egal ob nun OLED oder LCD, gibt es inzwischen mehr als genügend. Die dafür aufgerufenen Preise will oder kann kaum jemand zahlen, weil sie schlichtweg zu hoch sind....

    • Test: Technisat Technimedia UHD+ 55 SL

      Test: Technisat Technimedia UHD+ 55 SLWenn man sich die aktuellen Produkt-Releases des 2017er Lineup`s von allen TV-Herstellern anschaut, kommt man gar nicht mehr hinterher mit dem Lesen der Features. Das es aber auch...

kalender klein