Fernseher

Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406

 

Detailansicht

Das erste Eindruck der TV-Geräte ist durchaus angenehm, sicherlich nichts spektakuläres jedoch aber auch ganz sicher nicht hässlich. Ein solides Produkt welches auf Grund der Standfüße gute optische Akzente setzt. Apropos Füße, diese sollten definitiv zu zweit montiert werden, dass lässt sich wesentlich besser umsetzen. Beim Gewicht hält sich der Thomson zurück, egal ob nun 43 Zoll (8,7 Kg) oder 55 Zoll (15,6 Kg), beide Geräte sind als leicht zu bezeichnen und können auch bequem allein aufgestellt werden. Beim TechniSat UHD+ 55 SL mit seinen 26 Kg sieht es zum Beispiel wieder anders aus, nur mal um einen Vergleich zu nennen.

Thomson 55UC6406 13
Im direkten Vergleich: die 43 Zoll Ausführung im Vordergrund, hinten 55 Zoll

Die kleinere Ausführung eignet sich besonders für kompaktere Aufbauten, entweder als Zweitgerät oder für jemanden, der schlichtweg nicht mehr Sichtgröße benötigt. Wir haben es einmal visuell mit der neuen Pioneer FAYOLA Musikanlage FS-W50 veranschaulicht.

Thomson 43UC6406 01
Der Thomson 43UC6406 mit der der Pioneer FAYOLA SW

Das Panel selbst ist leicht spiegelnd, aber bei weitem nicht so intensiv wie beim o.g. TechniSat. In Summe ist alles im grünen Bereich. Als Material wurde überwiegend Kunststoff verwendet. Dieses stellt den grauen Rahmen dar und wurde auch auf der Rückseite verbaut. Die Gestaltung ist wie bereits angesprochen, unspektakulär gestaltet und konzentriert sich auf das Wesentliche, der Bildausgabe! Die Lautsprecher befinden sich an der Unterseite des Rahmens und agieren im Downfire-Prinzip.

Thomson 55UC6406 03

Optisch weis sich der TV aber dennoch gut in Szene zu setzen. An der Verarbeitung selbst gibt es im Grunde nichts auszusetzen, jedoch merkt man an manchen Stellen schon den qualitativen Unterschied zu hochpreisigen Derivaten an. So sind Schrauben deutlich zu erkennen oder die Spaltmaße zwischen Panel und Rahmen nicht wirklich zu 100 Prozent passgenau. An dieser Stelle sei nochmal die Relation zwischen Kaufpreis und Ausstattung erwähnt. In der Mitte beim Herstellernamen sitzt der IR-Sensor. Ist der TV ausgeschaltet, leuchtet darunter die Status-LED weiß. An sich sehr schick, jedoch sollte diese eher im eingeschalteten Zustand „aktiv“ sein. Eine Abschaltung im Menü ist ebenfalls möglich.

Thomson 55UC6406 04

Angenehm ist auch, dass das Gehäuse mit gerade mal 22cm (55 Zoll) und 19cm (43 Zoll) wenig Tiefe einnimmt und so eine vernünftige Montage an Wandhalterungen etc. ermöglicht. Aber nicht nur der praktikable Nutzen steht im Vordergrund, sondern auch der optische. Das Anschlusspanel teilt sich auch hier wieder in zwei Bereiche auf. Seitlich ausgerichtet befindet sich der CI+Slot, wo die entsprechende Adapter-Karte nicht vormontiert ist, darunter zwei HDMI-Ports, einer davon ist als ARC-kompatibel gekennzeichnet, sowie die beiden USB-Anschlüsse (1x USB-3.0, 1x USB-2.0) und der Anschluss für den SAT-Tuner.

Thomson 55UC6406 11 Thomson 55UC6406 06

Thomson 55UC6406 03 Thomson 55UC6406 03 Thomson 55UC6406 03
Deutlich zu sehen, die Spaltmaße zwischen Panel und Gehäuse - sowie rückwertige Anschlüsse

Der zweite Anschlussbereich ist dann rückwertig gerichtet und hält nochmal zwei weitere HMDI-Ports bereit. Dazu gesellen sich der RJ45-Stecker, die Komponenten-Anschlüsse, der terrestrische F-Stecker für das Antennenkabel, sowie der Koaxiale-SPDIF-Anschluss. Die Gewinde für eine Wandhalterung sind unkompliziert erreichbar. Der zweipolige Stromstecker ist abnehmbar und befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite der Anschlüsse.

Thomson 55UC6406 12

Die beiden Standfüße bestehen übrigens aus massivem Aluminium und suggerieren nicht nur festen Halt, sondern sorgen auch dafür. Beide Standfüße sind das optische Quäntchen mehr, was den Fernseher aufwertet. Alles in Allem finden wir hier eine solide Verarbeitungsqualität vor, die macht was sie soll ohne dabei extravagant zu werden oder gleichzeitig negativ auffällt. Für viele wohl genau die richtige Mischung, die einen optisch unspektakulären TV suchen. Auf der nächsten Seite gehen wir nochmal auf die Fernbedienung ein.


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (54 Antworten).
Gesendet: 25 Jul 2019 16:46 von siegie65 #2507
siegie65s Avatar
Hallo es gibt mittlerweile die Version 544 zu finden hier drive.google.com/uc?id=1lr8sGZ7OF_Nylm6y...lNS_&export=download habe sie installiert wie weiter oben beschrieben .
Dies ist auch eine update.pkg da geht es nicht anders meines wissens kannst ja mal versuchen obs geht .
Gesendet: 21 Jun 2019 23:47 von Hhh777 #2473
Hhh777s Avatar
Hier bild zu sender
Und leider sind hdmi 3&4 nicht hdr tauglich und auch nicht hdmi 2.0 fähig
Gesendet: 21 Jun 2019 23:42 von Hhh777 #2472
Hhh777s Avatar
Ich habe den 55uc6406 2mal beide jetzt mit der v528

Diese Bugs sind bei beiden neu
TV über sat Anschluss
Öfters pop der Sender Name mit Sender Nr auf als ob einer noch mal den gleichen Kanal gefählst hätte....
Ton.. Sound hack nach Kanal wechsel

Und immer noch der hdmi Pop up
Zb.. Hdmi 1 1024x....
Oben rechts der von selber mal auf pop.. Als ob einer die okay Taste drück(mitte des 4 richtung taste)

Hätte gerne die Option drin hdr zu deaktivieren können... Und sleep timer... Und amazon prime das thomson/tcl versprochen haten...
Gesendet: 21 Jun 2019 23:01 von huerdler #2471
huerdlers Avatar
Marcel schrieb:
Und hat das Aufspielen einer älteren Firmware-Version geklappt? :)

kurz: Nein!

ausführlich:

Verwendeter TV: 43UC6406
Aktuell auf der (vermutlich) neuesten, sich über das Internet vor wenigen Wochen gesaugten Version:
Modell Percee TV
Version 8.0.0
Stand der Sicherheitsupdates 5. Mai 2018
Kernel-Version 3.10.79 vom 26 März 2019
build OTT1.180130.001

Mit dieser firmware hat der TV einige bugs. So hat er z.B beim Abspielen von manchen gerippten (.mkv, .mp4 und Ähnliches) Filmdateien Probleme, deren Untertitel richtig zu erkennen. Entweder gar nicht, oder die falsche Version wird abgespielt.
Weiterhin funktioniert der Schnellstart nicht. Egal, wie oft man zwischen langsam und schnell in der Konfiguration hin und her schaltet, der TV geht beim kurzen Druck auf die Ausschalttaste immer in den Abschaltmodus und benötigt beim Einschalten dann eine knappe Minute, bis er läuft. Und verliert dabei die Einstellungen, die man in der Seite zur Anzeige der auf einem Laufwerk oder stick befindliches Dateien gemacht hat. Z.B. die Sortierreihenfolge ist wieder auf Standard, statt dem gewählten Wunschkriterium.

Also wollte ich eine alte Version per stick installieren. Dazu sei angemerkt, dass ich früher schon einige wenige Mal FW per USB stick erfolgreich installiert. Auf die gleiche Art, wie ich nun scheiterte. Vorgehensweise exakt so, wie sie weiter oben die Doku für die 528 vorgibt. Exakt diese 528 wollte ich übrigens auch installieren. Der TV hat sie auch geladen und verifiziert, beim Neustart mit Prüfung und Installation wurde dann aber ein Fehler gemeldet und die Installation abgebrochen. Die hier ebenfalls angebotene und besprochene 534.pkg wurde auf dem stick nicht gefunden. Allerdings hatte ich nicht die ganzen Klimmzüge gemacht, die siegie65 am 5. Juni nannte (Tasten hinter dem display etc.)
Was FAT32 angeht: meine sticks sind so groß, dass sie kein FAT32 mehr annehmen. Ich schaue meine Filme und machte frühere USB updates (so auch den nun leider nicht korrekt prüfbaren 528) immer mittels NTFS auf den sticks. Die darauf befindliche FW hat der TV immer erkannt und geladen/angezeigt..

Aktuelle News

    • DALI Album "The Velvet Blues" veröffentlicht

      DALI Album Die DALI CDs als auch Vinyl-Pressungen genießen in der Branche ja schon fast einen elitären Sammlerstatus. Nun hat das Dänische Unternehmen wieder Nachschub angekündigt, dabei handelt es...

    • ELAC Concentro S 509 vorgestellt

      ELAC Concentro S 509 vorgestelltBereits im Februar hatte ELAC mit der Concentro S 507 vorgestellt. Nun einige Wochen später präsentiert uns das Kieler Unternehmen mit der ELAC Concentro S 509 eine nochmals „aufgebohrte“...

    • Technics SU-R1000 - neuer High-End-Verstärker

      Technics SU-R1000 - neuer High-End-VerstärkerWir hauen direkt mit der Faust mal auf den Tisch, Technics hat zum 55-jährigen Firmenbestehen einen neuen Referenz-High-End-Verstärker angekündigt, der an die eigene, lange Tradition...

    • Philips OLED805 und OLED855 im Detail

      Philips OLED805 und OLED855 im DetailSelbstredend wird auch in diesem Jahr von Philips wieder ein breites TV-Portfolio in den Markt gelangen. Auf Grund der aktuellen Situation, hat sich die Informationswelle rund um die...

    • Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-Streamer

      Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-StreamerMonitor Audio stellt mehr als nur Lautsprecher her, in den Fachkreisen sollte das aber keine wirkliche News sein (…) Umso interessanter ist jetzt die Meldung, dass man einen...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Soundcore Flare 2

      Test: Soundcore Flare 2Der Soundcore Flare 2 ist die zweite Generation des tragbaren Lautsprechers, was man unschwer ablesen kann. Er ist weiterhin beleuchtet, als einziger der Serie nun sogar in zwei Zonen....

    • Test: Mission ZX-5 Standlautsprecher

      Test: Mission ZX-5 StandlautsprecherMit den Mission ZX-5 stellen wir euch einen Standlautsprecher vor, der es in sich hat. Der ausgewachsene Standlautsprecher der britischen Traditionsschmiede bringt dafür zwei...

    • Test: Nubert nuPro A-200

      Test: Nubert nuPro A-200Mit der nuPro X-Serie läutete Nubert eine neue Reihe ihrer aktiven Lautsprecher ein und ersetzte den größten Teil der eigenen nuPro A-Serie mit dieser Reihe. Neben der AS-250, einem...

    • Test: JBL Boombox 2

      Test: JBL Boombox 2Was bedarf es in den aktuellen Zeiten wie diesen, in denen Urlaub oder musikalische Veranstaltungen außerhalb des eigenen Gartens wohl kaum denkbar sein werden? Richtig, eine ordentliche...

    • Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?!

      Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?! In den letzten Jahren hat sich die Audiobranche stark gewandelt und physische Medien haben immer mehr an Bedeutung verloren. Streaming oder digital vorliegende Audiomedien sind audiophiles Musikhören...

Letzte Fernseher Testberichte