Lautsprecher

Test: Revel Performa M126Be

Detailansicht

Aus optischer Sicht bietet die M126Be eine gelungene Abwechslung im eher eckigen Lautsprechermarkt. Das massive Gehäuse verjüng sich nach hinten leicht und lässt den Lautsprecher sehr grazil auftreten, bietet aber immer noch knapp 10 Kilogramm Lebendgewicht. Denn an Material spart der Hersteller nicht. Dass Zuhause der Treiber ist unglaublich robust und stabil gefertigt, MDF ist auch hier das Material der Wahl, in einer sehr massiven Ausführung. Auf der Oberseite ist eine gewölbte Platte aufgesetzt, die einen metallischen Lack spendiert bekommen hat und in dem reflektierenden „Flakes“ eingebarbeitet wurden. Das lockert nicht nur den Gesamteindruck etwas auf, sondern verleiht den Lautsprecher das gewisse Etwas. Hier findet man auch den Schriftzug „Performa“ wieder, der vielleicht eine Hommage an Apples Macintoshs aus dem Jahre 1992-1997, oder vielleicht doch nur eine Anspielung auf den Anspruch von Revel ist? Er ist jedenfalls in der Namensgebung enthalten und hat somit seine Berechtigung.

Revel M126Be 06k

Wir haben hier die schwarze Variante vor uns, es gibt den Lautsprecher bzw. die komplette Serie aber in insgesamt vier Farbvarianten zu erwerben. Dazu zählen neben der hier abgebildeten Variante, auch die in den Hochglanz-Ausführungen Weiß, Walnuss und Metallic Silber. Um das interessante Zwei-Wege-System auch entsprechend einzufassen, entschied man sich in der Design-Entwicklung für einen massiven Aluminiumrahmen. Dieser schmeichelt den Treiber-Formen in dem er sie leicht nachahmt und bietet mit seiner matten Oberfläche einen stimmigen Kontrast im Übergang zum Gehäuse.

Revel M126Be 07k Revel M126Be 08k

Das Herzstück des Revel Performa M126Be ist der 1-Zoll-Beryllium-Hochtöner, der von einem 85-mm-Doppelkeramikmagneten angetrieben wird. Beryllium ist das vierte Element des Periodensystems und ein sehr seltenes Erdmetall. Es verfügt über sehr bemerkenswerte physikalische Eigenschaften, wie zum Beispiel eine sehr hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht, welches es zum idealen Material für einen Hochfrequenzwandler macht. Für die exakte Abstrahlcharakteristik wird dem Hochtöner ein Waveguide zur Seite gestellt, welcher farblich in einem weißen Farbton gestaltet ist. Der Tiefmitteltöner besitzt einen Durchmesser von 6,5 Zoll, was ungefähr 16,5 Zentimeter entspricht. Bei der Membran setzt Revel auf eine Keramik-Verbundwerkstoff-Aluminium-Mischung, was eine hohe Effizienz, mit weniger Kompression und geringen Verzerrungen ermöglichen soll. Gerade bei hohen Lautstärkepegeln sollen Verzerrungen nicht auftreten und prädestinieren den Kompaktlautsprecher zum Pegelfreund. Beide Schallwandler sollen zusammen eine Frequenzbereich von 54 - 44.000 Hertz abdecken können und werden bei 1.700 Hertz von einander getrennt.

Revel M126Be 04k Revel M126Be 05k

Aber auch die richtige Zuteilung der Signale ist den Revel Ingenieuren eine Herzens-Angelegenheit und statten die üppig ausgelegte Frequenzweiche, die am Boden des Lautsprechers befestigt ist, mit Filmkondensatoren und Luftkern-Induktoren im Mittelton- und Hochtonbereich aus. Leider spart man beim Anschlussterminal, welches zwar wertig in seiner Qualität ist, aber nur in einer einfachen Ausführung vorliegt. Bi-Wiring oder Bi-Amping ist nicht möglich, der Sinn sei mal dahingestellt, aber andere Hersteller bieten hier deutlich mehr und das trotz deutlich niedriger Preisklasse, was wir erst kürzlich bei den z. B. KEF R3 (zum Testbericht) erfahren bzw. sehen konnten. Aber auch die DALI Epicon 2 (zum Testbericht) sind hier deutlich wertiger aufgestellt.

Revel M126Be 13k

Revel M126Be 11k Revel M126Be 14k

Für kleine Tieftonkorrekturen liegen den M126Be jeweils ein Schaumstoffpropfen bei, um den Bassreflex-Port bei einer wandnahen Aufstellung schließen zu können. Optisch präsentieren sich die Kompaktlautsprecher sehr ehrgeizig, wenn es um die Verarbeitungsqualität geht. Dem Lautsprecher hat man ein exzellentes Lackfinish verpasst, welches man hätte kaum besser machen können.

Revel M126Be 09k Revel M126Be 10k

Hinzu kommen hochwertige Materialien in der Front die für die stimmigen farblichen Akzente sorgen. Die leicht gekrümmte „Haube“ mit der metallischen Oberflächen rundet das Lautsprecherkonstrukt letzlich gekonnt ab. Warum jetzt das Anschlussterminal so „spartanisch“ gehalten ist, können wir uns nicht erklären, aber in dieser Preisklasse hätte es ruhig etwas wertiger sein dürfen bzw. müssen. Aber es kommt bei Lautsprechern immer auf den Klang an und dem wollen wir uns auf der nächsten Seite widmen.


Anmelden

Aktuelle News

    • Technics SU-R1000 - neuer High-End-Verstärker

      Technics SU-R1000 - neuer High-End-VerstärkerWir hauen direkt mit der Faust mal auf den Tisch, Technics hat zum 55-jährigen Firmenbestehen einen neuen Referenz-High-End-Verstärker angekündigt, der an die eigene, lange Tradition...

    • Philips OLED805 und OLED855 im Detail

      Philips OLED805 und OLED855 im DetailSelbstredend wird auch in diesem Jahr von Philips wieder ein breites TV-Portfolio in den Markt gelangen. Auf Grund der aktuellen Situation, hat sich die Informationswelle rund um die...

    • Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-Streamer

      Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-StreamerMonitor Audio stellt mehr als nur Lautsprecher her, in den Fachkreisen sollte das aber keine wirkliche News sein (…) Umso interessanter ist jetzt die Meldung, dass man einen...

    • Yamaha startet neue Cashback-Aktion

      Yamaha startet neue Cashback-AktionEinmal mehr bietet Yamaha eine weitere Cashback-Aktion, bei der man bis zu 100 EUR im Anschluss eines Soundbar-Kaufs zurückerhält. Wir haben dazu passenden alle Konstellationen und...

    • Samsung The Terrace TV - Outdoor Fernseher

      Samsung The Terrace TV - Outdoor FernseherZugegeben viele dürften sich jetzt fragen ob das wirklich Sinn ergibt und nicht den Zweck eines Gartens oder der Terrasse aushebelt, ein Fernseher für den Außenbereich? Ja na klar! Wie...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Soundcore Flare 2

      Test: Soundcore Flare 2Der Soundcore Flare 2 ist die zweite Generation des tragbaren Lautsprechers, was man unschwer ablesen kann. Er ist weiterhin beleuchtet, als einziger der Serie nun sogar in zwei Zonen....

    • Test: Mission ZX-5 Standlautsprecher

      Test: Mission ZX-5 StandlautsprecherMit den Mission ZX-5 stellen wir euch einen Standlautsprecher vor, der es in sich hat. Der ausgewachsene Standlautsprecher der britischen Traditionsschmiede bringt dafür zwei...

    • Test: Nubert nuPro A-200

      Test: Nubert nuPro A-200Mit der nuPro X-Serie läutete Nubert eine neue Reihe ihrer aktiven Lautsprecher ein und ersetzte den größten Teil der eigenen nuPro A-Serie mit dieser Reihe. Neben der AS-250, einem...

    • Test: JBL Boombox 2

      Test: JBL Boombox 2Was bedarf es in den aktuellen Zeiten wie diesen, in denen Urlaub oder musikalische Veranstaltungen außerhalb des eigenen Gartens wohl kaum denkbar sein werden? Richtig, eine ordentliche...

    • Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?!

      Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?! In den letzten Jahren hat sich die Audiobranche stark gewandelt und physische Medien haben immer mehr an Bedeutung verloren. Streaming oder digital vorliegende Audiomedien sind audiophiles Musikhören...

Letzte Lautsprecher Testberichte

    • Test: Mission ZX-5 Standlautsprecher

      Test: Mission ZX-5 StandlautsprecherMit den Mission ZX-5 stellen wir euch einen Standlautsprecher vor, der es in sich hat. Der ausgewachsene Standlautsprecher der britischen Traditionsschmiede bringt dafür zwei...

    • Test: Nubert nuPro A-200

      Test: Nubert nuPro A-200Mit der nuPro X-Serie läutete Nubert eine neue Reihe ihrer aktiven Lautsprecher ein und ersetzte den größten Teil der eigenen nuPro A-Serie mit dieser Reihe. Neben der AS-250, einem...

    • Test: DALI Rubicon 2C

      Test: DALI Rubicon 2CNach der Callisto-Serie, die auf der IFA 2017 vorgestellt wurde, folgt nun eine weitere aktive Serie mit Wireless-Technologie und Sound Hub inklusive BluOS. Denn DALI hat die bewährte...

    • Test: JBL One Series 104

      Test: JBL One Series 104 Auf der diesjährig stattgefundenen CES stellte JBL einen neuen Einstiegs-Nahfeldmonitor vor, der sich besonders für den Schreibtisch eignet. Die JBL One Series 104 Desktoplautsprecher richten sich an...

    • Test: Monitor Audio Radius Serie 5.1 Setup

      Test: Monitor Audio Radius Serie 5.1 SetupDer Pannes Vertrieb, zuständig für Monitor Audio in Deutschland, lieferte uns ein Heimkino-Setup aus der Radius-Serie in die Redaktionsräume, welches wir uns heute genauer anschauen...

    < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 >