Lautsprecher

Test: Nubert nuBox 483

 

Detailansicht Nubert nuBox 483

Hat man mit zwei Mann die nuBox 483 aus der stabilen Umverpackung befreit, steht vor einem ein Standlautsprecher, der mit seinen 85 Zentimeter nicht wirklich hoch ist, aber durch die 25 Zentimeter in der Breite doch einen massiven Auftritt hinlegt. Dazu trägt auch das Gewicht von knapp 20 Kilogramm pro Lautsprecher bei.

Nubert nuBox 483 02k Nubert nuBox 483 03k

Wir haben von Nubert die nuBox 483 mit der Dekorfolie in Makassar-Ebenholz und lackierter Schallwand in Schwarz erhalten. Den Standlautsprecher gibt es noch in einer komplett weißen oder schwarzen Variante, wo der Korpus auch mit einer Dekorfolie bezogen und die Schallwand lackiert wurde. Trotz Einsteigerserie ist unsere Ebenholz-Variante sehr hochwertig gestaltet, das Design ist sicherlich Geschmackssache, für uns aber mal eine wirklich gelungene Alternative zu den anderen Varianten am Markt. 

Nubert nuBox 483 11k

Das nachgeahmte Ebenholz wird gut von der aufgebrachten Folie imitiert, ist auch an den Kanten sehr sauber verklebt. Bietet zusammen mit der schwarz lackierten Front einen schönen Kontrast und interessantes Farbbild. Jedem sollte klar sein, das in dieser Preisklasse kein echtes Furnier möglich ist, schon gar nicht in Ebenholz. Aber Nubert hat das wirklich gut umgesetzt und bei genügend Abstand zum Lautsprecher eine stimmige Imitation geschaffen.

Nubert nuBox 483 04k

Nubert nuBox 483 09k Nubert nuBox 483 10k

Die schon angesprochene Schallwand ist mit einer seidenmatten Lackierung versehen und wurde auf den massiven Korpus, der zwischen 19-38mm starkes MDF beherbergt, aufgesetzt. Mit dieser sind die zwei eingesetzten Chassis verschraubt. Auch die Aufnahmebuchsen für die mitgelieferten Frontgitter wurden auf der Schallwand untergebracht. Beim Schallwandler setzt Nubert das Vertrauen in die gleichen Chassis, wie sie auch schon beim Regallautsprecher 383 aus gleicher Serie zum Einsatz kommen. Der Hersteller hat das Gehäuse auf einen Standlautsprecher vergrößert und stellt dem 22-Zentimeter großen Tiefmitteltöner nun mehr Volumen, für einen besseren Tiefgang zur Verfügung. Der für die nuBox 483 exklusiv gefertigte 22-Zentimeter-Tiefmitteltöner, ist laut Nubert sehr verzerrungsarm, besitzt die wichtige Impulsgenauigkeit und dank dem strömungsgünstigen Design werden Kompressionseffekte vermieden. Wie auch schon bei der A-700 ähnlich gesehen, besitzt auch der Polypropylenmembran der nuBox 483 große Hub-Fähigkeiten und sollte im Bassbereich mit ausreichend Tiefgang überzeugen können. Das gilt es aber später im Klangcheck zu überprüfen.

Nubert nuBox 483 05k Nubert nuBox 483 06k

Nubert nuBox 483 07k Nubert nuBox 483 08k

Im Zweiwegsystem stellt man dem Tiefmitteltöner eine 25-Millimeter-Seidenkalotte zur Seite. Dieser Hochtöner rundet das Frequenzband in den oberen Bereichen ab, bietet eine mit Ferrofluid gekühlte Schwingspule und dank der bedampften Rückkammer harmoniert der Hochtöner wunderbar mit dem Tieftöner beim Frequenzübergang, so jedenfalls die Theorie. Zusätzlich hat die Seidenkalotte eine optimierte Frontplatte spendiert bekommen, die in ähnlicher Form auch in den nuLine- und nuVero-Serien zum Einsatz kommt und für ein gleichmäßiges Rundstrahlverhalten sorgt. Diese Kombination aus Seidenkalotte und Tiefmitteltöner soll laut Datenblatt einen Frequenzbereich von 35 – 22.000 Hertz abbilden und eine Nennbelastbarkeit von 160 Watt entfachen können. Angesteuert wird dieses 2-Wege-System von einer, in dieser Preisklasse wirklich hochwertigen Frequenzweiche. Alle Bauteile sind sauber verlötet, die Weiche ist mit Folienkondensatoren bestückt und besitzt sogar eine sich selbstständig zurücksetzende Schutzschaltung, sollte eine Überlastung anliegen.

Nubert nuBox 483 12k Nubert nuBox 483 13k

Die zweistöckig angeordnete Technik der Weiche wurde hinter dem Bi-Wiring-Terminal untergebracht, welches den getrennten Anschluss von Hochton- und Tief/Mitteltonbereich erlaubt. Auch hier waren wir positiv überrascht, welche Wertigkeit Nubert dem Käufer bietet, liegt der Stückpreis immerhin unter 280,- Euro. Aber als wäre das nicht schon genug, steht dem Nutzer sogar eine leichte Klangkorrektur zur Verfügung. Mittels eines Kippschalters lässt sich der Hochtonbereich von „Neutral“ auf „Brillant“ stellen und somit auf die persönliche Präferenz ausrichten. Erstklassige Ausstattungsmerkmale in diesem Preisgefüge.

Nubert nuBox 483 19k

Für den sicheren Stand sind bei der nuBox 483 am Gehäuseboden vier Metallfüße mit einer Filzoberfläche vormontiert. Wer lieber Spikes, Rollen oder andere Möglichkeiten nutzen möchte, dem stehen vier Buchsen mit einem M 8 Gewinde zur Verfügung. Damit die beiden Treiber vor neugierigen Kindern oder Haustieren geschützt sind, liefert Nubert zwei Frontabdeckungen mit. Diese sind, Preisklassen untypisch, solide gefertigt und halten für eine langfristige Nutzung sogar Metallstifte für die Montage bereit.

Nubert nuBox 483 14k

Nubert nuBox 483 15k

Optisch und von der Verarbeitung her sind die nuBox 483 schon mal eine Ansage. Die Imitation eines Ebenholz ist gut gelungen, sicherlich bietet die Folie keine Tiefe oder echte Holzstrukturen, aber aus einer guten Distanz ist das optische Bild stimmig und steht mit der seidenmatten Schallwand in einem passenden farblichen Kontrast. Auch die Ausstattung weiß zu überzeugen. Hochwertige Treiber, eine aufwendige Weiche inklusive Schutzschaltung, die Möglichkeit der Klanganpassung im Hochtonbereich, ein Bi-Wiring-Terminal, verstellbare Füße und eine stabile Frontabdeckungen haben wir in dieser Preisklasse noch nicht zusammen angetroffen. Aber all das zählt nicht, wenn dieser Eindruck von Nubert nicht akustisch untermauert werden kann. Kommen wir zum Klangcheck.


Anmelden

Aktuelle News

    • Technics SU-R1000 - neuer High-End-Verstärker

      Technics SU-R1000 - neuer High-End-VerstärkerWir hauen direkt mit der Faust mal auf den Tisch, Technics hat zum 55-jährigen Firmenbestehen einen neuen Referenz-High-End-Verstärker angekündigt, der an die eigene, lange Tradition...

    • Philips OLED805 und OLED855 im Detail

      Philips OLED805 und OLED855 im DetailSelbstredend wird auch in diesem Jahr von Philips wieder ein breites TV-Portfolio in den Markt gelangen. Auf Grund der aktuellen Situation, hat sich die Informationswelle rund um die...

    • Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-Streamer

      Monitor Audio IMS-4 - Custom-Install-StreamerMonitor Audio stellt mehr als nur Lautsprecher her, in den Fachkreisen sollte das aber keine wirkliche News sein (…) Umso interessanter ist jetzt die Meldung, dass man einen...

    • Yamaha startet neue Cashback-Aktion

      Yamaha startet neue Cashback-AktionEinmal mehr bietet Yamaha eine weitere Cashback-Aktion, bei der man bis zu 100 EUR im Anschluss eines Soundbar-Kaufs zurückerhält. Wir haben dazu passenden alle Konstellationen und...

    • Samsung The Terrace TV - Outdoor Fernseher

      Samsung The Terrace TV - Outdoor FernseherZugegeben viele dürften sich jetzt fragen ob das wirklich Sinn ergibt und nicht den Zweck eines Gartens oder der Terrasse aushebelt, ein Fernseher für den Außenbereich? Ja na klar! Wie...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Soundcore Flare 2

      Test: Soundcore Flare 2Der Soundcore Flare 2 ist die zweite Generation des tragbaren Lautsprechers, was man unschwer ablesen kann. Er ist weiterhin beleuchtet, als einziger der Serie nun sogar in zwei Zonen....

    • Test: Mission ZX-5 Standlautsprecher

      Test: Mission ZX-5 StandlautsprecherMit den Mission ZX-5 stellen wir euch einen Standlautsprecher vor, der es in sich hat. Der ausgewachsene Standlautsprecher der britischen Traditionsschmiede bringt dafür zwei...

    • Test: Nubert nuPro A-200

      Test: Nubert nuPro A-200Mit der nuPro X-Serie läutete Nubert eine neue Reihe ihrer aktiven Lautsprecher ein und ersetzte den größten Teil der eigenen nuPro A-Serie mit dieser Reihe. Neben der AS-250, einem...

    • Test: JBL Boombox 2

      Test: JBL Boombox 2Was bedarf es in den aktuellen Zeiten wie diesen, in denen Urlaub oder musikalische Veranstaltungen außerhalb des eigenen Gartens wohl kaum denkbar sein werden? Richtig, eine ordentliche...

    • Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?!

      Übersicht: Welche Multiroom-Systeme gibt es?! In den letzten Jahren hat sich die Audiobranche stark gewandelt und physische Medien haben immer mehr an Bedeutung verloren. Streaming oder digital vorliegende Audiomedien sind audiophiles Musikhören...

Letzte Lautsprecher Testberichte

    • Test: Mission ZX-5 Standlautsprecher

      Test: Mission ZX-5 StandlautsprecherMit den Mission ZX-5 stellen wir euch einen Standlautsprecher vor, der es in sich hat. Der ausgewachsene Standlautsprecher der britischen Traditionsschmiede bringt dafür zwei...

    • Test: Nubert nuPro A-200

      Test: Nubert nuPro A-200Mit der nuPro X-Serie läutete Nubert eine neue Reihe ihrer aktiven Lautsprecher ein und ersetzte den größten Teil der eigenen nuPro A-Serie mit dieser Reihe. Neben der AS-250, einem...

    • Test: DALI Rubicon 2C

      Test: DALI Rubicon 2CNach der Callisto-Serie, die auf der IFA 2017 vorgestellt wurde, folgt nun eine weitere aktive Serie mit Wireless-Technologie und Sound Hub inklusive BluOS. Denn DALI hat die bewährte...

    • Test: JBL One Series 104

      Test: JBL One Series 104 Auf der diesjährig stattgefundenen CES stellte JBL einen neuen Einstiegs-Nahfeldmonitor vor, der sich besonders für den Schreibtisch eignet. Die JBL One Series 104 Desktoplautsprecher richten sich an...

    • Test: Monitor Audio Radius Serie 5.1 Setup

      Test: Monitor Audio Radius Serie 5.1 SetupDer Pannes Vertrieb, zuständig für Monitor Audio in Deutschland, lieferte uns ein Heimkino-Setup aus der Radius-Serie in die Redaktionsräume, welches wir uns heute genauer anschauen...

    < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 >