Lautsprecher

Test: XTZ Divine Delta

XTZ Divine Delta newsDas schwedische Unternehmen XTZ mit ihren Direktvertrieb beherbergt einige Produktlinien die in verschiedenen Preiskategorien anzutreffen sind. Einige Modelle wie z. B. die XTZ Spirit 11 oder XTZ Tune 4 hatten wir bereits auch in der Vorstellung. Diesmal greifen wir aber in das oberste Regal der Lautsprecherschmiede und haben einen Blick auf die brandneuen XTZ Divine Delta geworfen. Zusammen mit den passenden Standfüßen begann unsere klangliche Expedition. Viel Spaß beim Lesen!

 

Die High-End Serie Divine ist schon länger Bestandteil des Portfolios des schwedischen Unternehmens XTZ. Nachdem die Divine 100.49 ein Update mit der Divine Alpha (wir berichteten) erfahren hat, ist nun auch das ehemalige Topmodell der kompakten Lautsprecher Divine 100.33 dran. Anfang dieses Jahres wurde die Divine Delta auf den Norddeutschen HiFi Tage 2018 vorgestellt und ist mittlerweile auch im Online-Shop des nordeuropäischen Unternehmens verfügbar - zu einem Paarpreis von 3990 EUR

 XTZ Divine Delta 02k

Optisch wurde nicht viel verändert, warum auch, ist das Vorgänger-Modell doch schon sehr beliebt in der HiFi-Gemeinde. Eher sind es feine technische Anpassungen, die eine neue Namensgebung rechtfertigen. Damit die Delta auch einen würdigen „Thron“ im Musikzimmer bekommen, haben auch die Stative der Divine-Serie eine Überarbeitung erfahren und wirken jetzt gerade bei den Aufstellfüßen etwas entschlackt als auch deutlich moderner. Wer mit einem Surround-Set aus der Divine-Serie liebäugelt, der kann die Delta auch einzeln erwerben und seitlich gelegt als Center-Lautsprecher nutzen. Dafür liegt jedem Lautsprecher ein separater Sockel bei, um auch als Center-Lautsprecher eine stabile Auflagefläche auf den Stativen zu gewährleisten. Aber kommen wir erstmal zu den technischen Daten, bevor wir uns dem edlen Lautsprecher genauer widmen. 

 

XTZ Divine Delta - Technische Details
 Bezeichnung  XTZ Divine Delta 
 Preis   3990 EUR - Paarpreis 
 Hersteller-Homepage  www.xtz-deutschland.de
 Maße  653 x 267 x 380mm (Höhe x Breite x Tiefe)
 Gewicht  26,50 kg 
 Daten
 Design  2-Wege-System
 Chassis
  • 1 x 25mm Keramik Kalottenhochtöner Accuton C25-6-158
  • 2 x 180mm Keramik Mitteltöner Accuton C173-11-191
 Dauerleistung
  • 180 Watt
 Impedanz
  • 4 - 8 Ohm
 Frequenzganz
  • 36 - 30.000Hz

Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...

    • Test: LG XBOOM 360 DRP4

      Test: LG XBOOM 360 DRP4Mit dem LG XBOOM 360 möchten wir uns heute einen mobilen und für den Outdoor-Bereich geeigneten 360-Grad-Lautsprecher der Koreaner anschauen bzw. anhören. Das etwas andere Aussehen des...

    • Test: Mark Levinson No.5909

      Test: Mark Levinson No.5909Mit dem Mark Levinson No. 5909 Kopfhörer präsentiert HARMAN Luxury Audio den ersten hochauflösenden, kabellosen ANC-Kopfhörer unter der Marke Mark Levinson. Ob er gleich ein Volltreffer...

    • Test: Roksan Attessa Streaming Amplifier

      Test: Roksan Attessa Streaming AmplifierRoksan, eine in der deutschsprachigen Gegend noch etwas unbekannte Firma, geht jetzt mit der neuen Attessa-Serie an den Start und bietet gleich mehrere interessante HiFi-Geräte an, die auch am...