Lautsprecher

Test: RAUMFELD Stereo L

Raumfeld Stereo L newsDie Berliner Lautsprecher-Schmiede RAUMFELD zählt zu einer den Pionieren im Musik-Streaming-Bereich. Auf Grundlage dessen bietet der Hersteller nicht nur ein optisch sehr ansprechendes Produktportfolio an, welches für so gut wie jeden Anwendungszweck die passende Lösung bereithält, sondern kann auch „state of the art“. Wir haben uns dazu das Lautsprecher-Flaggschiff als Paar, die Stereo L, in die Redaktion geholt und im Verbund mit den angesprochenen Streaming-Features die mögliche Leistung des 3-Wege-Systems ausgelotet.

 

Die aktuelle Ausführung ist inzwischen schon die zweite Auflage, welche das Ursprungsprodukt aus dem Jahre 2013 beerbt. Zwischenzeitlich wurde die verbaute Technik weiterentwickelt und sinnvolle Features hinzugefügt. Das rund 1500,- EUR teure/günstige (je nach Gesichtspunkts) Lautsprecherpaar besteht aus einer Mix-Combo von Aktiv- und Passivlautsprecher. In der Aktivsäule wurde ein Class-D-Verstärker mit 400 Watt Nennleistung verbaut. Der im ebenfalls mit im Chassis untergebrachte D/A-Wandler von Crirrus Logic will mit einer sehr guten Signalverarbeitung, einer hohen Dateikompatibilität und einer Auflösung von bis zu 24, 192 kHz punkten – so der Hersteller.

Raumfeld Stereo L opener

Die Besonderheit bei diesen Modellen ist aber, dass es sich dabei nicht nur einfache Lautsprecher handelt, sondern um Streaming-fähige Geräte. Dementsprechend befindet sich ein eine WLAN-Schnittstelle mit an Bord sowie die Möglichkeit, weitere Zuspieler per Kabel anzuschließen. Dies werden wir im Laufe des Artikels nochmal detailliert betrachten. Die primäre Steuerung mittels eigener RAUMFELD-App die wahlweise für Android oder iOS aus den jeweiligen App-Stores kostenlos heruntergeladen werden können.

 

Lieferumfang

Die Lieferung erfolgt mit einer Spedition und auf Grund der Größe und des Gewichts, auf einer entsprechend großen Palette. Mit im Karton befindet sich, neben einem 3-monatigen Probeabo für den HD Audio Streaming Dienst TIDAL, noch ein RJ45-Netzwerkkabel sowie ein Booklet für die Ersteinrichtung. Ein Netzstecker liegt ebenfalls noch mit bei.

 

RAUMFELD Stereo L - Black
Abmessungen
 22 x 30 x 114,5 cm (B x T x H)
Gewicht   27 Kg (pro Säule)
Homepage  www.teufel.de
Preis  1499,99 EUR
 
Anschlüsse  1x High Level Lautsprecher Eingang
 1x High Level Lautsprecher Ausgang
 1x Chinch-Eingang Stereo
 1x Klinke 3,5mm
 1x USB 3.0
 1x LAN
 
Lautsprecher  Hochtöner: 1x pro Box
 Hochtöner Durchmesser: 28mm
 Hochtöner (Material): Gewebe

 Mitteltöner: 1x pro Box
 Mitteltöner Durchmesser: 130mm

 Mitteltöner (Material): Zellulose, beschichtet

 Tieftöner: 2x pro Box
 Tieftöner Durchmesser: 170mm
 Tieftöner (Material): Carbon

 Akkustisches Prinzip: 3-Wege
 Gehäuseaufbau: Bassreflex
 Gehäusematerial MDF, Lack (matt)
 Ausgleichsöffnungen: 1, Unterseite

 
 
Elektronik  Max. Leistung (Sinus): 100 Watt
 Verstärker: Class-D
 Empfindlichkeit (2.83 V / 1m): 88 dB
 max. Schalldruck: 108 dB/1m
 Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
 Frequenzbereich: 40 - 20.000 Hz
 
Subwoofer  Tieftöner: 1x
 Tiefttöner Durchmesser: 250mm
 Tieftöner Material: Zellulose, beschichtet
 Ausgleichsöffnungen: 2x (Unterseite)
 Gehäusematerial: MDF
 Max. Leistung: 150 Watt
 Gewicht: 27 Kg
 Ausgangsleistung (Sinus): 150 Watt
 
Sonstiges  Bannanenstecker geeignet
 Frontabdeckung hält magnetisch
 kein Verstärker / AV Reciever notwendig
  
Garantie    2 Jahre elektronische Geräte, Komponenten und Bauteile
 12 Jahre für Gehäuse, Chassis und Frequenzweichen

 


Prev Next »

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).
Gesendet: 03 Jun 2016 15:42 von Botter #833
Marcels Avatar
Vielen Dank für die Blumen! Aber du kannst das Kind schon ruhig beim Namen nennen; Ohr-Gasmus trifft es gut. :D
Wobei im Audiobereich wirst du das sehr häufig vorfinden, die Frage ist nur ob der eigene Geschmack auch getroffen wird.

Du deinem Wunsch; wir suchen jederzeit Verstärkung. ;)
www.hifi-journal.de/jobs
Gesendet: 03 Jun 2016 12:37 von Takeya #832
Takeyas Avatar
Das war ein absolut fabelhafter Test! Vielen Dank.
Mir gefällt das Design von den Lautsprechern sehr gut und die Beschreibung der Soundwiedergabe stelle ich mir als totalen "Ear-gasm" vor. Ich würde die Boxen echt gerne mal selbst hören oder bei mir Zuhause aufstellen allerdings bleibt das wohl noch ein blick in die Zukunft.

Aktuelle News

    • Sendy Audio Peacock mit Quad-Former Technologie

      Ausgestattet mit einem magnetostatischen Treiber ist der Sendy Audio Peacock Kopfhörer ab sofort im Handel erhältlich. Nachdem der Hersteller schon mit dem AIVA für Furore gesorgt hat,...

    • Bang & Olufsen Beoplay EQ - In-Ear-Kopfhörer

      Die Beoplay EQ sind die ersten In-Ear-Kopfhörer mit adaptiven Active Noise Cancelling von Bang & Olufson. Sechs eingebaute Mikrofone sollen für eine hohe Sprachverständlichkeit und...

    • Violectric DHA V590² und DHA V380² - 2. Generation

      Violectric DHA V590² und DHA V380² - zwei neue Abhörkombinationen aus Kopfhörer-Amp, DA-Wandler und Vorverstärker. Die Wandler und Kopfhörer-Verstärker aus der Audio-Manufaktur am Bodensee sollen in...

    • Kenwood M-7000S und M-9000S - Micro HiFi-Systeme

      Mit den smarten HiFi-Systemen Kenwood M-7000s und M-9000s zeigt der Hersteller echte Allround-Talente für eine vielseitige Audio-Wiedergabe. Ob via WLAN Internetradio oder Podcasts direkt...

    • Sony HT-A9 - kabelloses Heimkinosystem

      Das Sony HT-A9 ist ein neues kabelloses, flexibles Heimkinosystem, welches mit der 360 Spatial Sound Mapping-Technologie ausgestattet ist. So soll es dem System möglich sein, einen...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-40

      Test: Nubert nuBoxx B-40Mit der Nubert nuBoxx B-40 schauen wir uns heute die neueste Kreation der Schwaben an, welche die so erfolgreiche nuBox-Serie beerben wird. Ob das neue Modell die jahrelang hochgelobte 383 aus der...

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1+

      Test: Cambridge Audio Melomania 1+Mit den Cambridge Audio Melomania 1+ erhielten wir die neu aufgelegte Version ihrer ersten In-Ears (Cambridge Audio Melomania 1) in die Redaktion. Neben einer jetzt möglichen...