Lautsprecher

Test: Canton B 30

canton b 30 newsMit der Canton B 30 möchten wir uns heute einen Regallautsprecher anschauen, den es nur exklusiv im Onlineshop der Weilroder Firma gibt. Das soll ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ermöglichen und die folgenden Zeilen werden klären, ob das gelungen ist.

 

 

 

Mit der B-Serie, die Mitte 2019 vorgestellt wurde, erweiterte Canton das exklusive Online-Angebot um eine weitere Serie, welche sich preislich unter der A-Serie positionierte. Die B-Serie reiht sich zwischen der A-Serie und der C-Serie ein und besteht aus den Modellen B100 Standlautsprecher, Kompaktlautsprecher B30, Center-lautsprecher B50 und dem SUB 12 R Subwoofer. Aus dem genannten Lineup steht mit der B 30 das kleinste Modell bei uns auf dem Prüfstand, wofür aktuell eine UVP von 349,- Euro pro Stück aufgerufen wird.

canton b 30 1k 

Auch wenn sich die B-Serie eher im Einstiegssegment einordnet, möchte sich nach dem Auspacken dieser Eindruck nicht bestätigen. Die Verarbeitung der Lautsprecher ist wertig umgesetzt, das Gehäuse überzeugt mit einer exzellenten Lackqualität, was bei einer schwarzen Hochglanz-Lackierung nicht so einfach ist. Diese hier kann locker mit doppelt so teuren Modellen im Markt mithalten. Aber nicht nur das Lackkleid wurde für diese Preisklasse optimal umgesetzt, auch verfügt die B 30 über magnetisch haftende Frontgitter, die sehr stabil ausgeführt sind. Damit lässt sich eine sehr cleane Optik erreichen und die ist in dieser Preisklasse eher selten anzutreffen.

canton b 30 6k canton b 30 8k

Aber ich würde die Chassis nicht unbedingt verstecken wollen, denn das Canton typische Gesicht führen auch die B 30 weiter, was eben auch ohne Abdeckung sehr edel wirkt. Das liegt einerseits an den schicken Zierringen um die Chassis, sodass keine Montageschrauben sichtbar sind und auch am schicken Treiber selbst. Denn auch wenn sich die B-Serie im Einstiegssegment platziert, sind die Lautsprecher mit Titanium Chassis im Mittel- / Tieftonbereich ausgestattet und setzen im Hochtonsystem auf einen Keramik-Hochtöner mit 25mm im Durchmesser. Diese Zusammensetzung soll laut Canton einen Frequenzbereich von 33 – 40.000 Hertz abdecken können. Beide Chassis sind zudem bei 3000 Hz voneinander getrennt.

canton b 30 3k

canton b 30 4k canton b 30 5k

Für die Übertragung der Audiosignale steht auf der Rückseite ein massives und hochwertiges Anschlussterminal bereit. Wie man sieht, ist auch die Rückseite vollständig lackiert und nur das Anschlussfeld sitzt auf einer sauber eingelassenen Montageplatte.

canton b 30 7k

Optisch sind die Canton B 30 schon mal ein richtiger Hingucker und man bekommt für einen Stückpreis von 349,- Euro einen sehr wertigen Lautsprecher, der optisch zumindest locker 1-2 Klassen höher mitspielen dürfte. Wenn die beiden Regallautsprecher jetzt noch klanglich überzeugen, wird es schwer für mich was zu meckern zu finden.


Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...

    • Test: LG XBOOM 360 DRP4

      Test: LG XBOOM 360 DRP4Mit dem LG XBOOM 360 möchten wir uns heute einen mobilen und für den Outdoor-Bereich geeigneten 360-Grad-Lautsprecher der Koreaner anschauen bzw. anhören. Das etwas andere Aussehen des...

    • Test: Mark Levinson No.5909

      Test: Mark Levinson No.5909Mit dem Mark Levinson No. 5909 Kopfhörer präsentiert HARMAN Luxury Audio den ersten hochauflösenden, kabellosen ANC-Kopfhörer unter der Marke Mark Levinson. Ob er gleich ein Volltreffer...

    • Test: Roksan Attessa Streaming Amplifier

      Test: Roksan Attessa Streaming AmplifierRoksan, eine in der deutschsprachigen Gegend noch etwas unbekannte Firma, geht jetzt mit der neuen Attessa-Serie an den Start und bietet gleich mehrere interessante HiFi-Geräte an, die auch am...