Lautsprecher

Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

Bowers Wilkins Formation Flex newsMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische Traditionsschmiede Bowers & Wilkins so und stellte letztes Jahr im April ihre neue Formation Suite vor. Vor knapp einem Jahr folgte das jüngste Modell Formation Flex, welches wir uns in diesem Test einmal genauer anschauen.

 

 

Mit der Formation Flex erweiterte Bowers & Wilkins im letzten Jahr die Formation- Serie um das kleinste Modell und somit auch die eigene Multiroom-Plattform. Es gehört ja mittlerweile zum guten HiFi-Ton, dass jeder Hersteller seine eigene Plattform bzw. auf eine Multiroom-Plattform setzt (siehe unserem Multiroom-Artikel) und somit war es auch nur eine Frage der Zeit, wann b&w da nachzieht. Neben dem hier von uns abgebildeten Flex, beinhaltet die Formation-Serie das kabellose Lautsprechersystem Formation Duo, einem Multiroom-Lautsprecher Formation Wedge, die Formation Bar und einem dazu passenden Subwoofer (Formation Bass). Für passive Komponenten oder als Schaltzentrale im Multi-Room-Audio-Systems ist der neue Formation Audio Streamer vorgesehen.

Aber unsere Konzentration soll in diesem Artikel auf dem Formation Flex in doppelter Ausführung liegen, denn wir haben zwei dieser Modelle in der Redaktion, um eine eventuelle Kopplung untereinander später noch zu untersuchen. Für einen kompakten Lautsprecher mit etwas über 21 Zentimeter Höhe, bringt der Flex stolze 2,3 Kilogramm auf die Waage, welches auch den sehr wertigen Eindruck unterstreicht.

Bowers Wilkins Formation Flex 01k

Bowers Wilkins Formation Flex 04k Bowers Wilkins Formation Flex 04k

Der Flex ist rundum klasse verarbeitet, besitzt eine Stoffbespannung, welche die Formation-charakteristische Rauten Oberfläche leicht andeutet, wie man sie auch z. B. dem Modell Wedge oder der Soundbar wiederfindet. Unten wird das Gehäuse von einem goldfarbenen Sockel abgerundet, wo sich auch der Hersteller zu erkennen gibt und im Deckel sitzt eine gläserne Oberfläche mit einem berührungsempfindlichen Tastenfeld. Auf der Anschlussseite ist es recht übersichtlich, wer das integrierte WiFi nicht nutzen möchte, dem steht im Sockel ein Ethernet-Anschluss zur Verfügung, um das kompakte Musiksystem in sein Netzwerk zu integrieren.

Bowers Wilkins Formation Flex 02k Bowers Wilkins Formation Flex 05k

Im Inneren werkelt ein 25mm Hochtöner der auf der gleichen Architektur beruht, wie sie in der 600er Serie von B&W zum Einsatz kommt. Für den Mittel- und Tiefton ist ein 100mm Treiber mit Fiberglasmembran verantwortlich, beide Chassis werden von je 50 Watt Verstärkerleistung angetrieben. Der Hersteller verspricht hier einen Frequenzgang von 50 Hz – 28 kHz, dazu aber später im Klangcheck mehr. Bei der Konnektivität stehen Airplay 2, Bluetooth 4.1 inklusive aptX-HD Codec zur Verfügung, der Flex ist „Roon-ready“ spezifiziert und kann mit Spotify Connect umgehen. Streamen kann der Lautsprecher mit bis zu 96 kHz und 24 Bit, was hochauflösendes Streaming möglich macht. Aber genug zu dem technischen Geschwurbel, kommen wir zum praktischen Teil.


Prev Next »

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 Soundbar

      Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 SoundbarJBL hat für den aktuellen Produktzyklus vor ein paar Wochen vier neue Soundbars vorgestellt. Die JBL BAR 1000 stellt dabei das Spitzenprodukt aus dieser Modellreihe dar und kann mit einer...

    • Test: Canton GLE 80 Standlautsprecher

      Test: Canton GLE 80 StandlautsprecherMit der Canton GLE 80 schauen wir uns heute einen Standlautsprecher aus der Einstiegsserie der in Weilrod ansässigen Audio-Manufaktur genauer an. Ein dezenter Auftritt gepaart mit viel...

    • Test: Teufel Cinebar 11 - 2.1 Soundbar

      Test: Teufel Cinebar 11 - 2.1 SoundbarDie Teufel CInebar 11 ist im Produktportfolio des Berliner Unternehmens ein unbestrittener Dauerbrenner, der auch schon ein technisches sowie optisches Refresh erhalten hatte. Dennoch ist...

    • Test: Bluesound Pulse Soundbar+ mit Pulse Flex 2i im Surround

      Test: Bluesound Pulse Soundbar+ mit Pulse Flex 2i im SurroundMit der Pulse Soundbar+ schauen wir uns heute die Neuauflage der Soundbar aus dem Hause Bluesound näher an und gehen neben den technischen Neuerungen, auch auf die jetzt integrierte...

    • Test: Nubert nuGo! One

      Test: Nubert nuGo! OneDer Nubert nuGo! One ist der erste portable Bluetooth Lautsprecher vom besagten Unternehmen. Jener wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt und gelangt nun final in den Verkauf bzw....

kalender klein