Lautsprecher

Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

Bowers Wilkins Formation Flex newsMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische Traditionsschmiede Bowers & Wilkins so und stellte letztes Jahr im April ihre neue Formation Suite vor. Vor knapp einem Jahr folgte das jüngste Modell Formation Flex, welches wir uns in diesem Test einmal genauer anschauen.

 

 

Mit der Formation Flex erweiterte Bowers & Wilkins im letzten Jahr die Formation- Serie um das kleinste Modell und somit auch die eigene Multiroom-Plattform. Es gehört ja mittlerweile zum guten HiFi-Ton, dass jeder Hersteller seine eigene Plattform bzw. auf eine Multiroom-Plattform setzt (siehe unserem Multiroom-Artikel) und somit war es auch nur eine Frage der Zeit, wann b&w da nachzieht. Neben dem hier von uns abgebildeten Flex, beinhaltet die Formation-Serie das kabellose Lautsprechersystem Formation Duo, einem Multiroom-Lautsprecher Formation Wedge, die Formation Bar und einem dazu passenden Subwoofer (Formation Bass). Für passive Komponenten oder als Schaltzentrale im Multi-Room-Audio-Systems ist der neue Formation Audio Streamer vorgesehen.

Aber unsere Konzentration soll in diesem Artikel auf dem Formation Flex in doppelter Ausführung liegen, denn wir haben zwei dieser Modelle in der Redaktion, um eine eventuelle Kopplung untereinander später noch zu untersuchen. Für einen kompakten Lautsprecher mit etwas über 21 Zentimeter Höhe, bringt der Flex stolze 2,3 Kilogramm auf die Waage, welches auch den sehr wertigen Eindruck unterstreicht.

Bowers Wilkins Formation Flex 01k

Bowers Wilkins Formation Flex 04k Bowers Wilkins Formation Flex 04k

Der Flex ist rundum klasse verarbeitet, besitzt eine Stoffbespannung, welche die Formation-charakteristische Rauten Oberfläche leicht andeutet, wie man sie auch z. B. dem Modell Wedge oder der Soundbar wiederfindet. Unten wird das Gehäuse von einem goldfarbenen Sockel abgerundet, wo sich auch der Hersteller zu erkennen gibt und im Deckel sitzt eine gläserne Oberfläche mit einem berührungsempfindlichen Tastenfeld. Auf der Anschlussseite ist es recht übersichtlich, wer das integrierte WiFi nicht nutzen möchte, dem steht im Sockel ein Ethernet-Anschluss zur Verfügung, um das kompakte Musiksystem in sein Netzwerk zu integrieren.

Bowers Wilkins Formation Flex 02k Bowers Wilkins Formation Flex 05k

Im Inneren werkelt ein 25mm Hochtöner der auf der gleichen Architektur beruht, wie sie in der 600er Serie von B&W zum Einsatz kommt. Für den Mittel- und Tiefton ist ein 100mm Treiber mit Fiberglasmembran verantwortlich, beide Chassis werden von je 50 Watt Verstärkerleistung angetrieben. Der Hersteller verspricht hier einen Frequenzgang von 50 Hz – 28 kHz, dazu aber später im Klangcheck mehr. Bei der Konnektivität stehen Airplay 2, Bluetooth 4.1 inklusive aptX-HD Codec zur Verfügung, der Flex ist „Roon-ready“ spezifiziert und kann mit Spotify Connect umgehen. Streamen kann der Lautsprecher mit bis zu 96 kHz und 24 Bit, was hochauflösendes Streaming möglich macht. Aber genug zu dem technischen Geschwurbel, kommen wir zum praktischen Teil.


Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

    • Sendy Audio Peacock mit Quad-Former Technologie

      Ausgestattet mit einem magnetostatischen Treiber ist der Sendy Audio Peacock Kopfhörer ab sofort im Handel erhältlich. Nachdem der Hersteller schon mit dem AIVA für Furore gesorgt hat,...

    • Bang & Olufsen Beoplay EQ - In-Ear-Kopfhörer

      Die Beoplay EQ sind die ersten In-Ear-Kopfhörer mit adaptiven Active Noise Cancelling von Bang & Olufson. Sechs eingebaute Mikrofone sollen für eine hohe Sprachverständlichkeit und...

    • Violectric DHA V590² und DHA V380² - 2. Generation

      Violectric DHA V590² und DHA V380² - zwei neue Abhörkombinationen aus Kopfhörer-Amp, DA-Wandler und Vorverstärker. Die Wandler und Kopfhörer-Verstärker aus der Audio-Manufaktur am Bodensee sollen in...

    • Kenwood M-7000S und M-9000S - Micro HiFi-Systeme

      Mit den smarten HiFi-Systemen Kenwood M-7000s und M-9000s zeigt der Hersteller echte Allround-Talente für eine vielseitige Audio-Wiedergabe. Ob via WLAN Internetradio oder Podcasts direkt...

    • Sony HT-A9 - kabelloses Heimkinosystem

      Das Sony HT-A9 ist ein neues kabelloses, flexibles Heimkinosystem, welches mit der 360 Spatial Sound Mapping-Technologie ausgestattet ist. So soll es dem System möglich sein, einen...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-40

      Test: Nubert nuBoxx B-40Mit der Nubert nuBoxx B-40 schauen wir uns heute die neueste Kreation der Schwaben an, welche die so erfolgreiche nuBox-Serie beerben wird. Ob das neue Modell die jahrelang hochgelobte 383 aus der...

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1+

      Test: Cambridge Audio Melomania 1+Mit den Cambridge Audio Melomania 1+ erhielten wir die neu aufgelegte Version ihrer ersten In-Ears (Cambridge Audio Melomania 1) in die Redaktion. Neben einer jetzt möglichen...