Lautsprecher

Test: KEF Q-Serie 5.1.2 Setup

 

Detailansichten KEF Q950 / Q550

Das größte Modell in unserem Setup ist gleichzeitig auch das größte in der Q-Serie. Die Q950 ist ein imposanter Standlautsprecher, wiegt knapp 21 Kilogramm pro Stück und mit den 1,15m Höhe gehört er in die Kategorie „Ausgewachsen“. Aber nicht nur die Maße des Gehäuses sind beeindruckend, auch die Membranfläche ist üppig konfektioniert. So verfügt die Q950 über drei 200mm Tieftonmembrane, wovon einer aktiv und zwei als passive, sogenannte ABRs, arbeiten. Somit setzen die Briten auf keine Bass-Reflex-Konstruktion der üblichen Sorte, sondern auf ein Wirkungsprinzip mit passiven Radiatoren, welches typische Probleme eines Bass-Reflex-Systems, wie Strömungsgeräusche oder aufgegriffene Mitteltonanteile unterbinden soll.

 KEF Q950 01k

 

KEF - Q950 - Technische Details
 Bezeichnung  KEF Q950 Standlautsprecher
 Preis   ca. 1550,- EUR Paarpreis 
 Hersteller-Homepage  www.kef.com
 Maße  357 x 328 x 1116mm (Breite x Tiefe x Höhe) inkl. Standfüßen
 Gewicht  20,6 Kg Stück
 Daten
 Design  Zweieinhalb - Wege Lautsprecher
 Impendanz  8 Ohm (3,2 minimum) 
 Frequenzbereich  44Hz - 28kHz 
 Wirkungsgrad   91dB 

 

Die Funktionsweise ist dem „üblichen“ Bassreflex-System physikalisch aber sehr ähnlich. Der charakteristische UNI-Q-Treiber thront über den Tieftontreibern, hat in der achten Generation ein eigenes Abteil innerhalb des Gehäuses bekommen, um sich weniger von den Basstreibern beeinflussen zu lassen. Wer schon die KEF LS50 oder LSX kennt, der wird erstaunt sein wie groß so eine UNI-Q-Treibereinheit aussehen kann. Denn beim größten Modell der Q-Serie besteht der UNI-Q-Treiber aus einem 200mm Mittelton- und 38mm großen Hochtontreiber. Im Vergleich – der UNI-Q-Treiber in den beliebten LS50 beherbergt eine 130mm Mittelton- und 25mm Hochtoneinheit.

 KEF Q950 02k

Untergebracht ist diese Technik in einem stabilen Gehäuse mit einer guten Folierung. Auf der Rückseite sind zwar die Klebekanten zu erkennen, aber wer betrachtet seine Lautsprecher schon von hinten (…) Das Anschlusspanel ist sehr einfach gehalten, bietet eine Aufnahme für Bananas bzw. Kabelquerschnitte von bis zu 4mm und erfüllt seinen Zweck. Etwas höherwertiger hätte es in unseren Augen schon ausgeführt sein können. Bi-Amping oder Bi-Wiring wurde gar nicht berücksichtigt.

 KEF Q950 03k KEF Q950 04k
höhenverstellbares Standfußkonzept der Q950 und Q550 - Unterlegscheiben liegen leider nicht dem Lieferumfang bei

Der komplette Lautsprecher wird mit zwei Kunststoff-Traversen und Spikes aufgestellt, die vorher mit jeweils drei Schrauben mit dem Gehäuse verbunden werden müssen. Leider liegen dem Set keine Plättchen für bspw. Parkettfussboden bei. Das sollte beim Kauf mit berücksichtig werden.  Kommen wir zum kleineren Q550 Standlautsprecher.

KEF Q550 01k
KEF Q550

 KEF Q550 02k KEF Q550 03k
Anschlusspanel ist bei beiden Modellen Q550 und Q950 identisch

Im Gegensatz zu den Q950, hatten wir die Q550 schon für einen Test in unserer Redaktion begrüßen dürfen und würden für die Vorstellung einfach auf unseren ausführlichen Testbericht verweisen und direkt mit dem Center-Lautsprecher weiter machen.


Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos Soundbar

      Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos SoundbarMit der LG Eclair DQP5 bietet LG die vermutlich kleinste Dolby Atmos Soundbar der Welt an. Diese kleine hier will mit einer 3.1.2 Bestückung für Aufsehen sorgen, ist zusätzlich mit DTS:X...

    • Test: Technics EAH-A800 Kopfhörer

      Test: Technics EAH-A800 KopfhörerMit dem neuen EAH-A800 stellte Technics Anfang dieses Jahres einen Kopfhörer vor, der sich als Lifestyle-Produkt sieht und mit einer langen Laufzeit überzeugen möchte. In Verbindung mit...

    • Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOS

      Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOSDer NAD C399 Stereo Vollverstärker stellt aktuell das Top-Modell aus der Classic-Serie von NAD dar. Dieser bietet in der Grundform eine immense Leistung und kann bei Bedarf, mit dem...

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...