Lautsprecher (portabel)

Test: Dockin D Fine+

 

Fazit

Der Dockin D Fine+ soll das Lineup des Hersellers sinnvoll ergänzen. Konkret soll das Stereo Link Feature dazu beitragen, welches außerordentlich gut funktionierte. Nicht nur die Räumlichkeit profitiert vom zweiten Gerät, auch der Klang scheint sich ausgereifter anzuhören. Ohne diese Funktion ist ein Wechsel vom Dockin D Fine zur Plus-Variante nicht wirklich empfehlenswert, da sich der Mehrwert in Grenzen hält. Die Zielgruppe ist also der Neukäufer. Dieser erhält mit dem portablen Lautsprecher einen massiven Begleiter mit etwas inhomogener Abstimmung. Der druckvolle, manchmal beinahe schon einnehmende, Bass kann noch in der Kategorie "Geschmacksache" verbucht werden, die zu dezenten Mitten allerdings nicht. Für den ausgewogeneren Klang muss man also gegebenfalls selbst aktiv werden und mit einem Euqalizer entgegenwirken.

Material und Verarbeitung des massiven Geräts sind insgesamt in Ordnung. Ein wenig profitiert der D Fine+ von 2 kg, wenn es um den sicheren Stand im Gelände geht. Denn ein Umkippen ist beinahe ausgeschlossen, wobei durch die IP55 Zertifizierung auch ein Dreckkontakt nicht schlimm ist. Allerdings ist die Masse auch nicht eben so eingesteckt. Die Transporttasche ist bei häufiger mobilen Nutzung schon empfehlenswert.

Was das Preis-Leistungs-Verfhältnis angeht, hat es der Dockin D Fine+ durch den etwas höheren Preis im Vergleich zum D Fine schon etwas Probleme. Denn mit 179€ UVP bzw. ~155€ Straßenpreis ist bspw. auch der Ultimate Ears MEGABOOM erhältlich, welcher ebenfalls laut sein kann, dabei ausgewogener klingt und zudem mit Amazon Alexa ausgerüstet ist. Für den richtigen Outdoor-Einsatz stellt auch der Teufel Rockstar GO ist mit ~150€ eine gute Alternative dar. Mit Stereo Link Funktion ist der Lautsprecher in gewisser Weise schon eine Empfehlung wert, allerdings muss man dann auch bedenken, dass man für zwei Geräte auch schon bei ~310€ liegt, womit man bereits im Einstiegsbereich von Soundbars rangiert. Der Lautsprecher ist selbstredend bei Amazon verfügbar.

 

 

Dockin D Fine+
 Die großen Änderungen bleiben aus - Mit klanglichen Anpassungen solide, aber auch schwer - 10.02.2019

 
   Lautsprecher Testberichte
 Hersteller-Homepage  Bei Amazon kaufen  
     Pro   Contra Dockin D Fine 4k  
 
 

+ Druckvoller Klang...
+ hoher Pegel...
+ Stereo Link hebt Klangleistung
+
IP55 Zertifizierung
+ solide Verarbeitung

- ... der etwas unausgewogen ist
- ... der etwas zur Verzerrung führt



 

 

 

Lesezeichen - weitere Testberichte

Test: Cambridge Audio Yoyo L

Test: XTZ Spirit 4 Regallautsprecher

Test: JBL 4306 Lautsprecher

Test: KEF LSX Wireless-Lautsprecher

Test: Hama Sirium 1400 ABT

▪ Test: DALI Oberon 7 Standlautsprecher

▪ Test: ELAC Vela FS 407Standlautsprecher

▪ Test: Pylon Audio Ruby 25 Standlautsprecher

▪ Test: DALI Callisto 6C + Sound Hub (BluOS)

▪ Test: Nubert X-8000 Wireless-Aktiv-Lautsprecher

▪ Test: KEF Q350 Regallautsprecher

▪ Test: Nubert nuBox 483 Standlautsprecher

▪ Test: ELAC Debut B6.2 Regallautsprecher

▪ Test: DALI OPTICON 1

▪ Test: XTZ Divine Delta

▪ Test: DALI EPICON 2

 


« Prev Next

Aktuelle News

    • Naim Uniti Atom Headphone Edition

      Mit dem Uniti Atom Headphone Edition stellt der britische HiFi-Spezialist Naim Audio eine für Kopfhörer optimierte Version seines Uniti Atom-Musik-Streaming-Systems vor. Im Gegensatz zu herkömmlichen...

    • Bluesound NODE und POWERNODE - neue Generation

      Der kanadische Streaming-Spezialist Bluesound präsentiert mit dem NODE und POWERNODE die neue Generation ihrer Musikstreamer. Während der NODE jede Stereoanlage um die...

    • Violectric HPA V340 Kopfhörerverstärker

      Mit dem HPA V340 stellt die Audiomanufaktur Violectric einen neuen High-End-Kopfhörer-Verstärker für Klanggenießer vor. Das neue Modell ist technisch beim großen Bruder V550 angelehnt und...

    • Sennheiser IE 900 mit X3R-Schallwandler

      Sennheiser IE 900 mit X3R-Schallwandler Auch wenn die Berichterstattung in den letzten Tagen eher den Verkauf der Kopfhörersparte von Sennheiser dominierte, stellt das traditionsreiche Unternehmen unbeeindruckt davon ihr neues...

    • Audirvāna Studio Software vorgestellt

      Nachdem die Software Audirvāna nun schon zehn Jahre erfolgreich am Markt unterwegs ist, wurde am Wochenende eine neue Version der digitalen Musikbibliothek vorgestellt. Mit Audirvāna...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Canton Smart 4.1 System aus Soundbar 9, Soundbox 3 und Sub 8

      Test: Canton Smart 4.1 System aus Soundbar 9, Soundbox 3 und Sub 8Nachdem wir uns vor kurzem den smarten Canton Vento 3 angenommen haben und überzeugt wurden, möchten wir weiter im „Smart-Portfolio“ des Weilroder Audioherstellers stöbern und schauen uns...

    • Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)

      Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)Mit dem TaoTronics SoundSurge 90 möchten wir uns heute einen Einsteigerkopfhörer mit einigen Features genauer anschauen und dabei die Frage auf den Grund gehen, ob es immer direkt ein High End...

    • Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25

      Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25 Müssen HiFi-Komponenten teuer sein um eine klanglich überzeugende Darbietung abzuliefern? Ganz klar nein! Mit dem Cambridge Audio AXC35 und AXA25 hatten wir eine CD- und Verstärker-Kombi...

    • Test: ELAC Solano BS 283

      Test: ELAC Solano BS 283Mit der ELAC Solano BS 283 schauen wir uns heute den Regallautsprecher aus der erst kürzlich neu vorgestellten Serie der Kieler an. Ob der kompakte Lautsprecher den sehr guten Eindruck des...

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...