Lautsprecher (portabel)

Test: Teufel ROCKSTER GO

Teufel Rockster Go newsDie mobile Lautsprecher-Schiene von Teufel hat noch nicht den großen historischen Hintergrund wie man ihn eigentlich vermuten könnte. Den Charme und den Charakter welche man u.a. mit der ROCKSTER Serie vermitteln möchte, der ist glassklar. „Wir sind für draußen geeignet!“ – „Lass es uns laut und schmutzig abhalten (…)“ Passend dazu bringen die Berliner nun Nachschub ins eigene Portfolio – und zwar mit dem ROCKSTER GO.

 

 

Die ROCKSTER Familie bei Lautsprecher Teufel kann im Grunde genommen ausschließlich auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken. Eher als Marketing / Image-Idee konzipiert, avancierte der rund 1000 EUR teure „ROCKSTER“ bald zum Kultobjekt. Folgerichtig erschien kurze Zeit später der ROCKSTER XS, als mobile Ausführung. Um aber die Story weiterschreiben zu können, klaffte im Produktportfolio ein gewisses Loch, welches man nun mit dem ROCKSTER GO und später dem ROCKSTER CROSS schließen will bzw. wird.

Teufel Rockster Go opener

Aber konzentrieren wir uns zunächst einmal auf das genannte Testobjekt dieses Artikels. Der ROCKSTER GO erscheint auf den ersten Blick ein weiterer mobiler Lautsprecher von vielen zu sein. Auf den zweiten Blick dreht sich das Blatt aber recht schnell und man findet die eine oder andere technische Raffinesse bzw. Ausstattungsmerkmal, welches pfiffig und sinnig erscheint.

Stecken wir einmal die Rahmenbedingungen ab: Wasserdicht nach IPX7 zertifiziert, Bluetooth apt-X, eine Freisprecheinrichtung zum Telefonieren über Google und Siri sowie 12 Stunden Akkulaufzeit – und selbst an dieser Stelle haben wir noch nicht einmal alles aufgezählt (…) Wenn man jetzt den Preis von 150,- EUR nennt und kurz überlegt, klingt das Angebot mehr als nur fair! Nachfolgend haben wir alle Keyfacts noch einmal übersichtlich zusammengestellt.

 

Teufel ROCKSTER GO - Technische Details
 Bezeichnung  ROCKSTER GO
 Preis   149,99 EUR
 Hersteller-Homepage  www.teufel.de
 Maße  210 x 110 x 60mm (Breite x Höhe x Tiefe) 
 Gewicht  0,7 Kg
 Daten
 Frequenzbereich  60 - 20.000 Hz
 Lautsprecherchassis  2x 50mm Breitband
 1x Passiv-Treiber
 Bluetooth Version  4.2
 Verstärkertechnik  Class-D
 Ausgangsleistung  2x 6 Watt
 Akkulaufzeit / Akku  bis zu 12 Stunden / Lithium-Ionen Akku
 sonstige Feature  ▪ IPX7 zertifiziert
 ▪ Freisprecheinrichtung
 ▪ Stereo-Verbung aus zwei Geräten kreierbar
 
▪ 1/4 Zoll Stativ-Anschluss auf der Unterseite

Prev Next »

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...