Lautsprecher (portabel)

Test: AUKEY SK-S1 und Eclipse

Aukey Eclipse newsIn unserem kleinen Bluetooth-Speaker-Roundup schauen wir uns heute zwei Probanden aus dem Hause AUKEY an. Der SK-S1 ist mit seiner Aluminium-Optik der kleinere und edlere Vertreter, wo der Eclipse mit seiner textilen Oberflächen und seitlichen Bass-Radiatoren der größere der beiden Modelle ist. Wie sich die preisgünstigen Lautsprecher geschlagen haben, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten. 

 

 

AUKEY ist ein weitere Hersteller der sich im Amazon Marktplatz tummelt und dort einige Produkte im Audiobereich anbietet. Wir haben uns für zwei interessante Modelle entschieden. Der SK-S1 ist ein kompakter Lautsprecher mit einem robusten Metallgehäuse und eher für den stationären Betrieb zuhause geeignet. Letzteres gilt auch für das zweite Modell, wobei das Erscheinungsbild des Eclipse gänzlich anders ist. Dieser besitzt einen Überzug aus Textilgewebe und ist deutlich größer als der SK-S1.

Aukey SK S1 Eclipse 01k Aukey SK S1 Eclipse 02k

Beide Modelle des Herstellers arbeiten technisch in einem ähnlichen Prinzip aus Breitbandlautsprechern und passive Bass-Radiatoren. Die kompletten technischen Daten haben wir für euch in einer Tabelle zusammengetragen und fangen mit dem kleineren Modell direkt an.

 

AUKEY SK-S1 - Technische Details
 Bezeichnung  Aukey SK-S1
 Preis   39,99 EUR Stückpreis 
 Hersteller-Homepage  www.aukey.com
 Maße  200 x 60 x 65mm (Breite x Höhe x Tiefe) 
 Gewicht  0,675 Kg Stück
 Daten
 Bluetooth Version  4.0
 Ausgangsleistung  16 Watt
 Akkulaufzeit / Akku  bis zu 8-12 Stunden / 4.000mAh 

  

Detailansicht Aukey SK-S1

Der Aukey Bluetooth-Lautsprecher mit der Kennung SK-S1 kommt in einer erfreulich umweltfreundlichen Verpackung beim Kunden an. Ausgepackt erstaunt der kleine Schallwandler mit stattlichen 680 Gramm Gewicht, was dem robusten Korpus und den teilweise verarbeiteten Metallelementen geschuldet sein dürfte. Damit liegt das Einsatzgebiet auch eher im stationären Betrieb in den eigenen vier Wänden, denn für den mobilen Ausflug ist er etwas zu schwer und bietet keine Trageschlaufe oder ähnliches.

 Aukey SK S1 01k

Für einen Lautsprecher dieser Preisklasse waren wir über die Verarbeitung positiv überrascht. Für knapp 40,- Euro bekommt man ein edles Gehäuse mit guter Verarbeitung und einer gewissen Robustheit, welche die verbauten Metallelemente unterstreichen. Sehr gut hat uns die leicht angefräste Kante des Deckels gefallen, die mit ihrem glänzenden Akzent das hübsche Design abrundet. Hinter dem Schutzgitter, welches das komplette Gehäuse umläuft, befinden sich die zwei Breitbandlautsprecher die nach vorne abstrahlen. Zwischen den beiden Chassis sitzt ein passiver Bass-Radiator, der in gleicher Form auch rückseitig angebracht ist und für die richtige Tieftonperformance sorgen soll. Zusammen soll das Gespann bis zu 16 Watt Gesamtleistung leisten können.

 Aukey SK S1 02k Aukey SK S1 03k

Auf dem Deckel wurde eine farblich abgesetzte Platte befestigt und mit den Steuerungselementen ausgestattet. Hier kann der Nutzer zwischen den Titeln wechseln oder die Musikwiedergabe pausieren bzw. fortsetzen. Neben der Lautstärkeregelung hat Aukey aber auch an eine Rufannahme gedacht. Mit dieser kann durch gedrückt halten einfach der letztgewählte Kontakt angerufen oder eben ankommende Anrufe angenommen werden. 

Aukey SK S1 04k

Der Powerbutton wurde nicht im Bedienfeld integriert sondern sitzt beim Aukey Lautsprecher neben dem Klinkeeingang und der Ladebuchse. Erfreulicherweise liefert Aukey ein Audiokabel für die kabelgebundene Kommunikation direkt mit. Für die Ladefunktion steht ein Micro-USB-Eingang zur Verfügung, der den Akku in ca. vier Stunden komplett aufladen kann. Optisch sehr ansprechend und ein wirklich hübsches Design wäre an dieser Stelle unser Fazit. Bevor wir uns den klanglichen Eigenschaften widmen, ein kurzer Blick auf unseren weiteren Probanden den Eclipse.


Prev Next »

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Panasonic SC-HTB600 2.1 Soundbar

      Test: Panasonic SC-HTB600 2.1 SoundbarMit der Panasonic SC-HTB600 widmen wir uns nach der LG DSN7CY wieder einer Soundbar, aber diesmal einem Soundbar-Set auch mit Dolby Atmos und DTS-X Unterstützung aber mit einem separaten Subwoofer....

    • Test: Bose Companion 50

      Test: Bose Companion 50Ob Fernseher, PC oder Notebook - bei allen Einsatzwecken kann der Wunsch nach einer besseren Beschallung aufkommen. Mit dem Bose Companion 50 will der Hersteller all diese Einsatzfelder...

    • Test: LG DSN7CY 3.0.2 Soundbar

      Test: LG DSN7CY 3.0.2 SoundbarMit der 3.0.2 Soundbar DSN7CY von LG möchten wir uns heute einer beliebten Gattung, der Audioverbesserung des eigenen TVs widmen. Die kompakte Audio-Stange kommt mit eine Dolby Atmos und...

    • Test: Nubert nuPro X-6000 RC

      Test: Nubert nuPro X-6000 RCMit der Nubert nuPro X-6000 RC steht ein Modell aus der neuen Generation der aktiven Lautsprecher Serie der Schwaben auf dem Prüfstand. Aus der ersten Serie (ohne RC Suffix) hatten wir ja schon...

    • Test: Kii Three System

      Test: Kii Three SystemLautsprecher und Raumakustik sind oft keine wirklichen Freunde, wenn es um das zeitkorrekte Ankommen der Audiosignale geht. Oft wird der Raum unangenehm angeregt und Reflektionen trüben...