Lautsprecher (portabel)

Test: LG XBOOM 360 DRP4

LG XBOOM 360 DRP4 newsMit dem LG XBOOM 360 möchten wir uns heute einen mobilen und für den Outdoor-Bereich geeigneten 360-Grad-Lautsprecher der Koreaner anschauen bzw. anhören. Das etwas andere Aussehen des Lautsprechers soll aber auch eine Funktion bekleiden, die sich in der Praxis als nützlich herausstellen möchte. Die nächsten Seiten klären auf dazu.

 

 

Der XBOOM 360 ist ein Lifestyle-Lautsprecher mit einer schicken Optik, der neben einer Wohnzimmer-tauglichen Optik, auch mit einem Akkus und soliden Griff auch für den „Außeneinsatz“ vorbereitet ist. Wie im Namen schon deklariert, verfügt der LG-Lautsprecher über einen "360 Grad Sound", was ihn so zum der Mittelpunkt einer jeder Party machen soll. Aber dazu später mehr, erstmal schauen wir uns den Lautsprecher genauer an.

LG XBOOM 360 DRP4 1k

„Interessant!?“ War der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging, als ich den Lautsprecher aus seiner umweltfreundlichen Verpackung befreite. Die konisch zulaufende Form und die etwas eigenwillige Optik machen den XBOOM 360 zu einem echten Hingucker. Unser Modell ist mit einem Burgunder-farbenden Textilbezug bespannt, es gibt den Lautsprecher aber auch noch in den Farben Peacock Green, Beige und Charcoal Black. Trotz der Textilhülle ist der Lautsprecher mit einer IPX5-Zertifizierung ausgestattet, was ihn gegen Strahlwasser schützt, aber nicht gegen Sand oder Staub. Somit ist der Einsatz im Garten oder auf der Terrasse kein Problem, an den Strand würde ich ihn aber nicht mitnehmen.

LG XBOOM 360 DRP4 8k

LG XBOOM 360 DRP4 2k LG XBOOM 360 DRP4 9k

Dass dem Lautsprecher Wasser nichts anhaben kann, erkennt man auch direkt an der Bedieneinheit. Diese ist vollständig geschlossen und gummiert, so dass keine Flüssigkeit eindringen könnte. Bietet aber trotzdem alle Funktionen, um mit dem Lautsprecher loslegen zu können ohne smarte Zusatzgeräte, praktischerweise sind die wichtigsten Tasten fühlbar und somit auch für Sehbehinderte erkennbar. Für den Transport verpasst LG dem XBOOM 360 einen massiven Tragegriff aus Metall, welcher das Gewicht von knapp sechs Kilogramm sicher trägt. Ja richtig gelesen, knapp sechs Kilo wiegt der Lautsprecher, somit disqualifiziert er sich für längere Transportwege schon etwas und eignet sich eher vom Wohnzimmer auf den Balkon und wieder zurück.

LG XBOOM 360 DRP4 3k 

LG XBOOM 360 DRP4 4k

In der Mitte des Lautsprechers sitzt das optische Highlight des XBOOM 360. Nicht nur das man hier auf den 5,25 Zoll Tieftönermembran schauen kann, auch die Beleuchtung ist hier in Form eines Kegels untergebracht. Über diesem sitzt der Titan-Hochtöner (Kompressionshorn-Hochtöner) welcher nach unten abstrahlt und seinen Schall in alle Richtungen ausbreitet, sodass der beworbene 360-Grad-Sound entsteht. Das funktioniert in der Praxis wunderbar, aber dazu auf der nächsten Seite dann gleich mehr.

LG XBOOM 360 DRP4 7k

LG XBOOM 360 DRP4 5k LG XBOOM 360 DRP4 6k

Den unteren Bereich gönnt sich der Tieftöner als Gehäuse um den nötigen Druck und die Basskraft aufbauen zu können. Vollendet wird dies durch einen Bassreflexport auf der Unterseite des Lautsprechers. Auf der, nennen wir es mal „Rückseite“, denn eigentlich gibt es ja keine wirkliche Seite an dem Lautsprecher, befindet sich noch ein Fach, welches durch eine Gummiabdeckung geschützt wird. Dahinter verbirgt sich ein USB-Anschluss für zum Beispiel das Laden des Smartphones und ein AUX-Eingang für die Zuspielung einer analogen Quelle. Eine Reset- und Pairing-Taste für einen weiteren XBOOM 360 runden das versteckte Fach ab.

Optisch grenzt sich der XBOOM 360 durch seine Formgebung vom sonstigen „Bluetooth-Lautsprecher-Segment“ ab und bietet eine interessante Optik mit schicker Beleuchtung und spannenden Funktionen, zu deren ich auf der nächsten Seite komme.


Prev Next »

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 Soundbar

      Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 SoundbarJBL hat für den aktuellen Produktzyklus vor ein paar Wochen vier neue Soundbars vorgestellt. Die JBL BAR 1000 stellt dabei das Spitzenprodukt aus dieser Modellreihe dar und kann mit einer...

    • Test: Canton GLE 80 Standlautsprecher

      Test: Canton GLE 80 StandlautsprecherMit der Canton GLE 80 schauen wir uns heute einen Standlautsprecher aus der Einstiegsserie der in Weilrod ansässigen Audio-Manufaktur genauer an. Ein dezenter Auftritt gepaart mit viel...

    • Test: Teufel Cinebar 11 - 2.1 Soundbar

      Test: Teufel Cinebar 11 - 2.1 SoundbarDie Teufel CInebar 11 ist im Produktportfolio des Berliner Unternehmens ein unbestrittener Dauerbrenner, der auch schon ein technisches sowie optisches Refresh erhalten hatte. Dennoch ist...

    • Test: Bluesound Pulse Soundbar+ mit Pulse Flex 2i im Surround

      Test: Bluesound Pulse Soundbar+ mit Pulse Flex 2i im SurroundMit der Pulse Soundbar+ schauen wir uns heute die Neuauflage der Soundbar aus dem Hause Bluesound näher an und gehen neben den technischen Neuerungen, auch auf die jetzt integrierte...

    • Test: Nubert nuGo! One

      Test: Nubert nuGo! OneDer Nubert nuGo! One ist der erste portable Bluetooth Lautsprecher vom besagten Unternehmen. Jener wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt und gelangt nun final in den Verkauf bzw....

kalender klein