Lautsprecher (portabel)

Test: Aiwa Exos 9 Lautsprecher

 

Fazit

Einleitend noch mit einem Fragzeichen versehen, kann ich jetzt klar sagen: Aiwa ist zurück! Sicherlich ist es nicht so einfach, aber der neue Exos 9 erinnert stark an die Zeit der alten Ghettoblaster, ohne deren ganzen Nachteile wie Batterien schleppen, Bandsalat oder schlechte Audioqualität mit anzuführen. Optisch ist der Lautsprecher jetzt nicht unbedingt ein Hingucker, eher ein Muskelprotz im dezenten Anzug. Bei der Verarbeitung gibt es nichts zu beanstanden, alles ist mit stimmigen Spaltmaßen versehen und es klappert nichts. Dazu kommt ein stabiles, schützendes Frontgitter sowie das gut funktionierende und schick beleuchtete Bedienpanel an der Oberseite. Besonders beeindruckend empfand ich aber das kraftvolle, sehr dynamische und klare Klangbild des Lautsprechers. Alle Frequenzbereiche werden gut abgebildet, der Bass übertüncht den Mitteltonbereich nicht, sondern sitzt klar getrennt und satt im Geschehen. Instrumente und Stimmen werden darum gut arrangiert und insgesamt sehr ausgewogen wahrgenommen. Die hohe Pegelfestigkeit prädestiniert den Lautsprecher zum modernen „Ghettoblaster“, der jede Party mit dem richtigen Sound versorgen kann und den Namen Aiwa würdig weiterträgt. Die Kirsche auf der Torte ist der 5-Band-Equalizer, der einem auch noch einen breiten klanglichen Spielraum zur persönlichen Abstimmung bietet.

Aiwa Arc 1 12k
aktuelles Lineup: Aiwa ARC-1 Kopfhörer und Exos 9 Lautsprecher

Aktuell ist der Aiwa Exos 9 für 299,- Euro im Handel (Amazon) zu haben und ist als kleiner Geheimtipp zu sehen. Die positiven Punkte: viel Leistung, solides Gehäuse, Akku und gute klangliche Fähigkeiten sind zusammen gesehen schwer zu toppen in dieser Preisklasse. Für uns eine klare Kaufempfehlung. 

Im übrigen gibt es neben der optionalen Fernbedienung, auch eine passende Tasche für den Aiwa Exos 9 bei Amazon. 

 

AIWA Exos 9 Lautsprecher

Diese Rückkehr ist mit dieser Ghettoblaster-Reinkarnation geglückt, 21.10.2019
Pro
  • stabiles, solides Gehäuse
  • dezentes Erscheinungsbild / wertige Optik
  • berührungsempfindliches Bedienpanel
  • 5-Band-Equalizer
  • klangliche Fähigkeiten
  • hohe Pegel möglich
  • verbauter Akku mit guter Leistung
  • AUX-In Eingang 
  • erhältliches Zubehör
Contra
  • Kunststoffgehäuse
  • nicht gegen äußere Einflüsse geschützt
Focal Listen Wireless 2k

  

 


« Prev Next

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Amazon Echo Link Amp

      Test: Amazon Echo Link AmpAmazon hat, eher unbemerkt, bereits im Jahr 2019 eine interessante Erweiterung des Amazon Ökosystems vorgestellt - den Echo Link und den Echo Link Amp. Beide haben viel gemeinsam, die...

    • Test: Roberts Radio Beacon 325

      Test: Roberts Radio Beacon 325Mobile Lautsprecher benötigen inzwischen keiner weiteren Erklärung mehr. Viel mehr geht es für die Hersteller darum, den Kunden entsprechenden mit dem Design und dem Klang abzuholen. Mit...

    • Test: JBL Bar 500 - 5.1 Soundbar

      Test: JBL Bar 500 - 5.1 SoundbarMit der BAR 500 hat JBL ein weiteres Eisen im Feuer, wenn es darum geht, eine passende Klanglösung zur Erweiterung des TV-Sounds zu finden. Für das Modelljahr 2022 / 2023 hat JBL...

    • Test: JBL Reflect Aero TWS

      Test: JBL Reflect Aero TWSIm Test die JBL Reflect Aero TWSSportkopfhörer mit einer IP68 Zertifizierung. So bringen die True-Wireless-Kopfhörer Noise Cancelling mit sowie den JBL typischen Sound. Ob sie sich auch...

    • Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 Soundbar

      Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 SoundbarJBL hat für den aktuellen Produktzyklus vor ein paar Wochen vier neue Soundbars vorgestellt. Die JBL BAR 1000 stellt dabei das Spitzenprodukt aus dieser Modellreihe dar und kann mit einer...