Kopfhörer

Test: nura nuraphone

nura nuraphone newsbildDer nura nuraphone ist aktuell einer der innovativsten Kopfhörer am Markt. Durch die spezielle Bauweise lässt er sich zum Beispiel nicht einmal als Over-Ear oder In-Ear abstempeln, sondern nutzt gleichzeitig beide Konzepte. Hinzu kommt zudem ein Einmessverfahren, dass den Klang des Kopfhörers individuell an das Gehör des Nutzers anpassen soll. Wir waren gespannt, wie der moderne Beschaller die Versprechen umsetzt.

 

 

Mit dem Bezeichnung "intelligenter Kopfhörer" kann man beim ersten Hören vermutlich nicht direkt etwas anfangen, zumindest nicht jeder. Gemeint ist damit, dass nura den nuraphone so entwickelt hat, dass dieser sich selbstständig optimal an jedes Gehör anpassen kann, sodass das Klangerlebnis verbessert wird. Gekoppelt wurde dies mit weiteren "intelligenten" Features wei bspw. Active Noise Cancelling oder dem Social Mode. Was sich dahinter genau verbirgt, wird im Verlauf geklärt. 

nura nuraphone 5k

Das gelieferte Presse-Sample kam in keinem vorzeigbaren Retail-Karton. Dennoch wusste der Inhalt der Schachtel direkt zu überzeugen. Der Kopfhörer kommt im wertigen Transport-Case, welches über magnetische Verschlüsse sicher geschlossen wird. Im Inneren ist, ebenfalls magnetisch, eine Aufbewahrung für das mitgelieferte Ladekabel enthalten. Normalerweise würde man noch weitere Ohrstöpsel in verschiedenen Größen vorfinden, diese waren uns leider verwehrt. Neben dem beiligenden Kabel, kann zudem weitere optionale Kabel erwerben, womit man den nuraphone auch per Klinke, Lightning oder USB Typ-C sowie MicroUSB verbinden kann. Der Preis der Kabel beginnt bei 19,90€, ein neuer Satz nuraphone tips liegt bei 9,90€.

nura nuraphone 2k nura nuraphone 2k

Bei den technischen Angaben hält sich der Hersteller leider sehr bedeckt. So war es uns quasi nicht möglich, die "entscheidenden" Keyfacts aufzuschreiben.

 

nura nuraphone  - Technische Details
 Bezeichnung  nura nuraphone
 Preis   399,- EUR 
 Hersteller-Homepage  www.nuraphone.com
 Gewicht  329 Gramm
 Daten
 Design  geschlossener Over-Ear-In-Ear-Kopfhörer
 Treiber  k.A.
 Impendanz  k.A.
 Frequenzbereich  k.A.
 Wirkungsgrad   k.A.

Prev Next »

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-30

      Test: Nubert nuBoxx B-30Mit der nuBoxx B-30 stellte sich der kleinste und günstigste Regallautsprecher aus Nuberts nuBoxx-Portfolio vor. Wie auch schon die größeren Modelle aus dieser Produktreihe, wurde auch...

    • Test: ELAC Miracord 80

      Test: ELAC Miracord 80Mit dem ELAC Miracord 80 stellten die Kieler Anfang des Jahres den Nachfolger des Miracord 90 vor. Optisch sind es eher kleinere Detaillösungen, worin sich beide Modelle unterscheiden,...

    • Test: Nubert nuPro XS-8500 RC

      Test: Nubert nuPro XS-8500 RCNun ist es soweit, die neue Nubert nuPro XS-8500 RC Soundbar hat offiziell das Licht der Testwelt erblickt und befand sich in unseren Händen. Das neue Top-Modell aus dem Soundbar /...

    • Test: Yamaha YH-L700 Kopfhörer

      Test: Yamaha YH-L700 KopfhörerMit dem YH-L700 schauen wir uns heute den neuen Flaggschiff-Kopfhörer aus dem Hause Yamaha an, wenn es um kabellose Bluetooth-Ohrhörer geht mit aktiven Noise Cancelling. Mit solchen...

    • Test: Technics SA-C600 und SB-C600

      Test: Technics SA-C600 und SB-C600Mit dem Technics SA-C600 CD- und Netzwerkreceiver sowie die dazu passenden SB-C600 Lautsprechersteht eine Komplettlösung aus dem Hause Technics auf dem Prüfstand, welche sich als...