Kopfhörer

Test: nura nuraphone

nura nuraphone newsbildDer nura nuraphone ist aktuell einer der innovativsten Kopfhörer am Markt. Durch die spezielle Bauweise lässt er sich zum Beispiel nicht einmal als Over-Ear oder In-Ear abstempeln, sondern nutzt gleichzeitig beide Konzepte. Hinzu kommt zudem ein Einmessverfahren, dass den Klang des Kopfhörers individuell an das Gehör des Nutzers anpassen soll. Wir waren gespannt, wie der moderne Beschaller die Versprechen umsetzt.

 

 

Mit dem Bezeichnung "intelligenter Kopfhörer" kann man beim ersten Hören vermutlich nicht direkt etwas anfangen, zumindest nicht jeder. Gemeint ist damit, dass nura den nuraphone so entwickelt hat, dass dieser sich selbstständig optimal an jedes Gehör anpassen kann, sodass das Klangerlebnis verbessert wird. Gekoppelt wurde dies mit weiteren "intelligenten" Features wei bspw. Active Noise Cancelling oder dem Social Mode. Was sich dahinter genau verbirgt, wird im Verlauf geklärt. 

nura nuraphone 5k

Das gelieferte Presse-Sample kam in keinem vorzeigbaren Retail-Karton. Dennoch wusste der Inhalt der Schachtel direkt zu überzeugen. Der Kopfhörer kommt im wertigen Transport-Case, welches über magnetische Verschlüsse sicher geschlossen wird. Im Inneren ist, ebenfalls magnetisch, eine Aufbewahrung für das mitgelieferte Ladekabel enthalten. Normalerweise würde man noch weitere Ohrstöpsel in verschiedenen Größen vorfinden, diese waren uns leider verwehrt. Neben dem beiligenden Kabel, kann zudem weitere optionale Kabel erwerben, womit man den nuraphone auch per Klinke, Lightning oder USB Typ-C sowie MicroUSB verbinden kann. Der Preis der Kabel beginnt bei 19,90€, ein neuer Satz nuraphone tips liegt bei 9,90€.

nura nuraphone 2k nura nuraphone 2k

Bei den technischen Angaben hält sich der Hersteller leider sehr bedeckt. So war es uns quasi nicht möglich, die "entscheidenden" Keyfacts aufzuschreiben.

 

nura nuraphone  - Technische Details
 Bezeichnung  nura nuraphone
 Preis   399,- EUR 
 Hersteller-Homepage  www.nuraphone.com
 Gewicht  329 Gramm
 Daten
 Design  geschlossener Over-Ear-In-Ear-Kopfhörer
 Treiber  k.A.
 Impendanz  k.A.
 Frequenzbereich  k.A.
 Wirkungsgrad   k.A.

Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...

    • Test: LG XBOOM 360 DRP4

      Test: LG XBOOM 360 DRP4Mit dem LG XBOOM 360 möchten wir uns heute einen mobilen und für den Outdoor-Bereich geeigneten 360-Grad-Lautsprecher der Koreaner anschauen bzw. anhören. Das etwas andere Aussehen des...

    • Test: Mark Levinson No.5909

      Test: Mark Levinson No.5909Mit dem Mark Levinson No. 5909 Kopfhörer präsentiert HARMAN Luxury Audio den ersten hochauflösenden, kabellosen ANC-Kopfhörer unter der Marke Mark Levinson. Ob er gleich ein Volltreffer...

    • Test: Roksan Attessa Streaming Amplifier

      Test: Roksan Attessa Streaming AmplifierRoksan, eine in der deutschsprachigen Gegend noch etwas unbekannte Firma, geht jetzt mit der neuen Attessa-Serie an den Start und bietet gleich mehrere interessante HiFi-Geräte an, die auch am...