Kopfhörer

Test: Teufel Mute Kopfhörer

 

Das Äußere - Design und Features

Teufel setzt beim Mute auf hochflexiblen Kunststoff der in einem anthraziten und grauen Farbton gehalten ist. Die firmeneigenen roten Farbakzente fehlen natürlich auch hier nicht. Die Ohrmuscheln lassen sich in eine Richtung um 90 Grad drehen, um so Platz in dem mitgelieferten Softcase zu finden. Mit gerade einmal 240 Gramm ist der Kopfhörer auch recht leicht, was auf den verwendeten Kunststoff zurückzuführen ist.

Teufel Mute 6k
Teufel Mute 7k
Teufel Mute 9k

Die Ohrpolster sowie die Bügelpolsterung sind aus dem bekannten Protein-Leder (Kunstleder) gefertigt. Der Hersteller verwendet das u.a. auch beim Real Z und dem Turn. Kurz noch eine Hintergrundinfo: Protein Leder ist ein Protein-Ebene nachgebautes Leder welches nicht tierisch sondern organisch ist. Das von Teufel umgesetzte bzw. verwendete fühlt sich sehr gut an und ist angenehm weich. Die Ohrmuscheln lassen sich den Kopfgröße sehr leicht anpassen, dazu sind in den Bügeln Metallschienen eingelassen, die durch Rasterungen auch die getätigte Einstellung beibehalten.  

Teufel Mute 8k

Wie schon beim Teufel AIRY kommt beim Mute ebenfalls ein 40mm HD-Treiber mit Neodym-Magneten zum Einsatz. Dieser bietet dem Hörer einen neutralen Klang mit leichter Anhebung im Bassbereich und ist dank der niederohmigen Auslegung auch für mobile Geräte wie z. B. Smartphones geeignet. Vor Verunreinigungen des Treibers schützt ein schwarzer schalldurchlässiger Stoff. Als besonderes Features wurde Eingangs bereits die aktive Geräuschunterdrückung genannt. Dieses ANC (Active Noise Cancelling) Verfahren, auch Antischall genannt, funktioniert über kleine Mikrofone am Kopfhörer welches Störgeräusche aufnimmt und phasenversetzt wieder einspielt. Hier werden hauptsächlich tieffrequente Geräusche wie Dröhnen oder Brummen gefiltert und für den Hörer eliminiert. Hohe Frequenzen werden im Gegensatz kaum gefiltert - Durchsagen am Flughafen oder Bahnhöfen können somit nicht untergehen.

Teufel Mute 10k

Man kann den Kopfhörer somit auch einfach als Lärmschutz tragen und muss nicht zwingend Musik abspielen. Da dieses Verfahren aktiv arbeitet, ist auch eine Stromquelle erforderlich, in diesem Fall in Form einer AAA-Batterie oder Akkus. Die Stromversorgung arbeitet unabhängig von der Musikwiedergabe. Man kann also auch ohne Stromversorgung weiterhin Musik hören (über Klinke 3,6mm). Das Batteriefach ist in der rechten Hörmuschel untergebracht und wird durch einfaches Herunterschieben des Deckels freigelegt. 40 Stunden gibt der Hersteller als Laufzeit mit aktivierter Noise Cancelling Funktion an, wobei das auch stark von der verwendeten Batterie abhängig sein sollte.

Teufel Mute 11k Teufel Mute 13k

Für den Anschluss über Klinke liegt ein 1,3m langes, mit Gewebeschlauch ummanteltes Kabel mit im Lieferumfang. Angeschlossen wird das Kabel an der linken Hörmuschel, wo auch der Taster zur Aktivierung der aktiven Geräuschunterdrückung untergebracht ist. Ist diese Antischall Funktion aktiv, signalisiert eine rote LED die Bereitschaft. Durch längeres Drücken dieser Taste, kann diese Funktion jederzeit deaktiviert werden. Kommen wir zum Praxistest.


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 20 Apr 2016 19:34 von breaksrmine #712
breaksrmines Avatar
Danke für die Review! Spiele mit Gedanken mir das schöne Stück zu kaufen. Bei Musik im Zug stört mich die Umgebung eigentlich gar nicht, anders sieht es da aber bei Filmen und Serien aus....*nerv* ;)

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Flip 6

      Test: JBL Flip 6Wie fast schon jedes Jahr aufs Neue durfte in 2021 auch nicht die Neuauflage eines der beliebtesten JBL Produkte fehlen. Der JBL Flip 6 wurde erst vor kurzem vorgestellt. Er soll eine...

    • Test: Nubert nuBoxx B-60

      Test: Nubert nuBoxx B-60Mit der Nubert nuBoxx B-60 haben wir ein weiteres aktuelles Modell des schwäbischen Unternehmens vor der Brust. Dabei handelt es sich um einen doch vergleichsweise sehr kompakten...

    • Test: XGIMI Halo

      Test: XGIMI HaloNeben stationären, lichtstarken Beamern die einen festen Aufstellort erfordern, gibt es mittlerweile auch einen recht großen Markt an mobilen Geräten. Mit dem XGIMI Halo möchten wir uns...

    • Test: Braun Audio LE02

      Test: Braun Audio LE02Schon 2019 auf der IFA wurden sie vorgestellt, die Rede ist von Braun Audios Lautsprechermodelle LE01, LE02 und das Topmodell LE03, welche der lang vergessenen Sparte neues Leben...

    • Test: Teufel RADIO One

      Test: Teufel RADIO OneRadio ist nicht gleich Radio, dass sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein. Wie so oft ist es aktuell immer wichtiger, möglichst viele Möglichkeiten und Funktionen in einem Gerät zu...