Kopfhörer

Test: JBL Live Pro+ TWS

jbl live pro newsMit dem JBL Live Pro+ schauen wir uns heute wieder ein True-Wireless-Kopfhörer an, welcher mit Noise Cancelling, dem JBL typischen Sound und Sprachassistenten von Google und Alexa überzeugen möchte.

 

 

 

Der im April diesen Jahres vorgestellte JBL Live Pro+ erweitert das ohnehin schon umfangreiche Portfolio um ein weiteres True-Wireless-Modell. Dieses kam schickt verpackt und geizt auch nicht beim Inhalt. Neben den In-Ears im Stick-Design, welche in einem matt-schwarzen Transportcase untergebracht werden, liegen dem Lieferumfang noch verschiedene Silikon-Aufsätze für die Anpassung bei. Das obligatorische Ladekabel darf in der Aufzählung auch nicht fehlen. Letzteres ist aber nicht zwingend erforderlich, denn als Features bringt die Ladeschale eine Wireless-Charging-Funktion mit. Alternativ eben über die USB-C-Schnittstelle. Vollgeladen soll die Transportbox weitere 21 Stunden Laufzeit garantieren.

jbl live pro 1k jbl live pro 2k


Aufbau des JBL Live Pro+ TWS (Foto: JBL)

Die Akkukapazität wird über drei weiße LEDs in der Front der Ladeschale signalisiert. JBL beziffert die Laufzeit mit sechs Stunden für die In-Ears und 18 Stunden für die Ladeschale, bei aktivierten Noise-Cancelling wohlgemerkt. Ohne sollen sieben Stunden und zusätzliche 21 Stunden möglich sein. Ich habe bei 75% Lautstärke und aktiviertem ANC nicht mehr als fünf Stunden erreicht, somit sind die sechs Stunden bei mittlerer Lautstärke glaubhaft. Praktisch ist die Schnellladefunktion. Legt man die In-Ears für zehn Minuten in die Ladeschale, sind wieder zwischen 45-60 Minuten Laufzeit drin. Eine komplette Ladung dauert ca. zwei Stunden.

jbl live pro 7k

jbl live pro 4k jbl live pro 5k

Der Tragekomfort ist durch die unterschiedlichen Größen der Silikonaufsätze gewährleistet. So sitzen die knapp fünf Gramm leichten In-Ear-Sticks sicher im Gehörgang, dafür müssen sie beim Einsetzen leicht eingedreht werden. Dann ist das Tragen sehr angenehm und auch nach Stunden im Ohr nicht störend. Um den richtigen Sitz zu überprüfen, gibt es in der JBL Headphones App auch eine Art Kontrollfunktion. Mit der Funktion „Meine beste Passform prüfen“ wird mittels einer Melodie und dem innenliegenden Mikrofon überprüft, ob der richtige Silikonaufsatz gewählt wurde bzw. der Kopfhörer richtig sitzt. Ein praktisches Feature, welches auch wirklich funktioniert, wie ich feststellen durfte. Der sichere Halt in Verbindung mit der IPX4-Zertifizierung (Schutz gegen Spritzwasser) machen die Live Pro+ auch für sportliche Zwecke nutzbar.

 jbl live pro 3k

Dazu gesellt sich ein aktives Noise-Cancelling, welches im Alltag mit guter Effektivität überzeugen kann. Straßenrauschen, monotone Geräusche oder auch Windgeräusche werden gefiltert und sind kaum noch wahrnehmbar. JBL stellt hier mehrere Stufen zur Verfügung: alltäglicher Modus, Reisemodus und den aktiven Modus. Wirkliche Unterschiede habe ich nicht feststellen können, alle arbeiten gleich effektiv. Positiv ist auch das minimale Grundrauschen zu erwähnen, welches nur ohne Audiowiedergabe wahrnehmbar ist. Sobald Musik oder andere Audiosignale abgespielt werden, ist das Grundrauschen nicht mehr existent. Um dann doch was von seiner Umwelt mitzubekommen, hat JBL noch eine sogenannte Ambient Aware Funktion integriert, welche die Umgebungsgeräusche durch die Außenmikrofone durchschleift, um Gespräche mit Mitmenschen zu führen oder Ansagen auf einem Bahnhof bzw. Flughafen nicht zu verpassen. Praktisch und sinnvoll, wenn man die Kopfhörer nicht jedes Mal herausnehmen möchte. Für die Audiowiedergabe ist ein 11mm dynamischer Treiber verantwortlich, welcher den typischen JBL Signature Sound abbilden soll. Ob das gelingt, klärt sich auf der folgenden Seite.


Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos Soundbar

      Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos SoundbarMit der LG Eclair DQP5 bietet LG die vermutlich kleinste Dolby Atmos Soundbar der Welt an. Diese kleine hier will mit einer 3.1.2 Bestückung für Aufsehen sorgen, ist zusätzlich mit DTS:X...

    • Test: Technics EAH-A800 Kopfhörer

      Test: Technics EAH-A800 KopfhörerMit dem neuen EAH-A800 stellte Technics Anfang dieses Jahres einen Kopfhörer vor, der sich als Lifestyle-Produkt sieht und mit einer langen Laufzeit überzeugen möchte. In Verbindung mit...

    • Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOS

      Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOSDer NAD C399 Stereo Vollverstärker stellt aktuell das Top-Modell aus der Classic-Serie von NAD dar. Dieser bietet in der Grundform eine immense Leistung und kann bei Bedarf, mit dem...

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...