Kopfhörer

Test: Technics EAH-AZ70W

Vergleiche

Beim Gehäuse offenbart sich der subjektive Eindruck auch in den angegebenen Zahlen. Das Gewicht ordnet sich zwischen dem der sehr leichten Cambridge Audio Melomania 1 und den Philips UpBeat SBH2515 sowie Klipsch T5 True Wireless ein. Dass die Earbuds mit 7g eigentlich die schwersten im bisherigen Testfeld sind, merkt man allerdings nicht. Bei der Laufzeit zeigt sich ein eher hinterer Rang. Sowohl die Laufzeit der Buds, als auch die zustäzliche Energie fällt geringer als bei der Konkurrenz aus. Hier dürfte vor allem aber auch das ANC eine entscheidende Rolle spielen. Bei der Konnektivität setzt Technics erstaunlicher Weise nicht auf aptX, was die T5 und Melomania 1 hingegen bieten.

 

   Technics 
 EAH-AZ70W  
Klipsch T5
 True Wireless 
 Philips UpBeat 
SHB2515
 Cambridge Audio 
Melomania 1
 Gewicht je Ohrhörer /
 Ladegehäuse
 7g / 65g   5,5g / 96,9g  ~6g / ~96g  4,6g / 37g
 Aukkulaufzeit Ohrhörer / 
 zusätzlich durch Case
 6,5h / 13h   8h / 24h  5h / 110h  9h / 36h
 Treiber Größe 10mm 5mm 6mm 5,8mm
 Bluetooth-Standard 5.0
 Audio-Codecs SBC, AAC  SBC, AAC, aptX   SBC  SBC, AAC, aptX
 USB-Anschluss Typ-C  micro-USB
 Zertifizierung IPX4 ?  IPX5
 Preis 279€ (UVP)
 ~160€  ~72€  ~100€

 

Technics EAH AZ70W 12a Technics EAH AZ70W 13a

 

 

Praxis- & Klangcheck

Die Bedienung der Technics AZ70 ist nicht großartig verschieden von anderen True Wireless Kopfhörern. Durch mehrfaches oder längeres Berühren der beiden Seitenflächen ergeben sich insgesamt fünf Befehle für die Kontrolle beim Musikhören, sowie zum Aktivieren des Sprachassistenten und der externen Töne. Unter anderem lassen sich letztgenannte in der Technics Audio Connect App konfigurieren. Geräuschunterdrückung und Umgebungsgeräusche können in ihrer Intensität bzw. Effektivität angepasst werden. Wieder mal störend ist an dieser, dass man die Ortungsdienste aktivieren muss und sie den Zugriff auf die Standortinformationen einfordert. Ohne die Einwilligung kann man die App sonst nicht nutzen. Der Grund liegt in der "Finden Funktion", aber dennoch sollte man dem Nutzer schon die Freiheit geben, selbst über dessen Nutzen zu entscheiden. Neben den "externen Geräuschen" lassen sich auch die internen anpassen. Dafür stehen zwei Profile sowie ein fünf-Band-Equalizer bereit. 

Technics EAH AZ70W Connect App 1 Technics EAH AZ70W Connect App 2 Technics EAH AZ70W Connect App 3 Technics EAH AZ70W Connect App 4 Technics EAH AZ70W Connect App 5 Technics EAH AZ70W Connect App 6 Technics EAH AZ70W Connect App 7 Technics EAH AZ70W Connect App 8 Technics EAH AZ70W Connect App 9 Technics EAH AZ70W Connect App 10 Technics EAH AZ70W Connect App 11 Technics EAH AZ70W Connect App 12 Technics EAH AZ70W Connect App 13 Technics EAH AZ70W Connect App 14 Technics EAH AZ70W Connect App 15 Technics EAH AZ70W Connect App 16

Technisch unterscheiden sich die AZ70 durch die größeren Treiber schon recht deutlich zu den zuvor getesteten True Wireless Kopfhörern. Während sie beim vorliegenden Testobjekt 10mm messen, sind es zum Vergleich beim Klipsch T5 nur 5mm. Theoretisch sollte man beim AZ70 also mehr Bass erwarten können, allerdings vielleicht auch ein trägeres Ansprechverhalten. Im ersten Moment könnte man den Eindruck gewinnen, dass die AZ70 recht leise sind. Zu beachten gilt dabei, dass die in der App angezeigte Lautstärke nicht der Geräte-Lautstärke entspricht, sondern der des Smartphones. Mehr Pegel erreicht man, wenn man die Lautstärke direkt am linken Earbud durch dreimaliges Tippen erhöht. Die Maximale Lautstärke ist nicht komplett Verzerrungsfrei, weshalb zwei Stufen zurückgeschaltet wird. Das ist bei den T5 aber auch nicht anders. Vergleicht man die beiden Modelle direkt miteinander, dann ist der maximale Pegel auf einem ähnlichen Niveau anzutreffen. Beim Klang gibt es dabei aber durchaus Unterschiede. Während die T5 in den Höhen teilweise etwas Spitz wirken, klingen die AZ70 hier ausgewogener. Der theoretisch höhere Bass macht sich dadurch bemerkbar, dass insgesamt etwas mehr Fülle geboten wird. Detailreich sind beide Kontrahenten und auch bei der Dynamik sorgen die größeren Treiber der AZ70 nicht für einen Nachteil. Muss man eine Entscheidung fällen, würde diese zugunsten der AZ70 ausfallen. Sie klingen noch einmal etwas homogener bzw. schaffen die Balance zwischen Tief- und Hochtönen etwas besser. Einen kickenden Bass sollte man aber auch hier nicht erwarten, aber der ist ja auch nicht jedermanns Geschmack. Die Bassoptimierung sorgt zumindest für einen hörbaren Unterschied.

Technics EAH AZ70W 11a

Die beiden Modi für externe Töne machen nur dann wirklich Sinn, wenn man eher mit mittlerer bis geringer Lautstärke hört. Bei hohem Pegel wird beinahe alles andere ausgeblendet, sodass man ANC nicht benötigt bzw. werden die Umgebungsgeräusche nicht laut genug wiedergegeben, sodass man sie kaum wahrnehmen kann. Eine Veränderung des Klangs konnte mit aktiviertem Modus nicht festgestellt werden. Im Praxistest offenbarte sich bei der Geräuschunterdrückung, dass das mittlere Frequenzband herausgefiltert wird. Höhere Töne, auch wenn sie gleichbleibend sind, dringen weiterhin durch. Im Zug sorgt das Feature aber schon für eine angenehmere Atmosphäre. Das Durchreichen der Umgebungsgeräusche funktioniert an sich gut, klingt aber etwas unnatürlich und wirkt auch etwas leiser als von den JBL Live Kopfhörern bekannt. Kommen wir abschließend zum Fazit...


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (4 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Canton Reference 5 - Standlautsprecher

      Test: Canton Reference 5 - StandlautsprecherWenn etwas im Audio-Segment in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt hat, dann sich die neue Canton Reference Lautsprecher-Serie, die der Hersteller final in den Handel eingeführt...

    • Test: JBL TOUR ONE M2

      Test: JBL TOUR ONE M2Seit letzten Sommer ist der JBL TOUR ONE M2 der neue Oberklasse-Kopfhörer der Traditionsmarke, die für seine mobile Bluetoothprodukte bekannt ist. Damit ist es an der Zeit, das Gerät unter die...

    • Test: Canton Karat GS

      Test: Canton Karat GSDie Canton Karat GS wurde offiziell auf der High End 2022 vorgestellt. Anlässlich des 50-jährigen Firmenbestehens von Canton hatte man eine Ausführung mit Keramik-Wolfram-Membranen-Chassis auf den Markt...

    • Norddeutsche HiFi-Tage 2024: Messenachlese

      Norddeutsche HiFi-Tage 2024: MessenachleseEinst hieß es, dass alle Wege nach Rom führen. Am ersten Februar-Wochenende führte für viele Audio-Begeisterte, Hersteller und auch Redaktionskollegen der Weg nach Hamburg. Die Rede ist...

    • Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1A

      Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1AMit der Yamaha True X Plattform hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eine neue Modellgeneration an Soundbars vorgestellt, die sich clever erweitern lassen und natürlich auch noch...