Kopfhörer

Test: Sennheiser HD BT 450 Wireless

 

 

Fazit

Ja der Sennheiser HD BT450 ist in meinen Augen ein zweischneidiges Schwert. Die Verarbeitung und Materialqualität geht in Ordnung, trotz Kunststoff hinterlässt die Haptik einen wertigen Eindruck. Das alle stark belasteten Bauteile wie Kopfbandverstellung, Drehgelenke der Ohrmuscheln oder deren Aufnahme auch aus Kunststoff bestehen, hinterlässt einen etwas faden Beigeschmack. Auch wenn die Bauteile aus einem robusten Kunststoff gefertigt sind, bleibt es Kunststoff und die Bruchgefahr geht damit einher. Auch das aktive Noise Cancelling überzeugt nicht in letzter Konsequenz. Umgebungsgeräusche werden zwar gefiltert und deutlich geringer wahrgenommen, aber andere Modelle wie der JBL Live 650BTNC oder der AKG N700NC machen das besser bzw. wird einfach mehr „Lärm“ unterdrückt.

Sennheiser HD BT450 Wireless 14k

Aber genug „gemeckert“ denn klanglich ist der Sennheiser wirklich gut unterwegs und seine homogene Abstimmung gefiel mir persönlich sehr. Der Bassbereich ist druckvoll aber lässt den anderen Bereichen genug Platz zur Entfaltung, diese spielen gut auflösend auf und transportieren Emotionen. Mit aptX ist die Bandbreite ausreichend, um auch seinen HiFi-Accounts bei Streaming-Diensten gerecht zu werden und für die Mobilität sorgt eine hohe Akkulaufzeit. Dabei unterstützen der Klappmechanismus und die beiliegende Schutzhülle.

Mit einem Kaufpreis von aktuell 179,- Euro (Straßenpreis und UVP) ist der Sennheiser HD 450BT nach meiner Auffassung (aktuell noch) zu hoch angesetzt und zusammen mit den Kritikpunkten können wir keine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Ggf. fällt der Preis in den nächsten Wochen / Monaten, so würde sich der Kopfhörer nochmals einen anderen Standpunkt erarbeiten, aber genau vorhersagen lässt sich das wohl keinesfalls. Wer mit den Kriterien leben kann und einen wirklich gut klingenden Kopfhörer sucht, kann und sollte zugreifen.

 

Sennheiser HD 450BT 

schicker und klangstarker Kopfhörer mit leichten Defiziten  
Pro
  • solide Verarbeitung aber...
  • schicke und moderne Optik
  • Tragekomfort 
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • klangliche Abstimmung
  • Auflösungsvermögen
  • Bassbereich
Contra
  • ...zu viel Kunststoff an problematischen Stellen
  • Noise Cancelling etwas zurückhaltend
  • Preis-Leistung

 


« Prev Next

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos Soundbar

      Test: LG DQP5 Eclair - 3.1.2 Dolby Atmos SoundbarMit der LG Eclair DQP5 bietet LG die vermutlich kleinste Dolby Atmos Soundbar der Welt an. Diese kleine hier will mit einer 3.1.2 Bestückung für Aufsehen sorgen, ist zusätzlich mit DTS:X...

    • Test: Technics EAH-A800 Kopfhörer

      Test: Technics EAH-A800 KopfhörerMit dem neuen EAH-A800 stellte Technics Anfang dieses Jahres einen Kopfhörer vor, der sich als Lifestyle-Produkt sieht und mit einer langen Laufzeit überzeugen möchte. In Verbindung mit...

    • Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOS

      Test: NAD C399 - Vollverstärker mit MDC2-bluOSDer NAD C399 Stereo Vollverstärker stellt aktuell das Top-Modell aus der Classic-Serie von NAD dar. Dieser bietet in der Grundform eine immense Leistung und kann bei Bedarf, mit dem...

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...