HiFi-Kompaktanlagen

Test: Ruark Audio R5 HiFi-Musiksystem

Ruark R5 newsEnde Januar stellte Ruark Audio das neue R5 HiFi-Musiksystem der breiten Allgemeinheit vor. Bereits auf den Norddeutschen HiFi-Tagen 2019 konnte sich Interessierte vom System überzeugen bzw. dieses in Augenschein nehmen. Mittlerweile konnten auch wir uns jetzt ein eigenes Bild Allround-Musiksystem machen und haben die gesammelte Eindruck auf den folgenden Seiten niedergeschrieben. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Ruark Audio ist eine britische Manufaktur, die es seit mittlerweile 1985 gibt. Nach dem Gründungsjahr brauchte es 14 Monate Entwicklungsarbeit und die ersten Lautsprechersysteme Sabre und Broadsword wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. Seitdem ist viel passiert und Modelle wie Swordsman, Talisman oder Solstice wurden den HiFi-Enthusiasten präsentiert. 2006 war das Jahr der R-Serie und mit dem R1 Radio, ebnete das britische Unternehmen den Weg dieser Serie.

Ruark R5 05k

Die am Anfang noch unter Vitaaudio geführte Serie, begann 2012 einen neuen Abschnitt und wurde ab diesem Zeitpunkt unter Ruarkaudio geführt. Mittlerweile umfasst die R-Serie fünf Modelle zu der auch das von uns hier vorgestellte R5 HiFi-Musiksystem zählt. Es ist das aktuell neueste, fortschrittlichste und jüngste Modell dieser Produktlinie. Bevor wir uns dem System genauer widmen, eine kurze Übersicht der Fähigkeiten des R5 Systems in Form einer Tabelle.

 

RUARK R5 - Technische Details

Bezeichnung

 RUARK R5 HiFi-Musiksystem

Preis 

  ~ 1199,- EUR Preis 

Hersteller-Homepage

 www.ruarkaudio.com

Maße

  520 x 142 x 300mm (Breite x Höhe x Tiefe) 

Gewicht

 9,5 kg Stück

 Daten

Sound-Design

  • 2x 75mm Breitbandlautsprecher 
  • 1x 125mm Subwoofer
  • 90 Watt CLASS A/B Verstärker

Konnektivität

  • 1x Phonoeingang
  • 1x analoger Stereoeingang Cinch
  • 1x optischer Digitaleingang
  • 1x analoger Stereoausgang Cinch
  • 1x USB-Ladeport / Wiedergabe WAV, WMA, AAC, FLAC und MP3
  • 1x Ethernet-Anschluss
  • 1x Kopfhörerausgang 3,5mm Klinke
  • 1x Bluetooth Empfänger mit aptX-HD
  • 1x WLAN

Features

  • DAB/DAB+/FM mit RDS Speicher für 30 Sender
  • OLED-Display mit Dimmer-Funktion
  • Teleskopantenne/Antenne
  • DLNA Audio-Streaming
  • Multiroom-Fähigkeiten mit MRx, R2 Mk3 und R7 Mk3
  • RotoDial Fernbedienung
  • Slot-In CD-Player mit Unterstützung von MP3, AAC und WMA (Textsupport)

Streamingdienste

  •  Spotify Connect
  •  Amazon Music
  •  Deezer
  •  TIDAL

Prev Next »

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...

    • Test: Denon Home 150 - klein, aber oho

      Test: Denon Home 150 - klein, aber ohoEnde letztens Jahres wurde die neue Denon Home Serie vorgestellt. Diese soll bei Denon im Bereich der Multiroom-Lautsprecher eine neue Ära einläuten. Aktuell gibt es drei Modelle: Home...