HiFi-Kompaktanlagen

Test: Teufel Radio 3sixty

 

Detailansicht Teufel Radio 3Sixty

Wie von Teufel gewohnt, ist die optische Gestaltung derProdukte eher mit dem Prädikat „alltagstauglich“ zu beschreiben und weniger mit extravagant. Der anthrazite Farbton des Radio 3SIXTY unterstreicht das zugleich. Farblichen Experimente wagt man mit dem 3Sixty nicht, aber eben eine leichte Integration in die heimische Umgebung. Das Gehäuse aus massivem ABS-Kunststoff besitzt eine matte, stoßunempfindliche Oberfläche und bietet ein angenehmes Anfass-Gefühl. Gut gefallen hat uns direkt der Korpus des kompakten Gehäuses. So "wachsen" die Füße regelrecht aus dem Körper des Radios, lassen das Gehäuse aus einem Guss wirken und unterstreichen dadurch den wertigen Eindruck. Die in der Front sitzende Acrylglasplatte bildet mit ihrer hochglänzenden Oberfläche einen schönen Kontrast und verdeckt das mittig sitzende Display sodass es im ausgeschalteten Zustand kaum zu erkennen ist. Um den verbauten Breitbändern eine gute Abstrahlcharakteristik zu ermöglichen, setzt Teufel ein Gitterkonstrukt (fühlt sich jedenfalls so an) wie einen Deckel auf das solide Gehäuse und bezieht es mit blickdichten Akustikstoff.

Teufel Radio 3Sixty 01k

Teufel Radio 3Sixty 01k

Um mit den ganzen Features des Radio 3SIXTY auch umgehen zu können, bedarf es einiger Bedienmöglichkeiten. Die Features des Radios können nur am Gerät selbst eingestellt werden, Teufel verzichtet gänzlich auf eine App-Steuerung mittels Smartphone oder Tablet. Trotz dieser vielen Einstellungsmöglichkeiten, sind die Steuerungselemente sehr übersichtlich und stimmig in der Front eingelassen. Die beiden großen Drehregler sind aus einem Kunststoff gefertigt, die Kante wurde gefast und um eine griffige Haptik zu ermöglichen, mit einer mattierten Oberfläche ausgestattet. Das lässt die Regler hochwertig erscheinen und erst beim Berühren ist erkenntlich das es sich um Kunststoff und kein Metall handelt. Der linke Drehregler am 3SIXTY ist alleine für die Lautstärke zuständig, das Pendant auf der anderen Seite ist da „flexibler“.

Teufel Radio 3Sixty 03k Teufel Radio 3Sixty 02k

So dient der rechte Regler, in Verbindung mit den beiden daneben sitzenden Tasten, zur Menüsteuerung. Dazu besitzt er durch Drücken auch eine Art „Bestätigungsmodus“, welches das Navigieren durch die doch sehr umfangreichen Menüs des Radios sehr einfach gestaltet. Dazu trägt auch das sehr gut lesbare Display mit seiner sechszeiligen Ausgabe bei, welches die Menüs gut aufgearbeitet darstellt. Um Abends nicht störend im Raum zu wirken, lässt sich das Display auch dimmen oder ganz ausschalten. Die restlichen Tasten sind selbsterklärend beschriftet und dienen z. B. der Wahl des Quellmaterials, Einstellung der Wecker-bzw. Alarm-Funktion, Direktwahl der Radiostations- Speicherorten oder beherbergt die Ein- und Ausschaltfunktion.

Teufel Radio 3Sixty 05k

Die Rückseite des kompakten Radios ist übersichtlich gestaltet. Neben dem AUX IN, der durch einen Klinkenbuchsen-Eingang mit 3,5mm realisiert wurden, findet man auch den USB 2.0 Eingang. Dieser USB-Anschluss dient aber nicht der Kommunikation mit dem Radio, sondern lediglich als Ladebuchse für smarte Geräte und kann bis zu 1,5 Ampere diesen zur Verfügung stellen. Um einen stabilen FM-UKW und DAB+ Betrieb  gewährleisten zu können, setzt Teufel eine schwarz lackierte Teleskopantenne ein, die man bis zu einer Länge von  76 Zentimeter ausziehen kann.

Teufel Radio 3Sixty 06k Teufel Radio 3Sixty 07k

Beim akustischen Prinzip setzt Teufel auf ein Bassreflex-2-Wege-System, welches sich durch einen Downfire-Subwoofer und Breitbandlautsprecher zusammensetzt. Der Subwoofer verfügt über einen Durchmesser von 90mm und sitzt, wegen dem Downfire-Prinzip, zusammen mit dem Bassreflex-Ausgang unter dem Radio. Sicherlich förderlich für eine gleichmäßige Ausbreitung des Tieftons und somit bestens für den beworbenen 360-Grad-Sound. Für den Hoch- und Mitteltonbereich setzt der Hersteller auf zwei 50 Millimeter große Breitbandlautsprecher und lässt diese nach oben abstrahlen. Versorgt werden die Treiber über eine 2.1 Verstärker-Konfiguration, einen sogenannten DSP-Verstärker. Genaue Leistungsangaben der verbauten Endstufe  konnten wir aber leider nicht in Erfahrung bringen.

Teufel Radio 3Sixty 08k

Teufel Radio 3Sixty 09k Teufel Radio 3Sixty 11k

Optisch ist Teufel mit dem Radio 3SIXTY schon mal auf dem richtigen Weg. Die von Teufel eingesetzten Materialen verleihen dem Produkt eine angenehme Haptik und überzeugen durch Wertigkeit bei der Verarbeitung. Der Einsatz verschiedener Oberflächen bildet einen funktionierenden Kontrast. Dank neutraler Farbwahl ist auch ein Platz in der eigenen Wohnung, egal wie eingerichtet, schnell gefunden. Was das Gerät so klanglich drauf hat, klären wir auf der nächsten Seite. 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Amazon Echo Link Amp

      Test: Amazon Echo Link AmpAmazon hat, eher unbemerkt, bereits im Jahr 2019 eine interessante Erweiterung des Amazon Ökosystems vorgestellt - den Echo Link und den Echo Link Amp. Beide haben viel gemeinsam, die...

    • Test: Roberts Radio Beacon 325

      Test: Roberts Radio Beacon 325Mobile Lautsprecher benötigen inzwischen keiner weiteren Erklärung mehr. Viel mehr geht es für die Hersteller darum, den Kunden entsprechenden mit dem Design und dem Klang abzuholen. Mit...

    • Test: JBL Bar 500 - 5.1 Soundbar

      Test: JBL Bar 500 - 5.1 SoundbarMit der BAR 500 hat JBL ein weiteres Eisen im Feuer, wenn es darum geht, eine passende Klanglösung zur Erweiterung des TV-Sounds zu finden. Für das Modelljahr 2022 / 2023 hat JBL...

    • Test: JBL Reflect Aero TWS

      Test: JBL Reflect Aero TWSIm Test die JBL Reflect Aero TWSSportkopfhörer mit einer IP68 Zertifizierung. So bringen die True-Wireless-Kopfhörer Noise Cancelling mit sowie den JBL typischen Sound. Ob sie sich auch...

    • Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 Soundbar

      Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 SoundbarJBL hat für den aktuellen Produktzyklus vor ein paar Wochen vier neue Soundbars vorgestellt. Die JBL BAR 1000 stellt dabei das Spitzenprodukt aus dieser Modellreihe dar und kann mit einer...