Heimkino Systeme

Test: KEF Q-Serie 5.1.2 Setup

KEF Q Serie newsDie aktuelle Q-Serie aus dem Hause KEF ist noch nicht solange am Markt erhältlich (...) Mit den Q550 Standlautsprecher sowie dem Q350 Regallautsprecher konnten wir schon zwei Probanden dieser Serie in der Redaktion begrüßen. In dem nachfolgenden Artikel soll es einmal mehr um einen 5.1.2 Ausbau gehen, eben mit der besagten Q-Serie. Hinzu gesellen sich neben den bekannten Modellen auch noch der passende Subwoofer aus der Kube-Reihe.

 

 

Die Einstiegsserie von KEF wurde bereits 1991 der breiten Masse vorgestellt und ist somit schon seit über 27 Jahren am Markt erhältlich. Mit der vor zwei Jahren präsentierten achten Generation, hat der englische Hersteller mit asiatischer Konzernmutter, die Einstiegsklasse optisch in die Moderne geholt und auch die Treibertechnologie überarbeitet. Aktuell stellt die Q-Serie den günstigsten Einstieg in die UNI-Q-Lautsprecherklasse dar und umfasst insgesamt sieben Modelle. Darunter drei Standlautsprecher mit den Q550, Q750 und Q950, zwei kompakte Regallautsprecher Q350 und Q150. Wer ein Surround-System benötigt, kombiniert die schon genannten Lautsprecher mit dem Q650c Center-Lautsprecher und mit den Q50a Dolby Atmos Surround-Lautsprecher um aktuellen 3D-Sound gerecht zu werden. Für den Tiefton bietet KEF auch drei elegante Subwoofer mit an. Neben den uns heute zur Verfügung stehenden KEF Kube 10b, gibt es noch eine größere Version (12b) und eine kleinere Version (8b).

KEF Q Serie 05k
Kef 5.1.2 Surround-Setup

Wirklich besonders bei dieser Aufzählung ist, dass alle genannten Modelle in einem „geschlossenen“ Gehäuse arbeiten und auf Bassreflex-Ports oder ähnliches verzichten. Die Standlautsprecher arbeiten trotzdem mit einem Bassreflex-System, in dem KEF zu den aktiven Tieftöner, noch jeweils zwei passive Membrane (Q950, Q750 und Q550) einsetzt und somit Strömungsgeräusche erst gar nicht entstehen lässt. Zusätzlich kann sich diese Bauweise gerade bei der Aufstellung deutlich unkritischer äußern, aber begrenzt eventuell auch den maximalen Tiefgang. Aber diesem Thema widmen wir uns ausführlich im praktischen Teil unseres Reviews. Erstmal geht es um unser Surround-Setup, welches im Einzelnen aus folgenden Modellen besteht:

 

  • 2x Q950 Standlautsprecher (Front) - 1.550,- Euro Paarpreis
  • 2x Q550 Standlautsprecher (Surround) - 1.000,- Euro Paarpreis
  • 1x Q650c Centerlautsprecher - 550,- Euro Stückpreis
  • 2x Q50a Dolby Atmos Surround-Lautsprecher - 700,- Euro Paarpreis
  • 1x Kube 10b Subwoofer - 650,- Euro Stückpreis

 

Diese Setup liegt preislich bei knapp 4450,- und stellt schon einen ambitionierten Einstieg in die Heimkinowelt dar. Bevor wir uns den Setup klanglich aber genauer widmen, stellen wir euch auf den folgenden Seiten die Modelle kurz einzeln vor.


Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

    • Yamaha verteilt umfassende Updates

      Yamaha verteilt umfassende UpdatesYamaha bringt mehr Streaming-Optionen und Sprachsteuerungsfunktionalitäten, dank einer Reihe kommender Firmware- und App-Updates. 20 aktuelle Audioprodukte, die 2018 auf den Markt kamen, erhalten in...

    • Philips OLED+934 mit Bowers & Wilkins Soundbar

      Philips OLED+934 mit Bowers & Wilkins SoundbarVor einiger Zeit hatten wir ja schon über die neuen OLED TV Geräte von Philips für das Jahr 2019 berichtet (Philips OLED 804 und 854). Nun wurde das wohl neue Top Modell, der Philips...

    • Indiana Linie Tesi 661 Standlautsprecher

      Indiana Linie Tesi 661 StandlautsprecherDie im Sommer 2017 erschienene Serie „Tesi“ vom italienischen Hersteller Indiana Linie erfreut sich großer Beliebtheit und diese Portfolio wurde jetzt um ein weiteres Modell aufgestockt....

    • ACCUSTIC ARTS Verstärker und CD-Spieler

      ACCUSTIC ARTS Verstärker und CD-SpielerZum 1. April 2019 erweiterte der Vertrieb für HiFi-Komponenten IDC Klaassen sein Portfolio um die Produkte der süddeutschen Manufaktur ACCUSTIC ARTS. Passend zum Beginn der Kooperation...

    • Hama Streaming-Tuner IT900 MBT

      Hama Streaming-Tuner IT900 MBTWer noch zuhause eine "alte" Stereoanlage besitzt, ohne jegliche Netzwerk- oder Streaming-Schnittstellen, kann jetzt mit dem Hama Streaming-Tuner IT900 MBT seine Anlage aufrüsten. Mit...

Aktuelle Testberichte