AV Receiver/ Verstärker

Test: XTZ Edge A2-300 Endstufe

 

Detailansicht

Optisch ist die kleine Endstufe schon mal ein Hingucker. Das Auftreten dieser ist dezent und wird optisch von einem wertig verarbeiteten Aluminiumoberteil unterstützt. Die Front und der Deckel sind aus einem massiven Stück des edlen Metalls gefertigt, welches in der Frontpartie etwas dicker ausfällt.

XTZ Edge A2 300 01k

Die Technik findet in einer stabilen Stahlchassis ihre Unterkunft, die solide in der Materialstärke ist und seitlich Öffnungen für die nötige Luftzufuhr besitzt. Hier zeigt sich auch schon der erste Hinweis, dass bei der Edge Endstufe Effizienz auf der Tagesordnung steht. Wo man hingegen bei "üblichen Endstufen" mit CLASS A/B Technik meist Lüftungsgitter im Gehäusedeckel dominieren oder sogar aktive Lüfter im Gehäuse unterstützen müssen, hält XTZ hält die Maße der Edge Endstufe bewusst kompakt. So benötigt der Verstärker eine Stell Fläche, die nicht größer als ein DIN A4 Blatt ausfällt und mit einer Höhe von gerade mal sechs Zentimeter auch wirklich überall unterzubringen ist.

XTZ Edge A2 300 02k

Aber auch an die Freunde des Heimkinos und dem Zeitalter großer Lautsprecher-Konfigurationen, siehe Dolby Atmos oder DTS.X, wurde gedacht. Nicht nur das durch die beiden Betriebsmodis Mono/Stereo die Endstufen sich perfekt für einzelne Lautsprecher-Gruppierungen eignen, in naher Zukunft wird es einen passenden Montagewinkel für die Edge Endstufe geben. Diese ermöglicht den Einbau in einem 19 Zoll Rack und so lassen sich entsprechend aufwendige Konfigurationen mit einzelnen Endstufen ansteuern, ohne dabei den "Kino-Betreiber" vor große Platzprobleme zu stellen. 

XTZ Edge A2 300 03k

Für die Ansteuerung verfügt die Edge A2-300 über einen Cinch-Eingang auf der Rückseite. Dazu gesellen sich hochwertige Lautsprecher-Schraubklemmen, die auch mit Kabelquerschnitten von 4mm locker zurechtkommen. Wer pro Lautsprecher eine Endstufe betreiben möchte, schaltet diese einfach in den Mono-Betrieb. In dieser Einstellung kann mit der Endstufe auch Bi-Amping betrieben werden. Möchte der Besitzer ein Lautsprecherpaar mit nur einer Endstufe nutzen, muss der Schalter nur auf Stereo gestellt werden.

 XTZ Edge A2 300 04k

Direkt neben diesem Wahlschalter befindet sich die Auto-On-Funktion. Mit dieser Funktion schaltet sich das Gerät automatisch ein, sobald ein Signal über den Cinch-Anschluss anliegt. Versetzt die Endstufe aber auch automatisch wieder in den Stand-By-Modus, wenn länger als acht Minuten kein Signal empfangen wurde. Das funktioniert im Alltag einwandfrei und mit einem von uns gemessenen Stand-By-Verbrauch von 0,276 Watt, sind auch die entstehenden Kosten in einem vertretbaren Rahmen.

XTZ Edge A2 300 05k

Mit dem Gain-Regler oder auch Eingangspegeleinstellung ist es der Edge möglich, auf das empfangene Signal zu reagieren und den Verstärkungsfaktor zu erhöhen oder eben zu dämpfen. Das macht auch das Anschließen eines Smartphones oder anderen mobilen Zuspieler direkt an der Endstufe möglich und schützt gleichzeitig ihre Lautsprecher, da der Regler auch zur Begrenzung der Ausgangsleistung genutzt werden kann. Soviel zur optischen  Erscheinung der kompakten Gerätschaften. Kommen wir zum technischen Aufbau und dem Praxistest. 


Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Flip 6

      Test: JBL Flip 6Wie fast schon jedes Jahr aufs Neue durfte in 2021 auch nicht die Neuauflage eines der beliebtesten JBL Produkte fehlen. Der JBL Flip 6 wurde erst vor kurzem vorgestellt. Er soll eine...

    • Test: Nubert nuBoxx B-60

      Test: Nubert nuBoxx B-60Mit der Nubert nuBoxx B-60 haben wir ein weiteres aktuelles Modell des schwäbischen Unternehmens vor der Brust. Dabei handelt es sich um einen doch vergleichsweise sehr kompakten...

    • Test: XGIMI Halo

      Test: XGIMI HaloNeben stationären, lichtstarken Beamern die einen festen Aufstellort erfordern, gibt es mittlerweile auch einen recht großen Markt an mobilen Geräten. Mit dem XGIMI Halo möchten wir uns...

    • Test: Braun Audio LE02

      Test: Braun Audio LE02Schon 2019 auf der IFA wurden sie vorgestellt, die Rede ist von Braun Audios Lautsprechermodelle LE01, LE02 und das Topmodell LE03, welche der lang vergessenen Sparte neues Leben...

    • Test: Teufel RADIO One

      Test: Teufel RADIO OneRadio ist nicht gleich Radio, dass sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein. Wie so oft ist es aktuell immer wichtiger, möglichst viele Möglichkeiten und Funktionen in einem Gerät zu...