AV Receiver/ Verstärker

Test: Nubert nuConnect ampX

Nubert nuConnect ampx newsMittlerweile ist es fast ein Jahr her, wo sich der neue nuConnect ampX aus dem Hause Nubert als Prototyp auf der High End Messe in München erstmals gezeigt hat. Aber seit einiger Zeit ist das kleine Kraftpaket im Online-Shop der Schwaben zu erwerben und für uns Grund genug dem digitalen Vollverstärker mal gründlich auf den Zahn zu fühlen.

 

 

 

Im Mai 2019, im Rahmen der alljährlichen und beliebten High End Messe in München, stellte Nubert einen kompakten Vollverstärker der breiten Masse vor, der mit Technik-Anleihen aus der aktiven nuPro-Serie viel Leistung bei kleinen Abmaßen bereitstellen soll. Wir berichteten ausführlich darüber hatten auch erste Impressionen per Video eingefangen.

Mittlerweile ist der Verstärker schon einige Zeit im Online-Shop von Nubert erhältlich und wir haben auch ein Sample des HiFi-Verstärkers erhalten, welches wir euch in diesem Bericht ausführlich vorstellen möchten. 

Nubert nuConnect ampx 2k

 

Detailansicht Nubert nuConnect ampX

Im handlichen Midi-Format wirkt der Nubert nuConnect ampX für einen vollwertigen Verstärker recht „schnuckelig“, wenn man sich an die üblichen Boliden mit ihren großen Endstufen erstmal gewöhnt hat. Aber das soll überhaupt nichts heißen, denn Nubert versteht es Leistung auf „kleinen“ Niveau zu bauen, siehe die X-8000 Modellreihe mit der brachialen Leistung aber recht kompakten Endstufe. Ähnliche Technik steckt auch in dem nuConnect ampX, zumindest was die Verstärkersektion betrifft und das „X“ in ampX steht nicht nur für die verbaute Technik, sondern auch den Umgang mit der eigenen bzw. aktuellen nuPro X-Serie, aber dazu später mehr.

Nubert nuConnect ampx 1k

Im schicken und massiven Aluminiumgehäuse, welches übrigens schwarz eloxiert wurde, steckt eine interessante Lösung für den Verstärkerbereich, denn der ampX agiert als reiner Digitalverstärker (Signal wird per Tiefpassfilter erst kurz vor den Lautsprecherausgängen analogisiert). So wird jedes digitale Eingangssignal direkt in den DSP gespeist, der das Signal auf 384kHz hochrechnet und das durch einen PWM umgewandelte Musiksignal in Leistungs-Mosfets transportiert. Diese werden von einem Schaltnetzteil mit Strom versorgt und dank einer sogenannten Brücken-Konfiguration sollen diese auch besonders laststabil agieren können. So soll trotz kompakter Maße der ampX auch in der Lage sein, Impedanz-schwierige Lautsprecher in den Griff zu bekommen.

Nubert nuConnect ampx 3k

Der Hersteller gibt auf dem Datenblatt üppige 2x 110 Watt bei vier Ohm Dauerleistung an, was theoretisch für jeden „normalen“ Hifi-Anwender ausreichen sollte und auch Standlautsprecher entsprechend befeuern dürfte. Aber dazu im Praxisteil unseres Reviews dann mehr. Neben der interessanten Verstärkertechnik, beherbergt der ampX aber noch weitere Features, welches größtenteils auf der Rückseite sichtbar werden. So verfügt der nuConnect ampX über zwei analoge Eingänge, ein normaler High-Pegel-Eingang und ein Phonomodul für MM- als auch sogar MC-Tonabnehmer.

Nubert nuConnect ampx 4k Nubert nuConnect ampx 12k

Auf der digitalen Seite stehen gleich sechs Inputs zur Wahl: zwei elektrische und zwei optische S/PDIF-Anschlüsse, dazu ein USB-B-Port für einen Computer sowie ein USB-A-Anschluss, der als reiner Stromlieferanten für bspw. einen Chromecast-Stick dienen kann, aber auch den mitgelieferten HDMI-ARC-Adapter aufnimmt. Um angeschlossene Lautsprecher im Bassbereich zu entlasten, steht noch ein Subwoofer-Ausgang dem Nutzer zur Verfügung. Nicht direkt ersichtlich ist das interne Bluetooth-Modul welches mittels Version 5.0 auch mit aptX-HD umgehen und somit Signale auch über CD-Qualität entgegennehmen kann.

Nubert nuConnect ampx 6k

Dazu gesellt sich die sich die X-Schnittstelle der Nubert nuPro X-Serie als Besonderheit. Diese Konnektivität ermöglicht dem ampX mit den Aktivboxen der nuPro X-Serie drahtlos zu kommunizieren und Musiksignale der X-Lautsprecher entweder zu empfangen oder ein Paar X-Lautsprecher in einer zweiten Zone zu bespielen. Somit lässt sich spielend leicht eine Multiroom-Umgebung aufbauen. Um diese vielen Funktionen auch gut und einfach steuern zu können, hat man dem ampX ein sehr gut lesbares OLED-Display, einen Aluminium-Drehregler und zwei Tasten verpasst.

Nubert nuConnect ampx 8k Nubert nuConnect ampx 8k

Aber auch eine wertige Fernbedienung, die man so schon von der nuPro-X-Serie kennt, liegt dem Lieferumfang bei und stellt alle Funktionen dem Nutzer zur Verfügung. Wer lieber mit smarten Geräten unterwegs ist, kann die Steuerung des ampX auch komplett über Nuberts App erledigen. Abschließend kann man festhalten: Der Nubert nuConnect ampX verspricht viel bei kleiner Größe, Verarbeitung und die technische Ausstattung gefällt, jetzt schauen wir wie er sich in der Praxis schlägt. 


Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...