Burmester 217 Schallplattenspieler - viel Aluminium und Chrom

Mit dem 217 bringt Burmester den Plattenspieler zur Top Line-Serie auf den Markt. Der 217 verzichtet weitestgehend auf technische Hilfsmittel zugunsten der Wiedergabequalität und soll mit einer klaren und intuitiven Bedienbarkeit überzeugen.

 

 

burmester 217 1

Bei der Entwicklung und Produktion des 217 Schallplattenspielers konnten die Berliner von Burmester auf über 35 Jahre Verarbeitungserfahrung mit hochwertigsten Phono-Signalen zurückgreifen und das erworbene  Know- How nutzen. Der 217 Schallplattenspieler sticht durch die für Burmester typische Chromfront heraus, ist darüber hinaus aber zugunsten der Bedienbarkeit schlicht gehalten.

burmester 217 2

Der Vinyldreher verfügt über zwei Riemenantriebsmotoren, welche mit einem hohen Wirkungsgrad einen nahezu perfekten Rundlauf ermöglichen können sollen. In Kombination mit dem massereichen, resonanzarmen Unibodygehäuse aus massivem Aluminium soll das eine außergewöhnlich präzise und höchst musikalische Wiedergabe von Schallplatten gewährleisten.

burmester 217 4

Der 217 Schallplattenspieler von Burmester baut auf seinen großen Bruder, dem 175, auf. Das Gerät verfügt über einen kardanisch gelagerten, geraden Tonarm, der durch die Geometrie des Headshells natürlich gekröpft ist. Dabei beträgt die genaue Länge zwischen Lager und Nadelspitze 239,1 mm– also etwas über 9 Zoll. 

burmester 217 3

Der Tonarm besteht aus einem unidirektionalen Faserverbundwerkstoff in Verbindung mit Aluminium Bauteilen. Die verwendete Nadel verfügt über einen Shibata Schliff und das Signal des Tonabnehmersystems wird über ein hochwertiges Phono-Anschlusskabel auf direktem Weg weitergegeben. Jedem 217 ist eine Slipmat aus Lederverbundwerkstoff beigelegt.

 

Verfügbarkeit und Preis

Der Burmester 217 Schallplattenspieler mit seinen 31,5 Kilogramm ist ab sofort für 19.900. Euro vorbestellbar. Die ersten Modelle sollen im Oktober ausgeliefert werden. 

Quelle: Burmester

Anmelden