Audiolab Omnia All-in-One Streaming-Verstärker stellt sich vor

Mit dem Audiolab Omni präsentiert das Unternehmen einen „flexiblen HiFi-Alleskönnen“, bei dem es bei der Designsprache und dem Auftreten eher um Understatement geht, aber dennoch nicht am Funktionsumfang gespart wurde – eher das Gegenteil ist der Fall. Der Streaming-Verstärker hat u.a. einen Phono-MM-Eingang sowie eine Class-AB-Endstufe mit 2x 50 Watt zu bieten.

 

 

Der neue Audiolab Omnia möchte wirklich fast alles können. So zählen unter anderem zu seinem Ausstattungs-Repertoire ein CD-Laufwerk, ein Phonomodul (MM) in überarbeiteter Form (bekannt aus der Audiolab 6000 Serie) als auch zahlreiche „Funkzuspielwege“. Im Detail äußert sich das dann so, dass man Bluetooth aptX und DTS Play-Fi als Schnittstellen erhält. Wer MQA-Dateiformate vorliegen hat, der kann diese via USB, S/PDIF und Play-Fi Decodieren lassen. Darüber hinaus soll sich das Gerät auch in einen Roon-Verbund mit integrieren lassen.

audiolab omnia

audiolab omnia 04

Anschlussseitig stehen dem Gerät zwei optische als auch koaxiale S/PDIF-Eingänge, zwei USB-Ports und ein RJ45 LAN-Port zur Verfügung. Letzteres ist sinniger Weise für die Streaming-Funktionalitäten gedacht. Neben diesen Anschlüssen bekommt man, wie einleitend schon gesagt, auch einen Phono-MM-Anschluss geboten um seinen geliebten Plattenspieler direkt anschließen zu können. Die analogen Anschlussmöglichkeiten sind als Cinch-Stecker ausgeführt. Abschließend sein noch der Pre-Out und Power-In zu erwähnen.

audiolab omnia 03

audiolab omnia 2

Damit wären wir auch schon bei den reinen Leistungsdaten, denn unter der Haube steckt eine Class-AB-Endstufe mit 2x 50 Watt Leistung, die von einem 200 VA-Ringkerntransformator mit 60000 Mikrofarad Siebkapazität bereitgestellt wird. Der Aufbau hier erfolgt als diskrete Weise soll laut Hersteller von der sogenannten CFB-Topologie profitieren, welche hohe Linearität und thermische Stabilität gewährleisten soll. Die Digital-Analog-Wandlung wird von einem ESS9038 Q2M SABRE 32 Referenz-DAC mit 32-Bit-Architektur übernommen. Gerade in diesem Umfeld wäre dann die bereits weiter vorn im Artikel genannte Dekodierung der MQA-Dateien interessant, die via USB-Eingänge zugespielt werden können.

 

 

Preis und Verfügbarkeit

Das Gerät ist ab sofort zum Preis von 1799 Euro in den Farbentönen Schwarz und Silber verfügbar. Weitere Detailinformationen können auch auf der Hersteller-Homepage nachgelesen werden: https://audiolab-deutschland.de/omnia/

Anmelden