Magnat MA 700 - Verstärker mit Transistor- und Röhrentechnik

Mit dem Magnat MA 700 bringt das Unternehmen einen weiteren Vollverstärker auf den Markt, der eine Kombination aus Röhrentechnik, Transistor-Endstufen und „smarter Signaltverarbeitung“ darstellt. Der Verstärker verfügt über einen Plattenspieler-Eingang, Cinch-Line-Eingänge, digitale Eingänge, einen HDMI-Port und eine Bluetooth-Schnittstelle. Des Weiteren hat der M 700 keinen Radio-Tuner mehr mit integriert.

 

 

Wie einleitend schon geschrieben, verbaut der Hersteller hier wieder einen Mix aus Doppeltrioden-Röhre ECC 81 und leistungsfähigen Transistoren. Laut Magnat stehen hier 70 Watt an Leistung pro Kanal zur Verfügung. Die Spitzenleistung des Verstärkers wird mit 250 Watt angegeben.

Magnat MA700 01

Jedes Signal von den fünf analogen Eingängen, zwei digitalen Eingängen oder über den Bluetooth-Empfänger mit verlustfreiem aptX-Standard, soll von der klanglichen „Verarbeitung“ des Röhrenvorverstärkers profitieren. Dies gilt auch für den HDMI-Eingang, der ARC unterstützt und CEC-konform ist, sodass hier die Steuerung mitunter auch durch die TV-Fernbedienung erfolgen kann. Magnat gibt für den MA 700 einen Frequenzbereich von 5 Hz bis 100 kHz (-3 dB) an.

Magnat MA700 03

An der Vorderseite des MA 700 befindet sich ein Kopfhöreranschluss und ein 3,5-Millimeter-Klinkeneingang für eine kabelgebundene Verbindung beispielsweise zu einem Telefon oder tragbaren Musikplayer. Der Benutzer kann ein einzelnes Lautsprecherpaar anschließen. Der MA 700 ist außerdem mit einem Anschluss für einen Aktiv-Subwoofer ausgestattet. Das Metallgehäuse hat eine Front und Bedienknöpfe aus Aluminium.

Magnat MA700 04

 

 

Preis und Verfügbarkeit

Der Magnat M 700 kostet knapp 900 Euro und ist ab Ende Dezember erhältlich.

 

Anmelden