Fernseher

Test: TCL U65P6046

TCL U65P6046 newsPreislich und voll ausgestattete TV-Geräte gewinnen immer mehr an Beliebtheit, auch gerade weil nicht jeder bereit ist, für einen voll ausgestatteten TV mehrere Tausend Euro aufzubringen. Eine weitere gute preislicher Alternative bieten daher die Modelle der TCL P60-Serie. Verfügbar in den Größen von 43 bis 65 Zoll bieten diese u.a. HDR10, HLG, 4K-UHD bei 60fps und zahlreiche weitere Features. Wir haben den TCL U65P6046 im Testbericht ausführlich auf den Zahn gefühlt und wollten wissen, was man für circa 1000 EUR vom 65 Zoll Gerät erwarten kann.

 

Wer sich aktuell nach einem neuen TV umsieht hat die Wahl zwischen sehr hohen Anschaffungskosten für zum Beispiel Highlight-Produkte wie es der Panasonic TX-65EZW1004 oder LG W7 Signature ist, oder man schaut sich in dem Segment um, wo die TCL P60-Serie angesiedelt ist. Die grundlegende Ausstattungsliste liest sich sehr vielversprechend: 4K-UHD-Wiedergabe (60p), HDR10 und HLG, DVB-T2-Funktionalität, HbbTV, Bluetooth, WLAN und weitere Schnittstellen. Auf einen 3D-Modus wird aber auch hier verzichtet. Als Betriebssystem kommt Android TV in der Version 6.0 (Marshmallow) zum Einsatz.

TCL U65P6046 opener

Der größte Pluspunkt dürfte aber wohl der Preis sein, der in Anbetracht der Ausstattung, mehr als nur fair ist, wenn nicht sogar richtig gut. Um mal bei der xxP6046-Serie zu bleiben; diese startet bei 43 Zoll mit einem Preis von knapp 479,- EUR, 49 Zoll gibt es für 554,- EUR, 55 Zoll für rund 689,-EUR und das 65 Zoll Gerät, welches auch das hier vorgestellte Testmuster darstellt, gibt es ab circa 1150,- EUR. Die Ausstattung unterscheidet sich bei allen Geräten nur in marginalen Punkten wie dem Verbrauch, dem VESA-Standard und einigen Helligkeitsangaben. Interessante Voraussetzungen also, nachfolgend haben wir eine kurze Videopräsentation des Testprobanden vorbereitet:

 

 

 

Lieferumfang

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das notwendigste und ist eher der Vollständigkeit halber zu erwähnen. Mit im Karton liegen eine kurze Bedienungsanleitung, ein Quick-Start-Guide sowie die üblichen anderen Beipackzettel. Abschließend ist natürlich noch die Fernbedienung samt Batterien zu erwähnen. Ebenfalls erwähnenswert an dieser Stelle: Die Verpackung ist sehr nutzerfreundlich gestaltet, man muss quasi die obere Hülle nur nach oben abnehmen, am besten zu zweit, und kann bequem den TV dann aus dem Styropor-Schutz befreien. Nerviges „aus dem Karton gefrickel“ entfällt.

TCL U65P6046 14

 

Technische Ausstattung

Wie einleitend schon geschrieben, kommt der TCL bzw. das gesamte Produkt-Lineup mit einer durchaus überzeugenden Ausstattung daher. Dank des als Betriebssystem verwendeten Android TV 6.0 läuft das Ganze auch butterweich. Mit verantwortlich dafür ist ein der verwendete Quad-Core-Prozessor, den der Hersteller aber nicht weiter benennt. Bei den Schnittstellen stehen mit Bluetooth, integriertem WLAN-Modul, Google Chromast und DLNA-Funktionalität auch genügend Optionen zur Verfügung. Ein Anschluss via RJ45-Stecker ist ebenfalls möglich. Interessant sein dürfte auch die Vorbereitung von WiFi Display, auch besser bekannt als Miracast.

Die Unterschiede innerhalb der P60-Serie sind lediglich bei den Helligkeitswerten, dem Verbrauch und auch bei den größenbedingten anderen VESA-Angaben erkennbar. Das verbaute Panel ist 10-Bit fähig, was auch auf Grund der HDR-Zertifizierung zwingend notwendig ist. Darüber hinaus handelt es sich um ein sogenanntes Direct-LED-Panel, was aber zugleich eine flache Bauweise des Chassis mit sich bringt. Kurz zur Erklärung: herkömmlichen Modelle werden vom Rahmen aus beleuchtet, hier wird jede einzelne LED gleichmäßig direkt dahinter beleuchtet, auch besser bekannt als Local Dimming. Die Vorteile sind schlüssig: mehr Bildhomogenität, bessere Kontrastwerte und eine dimmbare Beleuchtung. Die Helligkeit wird mit 320 Nits (cd/m²) angegeben, der UHD-Upscaler sowie der Sportmodus sind ebenfalls noch erwähnenswert. Bzgl. der Streaming-App-Intergration leidet der TCL ebenfalls unter der Gegebenheit der Android-Plattform, was zur Folge hat, dass man keine Verbindung zu Amazon Prime herstellen kann, erst mit einem dedizierten Fire TV oder Fire TV Stick ist das machbar. Dies ist aber eher als Restriktion zwischen Google und Amazon zu verstehen, mit der auch anderen Hersteller klar kommen müssen. Wie sich das Thema Smart TV geschlagen hat, wird im Laufe des Artikels aufgeklärt.

 

TCL U65P6046 - im Überblick
 Bezeichnung  U65P6046
 LCD-Größe  65 Zoll
 LCD-Diagonale  165 cm
 Homepage  www.tcl.eu/de
 Preis  1150,- EUR
 Maße  1146 x 24 x 91mm (B x T x H) 
 Gewicht  23,2 Kg (ohne Fuß)
 24,3 Kg (mit Füßen)
 Weitere Daten
 Auflösung  3840 x 2160 Pixel / 2160P/60Hz (8 Bit + FRC)
 Format  16:9
 Kontrasverhältnis  dynamischer Kontrast - "Mega"
 Helligkeit  320 cd/m² (nits)
 HDR  HDR10 (ST-2084), HLG
 Blickwinkel  178° / 178°
 10-Bit Panel  Ja
 Panel-Typ  LCD, LED-Direct (Direct-lit)
 PQI  1200
 Betriebssystem  Android TV 6.0 (Marshmallow)
 3D-Funktion  - 
 Interner Speicher  16GB
 Energieverbrauch  typisch: 88W
 Standby: 0,29W
 max: 170W
 VESA-Standard  400 x 400mm
 Farbe  Grau-Silber
 Konnektivität
 Audio  ▪ Dolby Digital Plus
 ▪ DTS
 ▪ Dual (Main / Sub)
 ▪ Ausgangsleistung (RMS): 2x 8W
 ▪ Audio-Gesamtleistung: 2x16W (32W)
 Anschlüsse  ▪ 3x HDMI 2.0a (4K 60p / HDCP 2.2)
 ▪ 1x USB 3.0
 ▪ 1x USB 2.0
 ▪ 1x CI+ Slot 1.3 (Common Interface)
 ▪ 1x SAT-Tuner (F-Buchse)
 ▪ 1x RF-Stecker (Terrestrisch)
 ▪ 1x RJ45-Netzwerkport
 Tuner-Anzahl / Typ  ▪ 1x DVB-T2, -C, -S, -S2)
 weitere Features
 Ausstattung  ▪ WLAN und Bluetooth integriert
 ▪ WiFi Display (Miracast) - Google Cast
 ▪ HbbTV, DLNA
 ▪ UHD-Upscaler
 ▪ Sleeptimer
 ▪ HDMI-CEC (T-Link)
 Videoformate  MP4, MKV, MPG, TS, WMV, AVI
 Video-Codecs  MPEG-2, H.265, H.264
 Audio-Formate  MP3, WMA, AAC

Prev Next »

Anmelden

Aktuelle News

    • Sendy Audio Peacock mit Quad-Former Technologie

      Ausgestattet mit einem magnetostatischen Treiber ist der Sendy Audio Peacock Kopfhörer ab sofort im Handel erhältlich. Nachdem der Hersteller schon mit dem AIVA für Furore gesorgt hat,...

    • Bang & Olufsen Beoplay EQ - In-Ear-Kopfhörer

      Die Beoplay EQ sind die ersten In-Ear-Kopfhörer mit adaptiven Active Noise Cancelling von Bang & Olufson. Sechs eingebaute Mikrofone sollen für eine hohe Sprachverständlichkeit und...

    • Violectric DHA V590² und DHA V380² - 2. Generation

      Violectric DHA V590² und DHA V380² - zwei neue Abhörkombinationen aus Kopfhörer-Amp, DA-Wandler und Vorverstärker. Die Wandler und Kopfhörer-Verstärker aus der Audio-Manufaktur am Bodensee sollen in...

    • Kenwood M-7000S und M-9000S - Micro HiFi-Systeme

      Mit den smarten HiFi-Systemen Kenwood M-7000s und M-9000s zeigt der Hersteller echte Allround-Talente für eine vielseitige Audio-Wiedergabe. Ob via WLAN Internetradio oder Podcasts direkt...

    • Sony HT-A9 - kabelloses Heimkinosystem

      Das Sony HT-A9 ist ein neues kabelloses, flexibles Heimkinosystem, welches mit der 360 Spatial Sound Mapping-Technologie ausgestattet ist. So soll es dem System möglich sein, einen...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-40

      Test: Nubert nuBoxx B-40Mit der Nubert nuBoxx B-40 schauen wir uns heute die neueste Kreation der Schwaben an, welche die so erfolgreiche nuBox-Serie beerben wird. Ob das neue Modell die jahrelang hochgelobte 383 aus der...

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1+

      Test: Cambridge Audio Melomania 1+Mit den Cambridge Audio Melomania 1+ erhielten wir die neu aufgelegte Version ihrer ersten In-Ears (Cambridge Audio Melomania 1) in die Redaktion. Neben einer jetzt möglichen...