Streaming

Yamaha bringt großes Update für ihre MusicCast Plattform

Mit einem umfassenden App-Update erhält das Multiroom-System Yamaha MusicCast weitere Funktionen. Dank der aktualisierten Menüführung soll die Bedienung über die MusicCast App noch intuitiver stattfinden können. So garantieren auch überarbeitete Ersteinrichtungsschritte von Beginn an eine hohe Nutzerfreundlichkeit. 

 

 

Mit dem neusten Update hat Yamaha viele Erkenntnisse aus Kunden-Feedback, Nutzergewohnheiten sowie Erfahrungen in die MusicCast App einfließen lassen. Gleich beim Start der App wird das Hauptmenü mit dem zuletzt genutzten Raum angezeigt. Hier zeigt sich auch gleich eine der wichtigsten Neuerungen: Es können nun auf einen Blick die 4 zuletzt verwendeten Quellen und bis zu 8 vorherige Inhalte angezeigt werden. Es ist auch möglich, die Ansicht mit einem Tippen zu vergrößern – sie zeigt dann beispielsweise bis zu 40 vorherige Inhalte. Weiterhin können Favoriten, Playlists, Verknüpfungen von Räumen und alle verfügbaren Quellen über das Hauptmenü ganz bequem ausgewählt werden. Unten, immer gut im Blickfeld, befindet sich die Anzeige der aktuellen Wiedergabe. Die Übersicht über alle Räume hat im Hauptmenü ein eigenes Icon und Routinen sowie die weiteren Einstellungen sind prominent in der neuen Drei-Punkte-Struktur platziert und immer sichtbar.

yamaha musiccast family

Mit vorher konfigurierten Routinen unterstützt Yamaha die einfache Musikwiedergabe im Alltag. Standardmäßig integriert ist die Routine für das Verlassen der eigenen vier Wände. Hiermit werden alle verbundenen MusicCast Geräte ausgeschalten – vorher wird zudem die Wiedergabe beendet. Bei einer neuen, komplett individuellen Routine können Raum, Quelle, verschiedene Titel, Playlists und auch die Lautstärke vorgegeben werden. Natürlich ist es auch hier möglich, dass mehrere Räume miteinander verknüpft werden.

yamaha musiccast

Von dem jüngst erschienenen App-Update profitieren alle Yamaha MusicCast Produkte; beispielsweise kompatible Soundbars und aktuelle AV-Receiver sowie die MusicCast Streaming-Lautsprecher erhalten so Zugriff auf die neuen Funktionen. Auch die Einrichtung wird mit dem Update einfacher als je zuvor: Wird beispielsweise ein neues Gerät ins MusicCast Netzwerk integriert, kann direkt zu Beginn das Modell ausgewählt werden, um spezifische Anweisungen zu erhalten. 

Das Update wird aktuell ausgerollt und sollte über die MusicCast-Oberfläche bei jedem kompatiblen Yamaha-Produkt per Hinweis angezeigt werden.

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Canton Reference 2 - Standlautsprecher

      Test: Canton Reference 2 - StandlautsprecherWenn etwas im Audio-Segment in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt hat, dann sich die neue Canton Reference Lautsprecher-Serie, die der Hersteller final in den Handel eingeführt...

    • Test: Panasonic SoundSlayer SC-GNW10E

      Test: Panasonic SoundSlayer SC-GNW10E In den letzten Jahren gehen die meisten Hersteller nur wenige Risiken ein und setzen bei der Produktpalette für gewöhnlich auf erfolgreiche Konzepte, die sich als gut verkäuflich erwiesen und...

    • Test: Teufel Rockster Air 2

      Test: Teufel Rockster Air 2 Die Berliner haben es wieder getan und einen neuen Partykracher auf den Markt gebracht, die Rede ist vom Teufel Rockster Air 2. Wie der Name es schon vermittelt, handelt es sich dabei um...

    • Test: Canton Reference 5 - Standlautsprecher

      Test: Canton Reference 5 - StandlautsprecherWenn etwas im Audio-Segment in den vergangenen Monaten für Aufsehen gesorgt hat, dann sich die neue Canton Reference Lautsprecher-Serie, die der Hersteller final in den Handel eingeführt...

    • Test: JBL TOUR ONE M2

      Test: JBL TOUR ONE M2Seit letzten Sommer ist der JBL TOUR ONE M2 der neue Oberklasse-Kopfhörer der Traditionsmarke, die für seine mobile Bluetoothprodukte bekannt ist. Damit ist es an der Zeit, das Gerät unter die...